Ben Affleck, Charlie Hunnam, Garrett Hedlund, Oscar Isaac und Pedro Pascal in Triple Frontier
© Netflix
Filme

Triple Frontier bei Netflix: Das Ende des Survival-Actioners erklärt

Der neueste Netflix-Hit Triple Frontier schickt Ben Affleck, Oscar Isaac, Pedro Pascal und Charlie Hunnam als Ex-Elitesoldaten auf einen kräftezehrenden Survival-Trip in den südamerikanischen Dschungel. Erfahrt hier alle Infos zu dem packenden Action-Thriller, der beeindruckenden Besetzung und dem Start bei Netflix. Und was bedeutet eigentlich die letzte Szene des Films?

Hart, brutal und ganz schön schockierend: Triple Frontier könnte nicht nur wegen seinem Star-Cast zu einem der spannendsten Kino-Neustarts des Jahres 2019 gehören, denn was hier als gut geplanter Coup hochspezialisierter Kämpfer beginnt, entwickelt sich schnell zu einem fieberhaften Alptraum voller tiefer moralischer Abgründe.

Nun läuft das Action-Drama vom A Most Violent Year-Regisseur J.C. Chandor endlich bei Netflix. Doch wer und was steckt eigentlich alles in dem atemlosen Survival-Actioner drin?

ANZEIGE

Die Handlung von Triple Frontier

Santiago „Pope“ Garcia (Oscar Isaac) kämpfte einst auf den Schlachtfeldern der Welt für Flagge und Vaterland. Mittlerweile verdingt sich der Ex-US-Elitesoldat jedoch als Spezialist und Berater im Kampf gegen südamerikanische Drogenkartelle. Doch Korruption innerhalb der Regierung und deren Behörden sowie bestens bewaffnete Kriminelle machen seinen Job nahezu zu einem Ding der Unmöglichkeit.

Adria Arjona und Oscar Isaac in Triple Frontier
Yovanna (Adria Arjona) verrät „Pope“ (Oscar Isaac) das Versteck eines Kartellbosses | © Netflix

Nach einem besonders verlustreichen Einsatz verrät ihm die Informantin Yovanna (Adria Arjona) den geheimen Aufenthaltsort des berüchtigten Kartellbosses Gabriel Martin Lorea (Reynaldo Gallegos). Dieser soll sich zusammen mit 75 Millionen Dollar in seiner schwer bewachten Villen-Festung mitten im Dschungel verbergen.

Anstatt sich an seine Vorgesetzten, die lokalen Behörden oder die CIA zu wenden, kontaktiert Pope seine alten Army-Kumpels Tom „Redfly“ Davis (Ben Affleck), William „Ironhead“ Miller (Charlie Hunnam), Ben Miller (Garrett Hedlund) und Francisco „Catfish“ Morales (Pedro Pascal). Gemeinsam wollen sie das Anwesen von Lorea stürmen, den Drogenmogul töten und die riesigen Mengen an Geld selber einstreichen.

Ben Affleck, Charlie Hunnam, Garrett Hedlund und Pedro Pascal in Triple Frontier
Bald stecken die fünf Ex-Soldaten ganz tief im Schlamassel | © Netflix

Doch wann verläuft so ein riskantes Unternehmen schon genau nach Plan? Bald finden sich die fünf Kämpfer in einer Situation wieder, die nicht nur all ihre Fähigkeiten sondern auch ihren ethischen Kompass auf die Probe stellen

Triple Frontier: Die Bedeutung vom Ende erklärt

ACHTUNG: Der folgende Abschnitt enthält Spoiler zur Handlung und dem Ende von Triple Frontier.

Der gut geplante Raubzug der fünf ehemaligen Soldaten geht im Laufe des Films ganz schön schief: Zum Schluss verlieren sie nicht nur einen Kameraden, selbst der Großteil ihrer Beute bleibt auf der Strecke, während sie den Rest der Familie des verstorbenen Tom überlassen.

Ben Affleck in Triple Frontier
Der Raub läuft komplett aus dem Ruder | © Netflix

Doch als sich Pope und Ironhead verabschieden, drückt letzterer seinem Freund einen Zettel mit der Zahlenfolge 19°22’32.0″S und ??°15’38.2″W in die Hand. Aber was hat dies zu bedeuten?

Tatsächlich handelt es sich bei dem Geschriebenen um die Darstellung geographischer Koordinaten. Die erste Abfolge gibt dabei die Breitengrade mit der Zuweisung S gleich Süd, also südlich des Äquators an. Die zweite steht für die Längengrade, wobei das W für West und damit für die westliche Hemisphäre steht.

Die Zahlenfolge wiederum zeigt jeweils zunächst den Grad (°), dann die Minuten (‚), die Sekunden („) und nach dem Punkt die Dezimalsekunden an. Zwar verdeckt Pope im Film die Gradzahlen der Längengradangaben mit seinem Daumen, doch können wir davon ausgehen, dass Ironhead den genauen Ort dokumentiert hat, wo sie den Großteil des Raubguts in die Schlucht geworfen haben.

Aufenthaltsort der Millionen: Wohin führen die Koordinaten?

Obwohl die Längengrade teilweise verdeckt sind, kann man erkennen, dass es sich um zwei Ziffern handeln muss. Die erste endet über dem Finger nur mit einem Strich, was entweder auf eine 1 oder eine 6 hinweisen könnte. Die zweite scheint oben eine kreisähnliche Rundung zu beinhalten, was eine 8 oder 9 bedeutet.

Gibt man die Koordinaten wie auf dem Zettel beschrieben mit der 18°- beziehungsweise 19°-Variante bei Google Maps ein, landet man jedoch südlich des Äquators unweigerlich mitten im Südatlantik. Das kann also nicht stimmen.

Hier wird Ironhead seinen Freund Pope wohl kaum hinschicken | © Google Maps

Zwischen 68° und 69° kommt da schon eher hin. Hier finden wir uns tatsächlich im westlichen Bolivien wieder, auf einer möglichen Route weg vom Dreiländerdreieck Brasilien, Argentinien und Paraguay über das Gebirge der Anden in Richtung Pazifik.

Zwar basiert der Film nicht auf wahren Begebenheiten, doch diese Koordinaten stimmen tatsächlich ungefähr mit den Ereignissen von Triple Frontier überein und könnten den Weg zu den verlorenen Raubmillionen weisen.

Hier könnte das Geld aus dem Triple Frontier-Raubzug wirklich liegen | © Google Maps

Doch jetzt lieber nicht auf blöde Gedanken kommen! Ihr habt ja gesehen, wie ein solches Abenteuer selbst für die Profis in Triple Frontier ausgegangen ist …

Der Triple Frontier-Cast: Die Besetzung der Elite-Kämpfer

Drogenkartelle regieren in Filmen wie Sicario 2 derzeit zwar die Leinwand, doch die Gegenseite fährt ähnlich große Geschütze auf. Statt Josh Brolin und Benicio del Toro erkunden in Triple Frontier gleich fünf Hollywood-Hochkaräter die moralischen Grauzonen des modernen Krieges gegen die Drogen.

Sicario 2 ist in der Unitymedia Videothek verfügbar.

Oscar Isaac als Santiago „Pope“ Garcia: Der Star Wars-Star

Santiago „Pope“ Garcia zieht die Fäden hinter der gefährlichen Mission, die ihn und seine alten Kameraden reich machen soll. Er hat genug von diesen endlosen Konflikten, die nicht nur zum Scheitern verurteilt, sondern auch wenig profitabel sind. Also warum nicht mal für sich selbst das Leben riskieren? Mit dem Tod von Drogenboss Lorea könnte der Raub ja schließlich sogar einen höheren Zweck erfüllen…

Oscar Isaac in Triple Frontier
Santiago „Pope“ Garcia (Oscar Isaac) will endlich auf seine Kosten kommen | © Netflix

Gespielt wird Pope von Oscar Isaac, der den meisten derzeit unter einem anderen Namen bekannt sein dürfte: Poe Dameron. In Star Wars 7, 8 und im kommenden 9. Teil der Weltraumsaga schlüpft der gebürtige Guatemalese in den Anzug des besten Piloten der Rebellenflotte.

Star Wars: Das Erwachen der Macht und Star Wars: Die letzten Jedi sind bei Sky und Maxdome verfügbar (Links zu Anzeigen).

Ben Affleck als Tom „Redfly“ Davis: Ex-Batman spielt Taktik-Genie

Seit er aus der Armee ausgeschieden ist, war das Leben nicht sonderlich gnädig zu Tom „Redfly“ Davis. Als Soldat gehörte er zu den besten taktischen Köpfen seiner Einheit, in Zivil steckt er beruflich wie privat in einer Sackgasse. Widerstrebend willigt er dem Vorschlag seines Kumpels Pope zu und übernimmt die Planung für die Operation.

Ben Affleck in Triple Frontier
Tom „Redfly“ Davis (Ben Affleck) kommt im zivilen Leben nicht wirklich klar | © Netflix

Eigentlich muss man Schauspielstar Ben Affleck gar nicht vorstellen, schließlich gehört der 46-Jährige zu den profiliertesten Akteuren Hollywoods. Neben großen Rollen wie im DC-Hit Batman v Superman: Dawn of Justice bewies er sich schon früh als Drehbuchautor (Good Will Hunting), einige Jahre später mit Argo und The Town auch als Regisseur.

Batman v Superman: Dawn of Justice ist in der Unitymedia Videothek verfügbar.

Pedro Pascal als Francisco „Catfish“ Morales: Star aus Game of Thrones und Narcos

Francisco „Catfish“ Morales war Pilot beim Militär und diente in derselben Einheit wie Tom und Santiago. Wer die Serie Narcos gesehen hat, die die wahre Geschichte des Drogenbarons Pablo Escobar erzählt, dürfte Catfish-Darsteller Pedro Pascal sofort wiedererkennen.

Pedro Pascal in Triple Frontier
Francisco „Catfish“ Morales (Pedro Pascal) ist der Pilot des Teams | © Netflix

Für Game of Thrones-Fans hat der 43-jährige Chilene sowieso Legendenstatus, seit er in Staffel 4 den so coolen wie heißblütigen Diplomaten Oberyn Martell a.k.a. Die Schlange gespielt hat. In der kommenden Star Wars-Serie The Mandalorian wird Pascal wohl außerdem noch in diesem Jahr als der titelgebende Kopfgeldjäger zu sehen sein.

Game of Thrones ist bei Sky und Maxdome verfügbar (Links zu Anzeigen). Narcos ist bei Netflix verfügbar (Link zur Anzeige).

Charlie Hunnam als William „Ironhead“ Miller: Der Sons of Anarchy-Rocker

William „Ironhead“ Miller ist ebenfalls nicht mehr bei der Armee und hält mittlerweile Vorträge über posttraumatische Belastungsstörungen. Auch er selbst hatte nach seinen Einsätzen mit Symptomen der Krankheit und der Wiedereingliederung ins zivile Leben zu kämpfen. Im Gefecht behält er jedoch einen kühlen Kopf und ist absolut verlässlich.

Charlie Hunnam in Triple Frontier
William „Ironhead“ Miller (Charlie Hunnam) kämpfte früher in einer US-Spezialeinheit | © Netflix

Der Darsteller Charlie Hunnam erlangte größere Bekanntheit als Hauptprotagonist Jackson „Jax“ Teller in der Biker-Gang-Serie Sons of Anarchy. Ansonsten war er in Filmen wie dem Historien-Abenteuer-Film Die versunkene Stadt Z und in dem Roboter-Spektakel Pacific Rim von Guillermo del Toro zu sehen.

Sons of Anarchy ist bei Netflix, Sky und Maxdome verfügbar (Links zu Anzeigen).

Garrett Hedlund als Ben Miller: Netflix-Star aus Mudbound

Ben Miller schlägt sich seit seinem Ausscheiden aus dem Militär als MMA-(Mixed Martial Arts)Kämpfer durch, behält aber nichtsdestotrotz sein sorgloses und leicht zu begeisterndes Gemüt bei. Sobald er sich jedoch im Einsatz befindet, wirkt er wie ausgewechselt: Ernst und hochkonzentriert geht er seinen Aufgaben nach.

Garrett Hedlund in Triple Frontier
Ben Miller (Garrett Hedlund) steigt ebenfalls in den Raub ein | © Netflix

Schauspieler Garrett Hedlund spielt in Triple Frontier Ben Miller. Zuvor war er unter anderem in einer Hauptrolle im gefeierten Netflix-Drama Mudbound zu sehen.

Mudbound ist bei Netflix verfügbar (Link zur Anzeige)

Adria Arjona als Yovanna: Von True Detective zur Triple Frontier-Informantin

Yovanna genießt das Vertrauen des Kartellbosses Gabriel Martin Lorea und liefert gleichzeitig Informationen an Santiago Garcia weiter. Ein riskanter Drahtseilakt, da der Drogenbaron keinen Verrat verzeiht. Als ihr Bruder von Regierungstruppen verhaftet wird, verrät sie aus Verzweiflung Pope den Aufenthaltsort von Lorea. Im Tausch soll dieser ihren Bruder befreien.

Adria Arjona in Triple Frontier
Yovanna (Adria Arjona) ist die Informantin vor Ort für Pope | © Netflix

Adria Arjona war Teil der Besetzung der 2. Staffel von True Detective und spielte außerdem in Produktionen wie Pacific Rim 2 mit. Auch an der kommenden DC-Vampirverfilmung Morbius mit Jared Leto ist die Schauspielerin beteiligt.

True Detective ist bei Sky und Maxdome verfügbar (Links zu Anzeigen).

Wann startet Triple Frontier bei Netflix?

Triple Frontier ist ab dem 13. März bei Netflix verfügbar. Von der FSK hat das Action-Survival-Drama eine Freigabe ab 16 Jahren erhalten.

Auf der Suche nach dem nächsten Binge? Dann finde in unseren Serienhighlights 2019 bei Netflix die perfekte Serie für dich.

TEILEN
Tim Seiffert
Autor(in): Tim Seiffert
Redakteur bei QUADRATAUGE – Festangestellt bei der Webedia-Group, zu der auch weitere Filmexperten wie moviepilot.de und filmstarts.de gehören. | Berufserfahrung: Vor QUADRATAUGE absolvierte Tim ein Volontariat bei den Filmportalen moviepilot und filmstarts. | Ausbildung: Er studierte Germanistik und Politikwissenschaft an der Friedrich-Schiller-Universität Jena. | Spezialgebiete: Ist unser Spezialist für Netflix-Serien aller Genre. Experte für Fantasy, Comics, Marvel- und DC-Filme. Kennt sich bestens mit Actionfilmen, Thrillern und jeglichen Formen von Sci-Fi und Dystopien aus. Musikwurzeln in der Punk-, Hardcore- und Metal-Schiene. | Lieblingsfilme und –serien: Oldboy, Lady Snowblood, Reservoir Dogs, Peaky Blinders, Game of Thrones, Daredevil | Wie das Team ihn sieht: Schreiberling mit Faible für Düster- oder Abgedrehtes, Comics und das südkoreanische Kino. Hat für die meisten französischen Komödien nicht viel übrig und ist weiterhin zutiefst verunsichert, ob Dwayne Johnson bald in jedem Franchise mitspielt.

Inhalte mit Freunden teilen

Wenn Du diese Funktion akzeptierst, werden Deine Daten (z. B. die IP-Adresse, die URL der besuchten Webseite, das Datum und die Uhrzeit Deines Seitenbesuches) an Facebook, Google oder Twitter in ein Land außerhalb Deutschlands (z. B. USA) übermittelt und auch dort gespeichert. Diese Sozialen Netzwerke können somit diesen Webseitenbesuch Deinem bestehenden Account zuordnen, Dein Surfverhalten beobachten und dazu Profile erstellen und nutzen.