©Twentieth Century Fox
Taylor Sheridan als Deputy Chief David Hale in der Rockerserie Sons of Anarchy | ©Twentieth Century Fox
©Twentieth Century Fox
Filme

So finster war der Western nicht mehr seit den Coens

Bekannt wurde Taylor Sheridan als Schauspieler der Rockerserie Sons of Anarchy, doch Weltruhm bescherte ihm sein erstes Drehbuch zum gefeierten Drogenthriller Sicario. Am 19. Juli kommt die Fortsetzung Sicario 2 in die deutschen Kinos. Zeit für einen Rückblick auf eine späte, aber beeindruckend steile Karriere.

ANZEIGE

Es ist eine raue Gegend, der Süden der Vereinigten Staaten an der Grenze zu MexikoVergessen von der Politik und der modernen Welt der Großkonzerne, und doch auch Hauptschauplatz ihrer Kriege und Interessenkonflikte.

Es ist die Welt von Taylor Sheridan, die er in seinen Drehbüchern zu Filmen wie Hell or High Water, Sicario und nun auch in dessen Fortsetzung Sicario 2 heraufbeschwört.

Seine authentisch harten Thriller voller Korruption, Drogen, Kriminalität und Gewalt haben ihm bislang nicht nur viel Anerkennung, sondern auch eine Oscar-Nominierung eingebracht. Bis zu seinem Durchbruch als Drehbuchautor und Regisseur war es jedoch ein steiniger Weg, denn den Großteil seiner Karriere verbrachte Sheridan als Schauspieler.

Sons of Anarchy: Seine erste große Rolle

Geboren auf einer Farm in Norden von Texas, entschied sich Sheridan schon früh, Schauspieler zu werden. Doch dauerte es fast 20 Jahre und zahlreiche Kurzauftritte in Serien wie Walker, Texas Ranger, Star Trek: Enterprise, CSI: New York und Veronica Mars, bevor er ein erstes langfristiges Engagement ergattern konnte.

Sheridan war schon 38 Jahre alt, als er 2008 für die Rolle des idealistischen Kleinstadtpolizisten Deputy Chief David Hale in der beliebten Rockerserie Sons of Anarchy gecastet wurde. Auch hier befand er sich schon im Dunstkreis der Themen, die später in seinen eigenen Filmen eine zentrale Rolle spielen würden.

©Twentieth Century Fox
Taylor Sheridan als Deputy Chief David Hale in der Rockerserie Sons of Anarchy | © Twentieth Century Fox

Er spielte von der ersten bis zur dritten Staffel in 26 Folgen von Sons of Anarchy mit, doch das geringe Gehalt zwang ihn, nebenher Schauspielunterricht zu geben. So entschied er sich 2010 zum Ausstieg aus der Erfolgsserie.

Fortan versuchte er sich am Drehbuchschreiben.

Sons of Anarchy ist bei NetflixSky und Maxdome (Links zu den Anzeigen) verfügbar. 

Sicario: Mitten in den blutigen Drogenkrieg

Gleich sein erster Versuch wurde dann schon zum großen Erfolg. Das Drehbuch zu Sicario wurde gekauft und mit Weltstars wie Benicio Del Toro (Star Wars 8: Die letzten Jedi), Josh Brolin (Avengers 3: Infinity War) und Emily Blunt (A Quiet Place) verfilmt.

© Copyright StudioCanal
FBI-Agentin Kate Macer (Emily Blunt) schließt sich dem Kampf gegen die Drogenkartelle an der Grenze zu Mexiko an | © StudioCanal

Der erbarmungslose Drogenthriller folgt der jungen FBI-Agentin Kate Macer (Emily Blunt), die sich einer internationalen Einsatztruppe unter der Führung von Matt Graver (Josh Brolin) und des undurchschaubaren Söldners Alejandro (Benicio Del Toro) anschließt. Diese haben dem Drogenhandel im amerikanisch-mexikanischen Grenzgebiet den Krieg erklärt.

Bald wird ihr jedoch klar, dass der mit geradezu militärischen Mitteln geführte Kampf gegen die Kartelle, ähnlich wie in der Serie Narcos in Kolumbienkomplett außer Kontrolle geraten ist.

Kritiker wie Publikum waren von Sicario begeistert. Dabei wurden vor allem die Authentizität, die raue Atmosphäre und die Darstellung des eskalierenden Drogenkriegs hervorgehoben. Sicaro war der erste Teil von Sheridans Grenz-Trilogie, auf den nur ein Jahr später Hell or High Water folgte, sein zweites verfilmtes Drehbuch.

Sicario ist in der Unitymedia-Videothek verfügbar.

Hell or High Water: Dem Oscar zum Greifen nah

Bei Hell or High Water konzentrierte sich Sheridan auf die Geschichte zweier Brüder (Chris Pine und Ben Foster) aus West-Texas, die ihre geerbte Familienfarm vor dem Zwangsverkauf retten wollen. Um an Geld zu kommen, begehen die beiden eine Reihe spektakulärer Banküberfälle.

© Paramount
Die Brüder Howard (Chris Pine) und Tanner (Ben Foster) wollen ihre Farm retten und rauben dafür Banken aus | © Paramount

Auch Sheridans zweite Drehbuchverfilmung fuhr mit Wonder Woman-Star Chris Pine, Ben Foster (Feinde – Hostiles) und Hollywood-Veteran Jeff Bridges (The Big Lebowski) eine ganze Riege an Stars auf.

Die Mischung aus Western, Heist-Film, Familiendrama und Anklage sozialer Missstände bekam erneut euphorische Reaktionen. Ganze vier Oscarnominierungen heimste Hell or High Water ein, eine davon ging an Sheridan selbst für das beste Drehbuch.

Hell or High Water ist bei Sky und Maxdome (Links zu den Anzeigen) verfügbar. The Big Lebowski ist in der Unitymedia Videothek verfügbar.

Wind River: Mord im Indianerreservat

Für den Abschluss seiner Grenz-Trilogie Wind River schrieb Sheridan 2017 dann nicht nur das Drehbuch, sondern führte auch gleich selbst Regie. Nach seinem eher mäßigen Horrorschocker Pain aus dem Jahr 2011 war das Krimidrama seine zweite Regiearbeit.

Die Avengers 3: Infinity War-Kollegen Jeremy Renner und Elizabeth Olsen müssen hier gemeinsam den Mord an einer 18-Jährigen in einem Indianerreservat im schneebedeckten Wyoming aufklären. Um den Täter zu fassen, müssen der wortkarge Fährtenleser und die FBI-Agentin jedoch erstmal lernen, zusammenzuarbeiten.

© Universum Film GmbH
In eisiger Kälte auf der Jagd nach einem gefährlichen Killer: Fährtenleser Cory Lambert (JEremy Renner) und FBI-Agentin Jane Banner (Elizabeth Olsen) | © Universum Film GmbH

Auch dieser Sheridan-Film bekam fast durchweg positive Bewertungen und punktet mit einer realistischen Härte, einer starken Atmosphäre und eisigen Landschaftsbildern.

Für Sheridan typisch hat er sich es auch hier nicht nehmen lassen, die schwierige soziale Situation der amerikanischen Ureinwohner in den Reservaten anzusprechen.

Wind River ist in der Unitymedia Videothek verfügbar.

Sicario 2: Fortsetzung lässt Krieg gegen Kartelle eskalieren

Auch für Sicario 2 schrieb Sheridan das Drehbuch, diesmal führte aber wieder ein anderer Regie. Anders als im ersten Teil war diesmal nicht Denis Villeneuve (Blade Runner 2049), sondern der Schöpfer der Mafiaserie Gomorrha Stefano Sollima am Ruder.

Für die Fortsetzung kehren Josh Brolin als skrupelloser FBI-Agent und Benicio Del Toro als eiskalter Söldner zurück in den Drogenkrieg. Dieser ist mittlerweile noch blutiger und brutaler geworden. Die Kartelle haben angefangen, mit Terroristen zusammenzuarbeiten, während die US-Behörden ihrerseits mit massiver Gewalt zurückschlagen.

© Studiocanal GmbH / Richard Foreman, Jr.
FBI-Agent Matt Graver (Josh Brolin) führt den Kampf gegen die mexikanischen Drogenkartelle mit eisernen Faust | © Studiocanal GmbH / Richard Foreman, Jr.

Ersten Kritiken zufolge ist Sicario 2 ein stylischer, dynamischer Actionthriller, der die Zuschauer ohne jeden Hoffnungsschimmer zurücklässt.

Die einzige Identifikationsfigur des Vorgängers, nämlich Emily Blunt, ist diesmal nicht dabei. Vom etwas ruhiger und subtiler inszenierten ersten Teil soll sich Sicario 2 damit klar unterscheiden.

Sicario 2 ist also ein weiterer Höhepunkt in Taylor Sheridans spät gestarteter, doch dabei umso rasanteren Zweitkarriere als Drehbuchautor, Regisseur und mittlerweile auch Serienschöpfer.

Seit 2018 hat er nämlich auch noch mit Yellowstone eine äußerst erfolgreiche Serie mit Superstar Kevin Costner an den Start gebracht.

Eines ist jedenfalls klar: Von Taylor Sheridan werden wir in den kommenden Jahren noch einiges hören und zu sehen bekommen.

Gomorrha ist bei Sky und Maxdome (Links zu den Anzeigen) verfügbar. 

TEILEN
Tim Seiffert
Autor(in): Tim Seiffert
Schreiberling mit Faible für Düster- oder Abgedrehtes, Comics und das südkoreanische Kino. Hat für die meisten französischen Komödien nicht viel übrig und ist weiterhin zutiefst verunsichert, ob Dwayne Johnson bald in jedem Franchise mitspielt.

Unitymedia

Deine Meinung ist uns wichtig!

Deine Meinung ist uns wichtig!

 

Sag uns, was dir an Quadratauge gefällt und was wir noch verbessern können. Danke!

 

 

Zur Umfrage

 

 

You have Successfully Subscribed!

Inhalte mit Freunden teilen

Wenn Du diese Funktion akzeptierst, werden Deine Daten (z. B. die IP-Adresse, die URL der besuchten Webseite, das Datum und die Uhrzeit Deines Seitenbesuches) an Facebook, Google oder Twitter in ein Land außerhalb Deutschlands (z. B. USA) übermittelt und auch dort gespeichert. Diese Sozialen Netzwerke können somit diesen Webseitenbesuch Deinem bestehenden Account zuordnen, Dein Surfverhalten beobachten und dazu Profile erstellen und nutzen.