© 2016 Twentieth Century Fox Home Entertainment
© 2018 Twentieth Century Fox Home Entertainment
© 2016 Twentieth Century Fox Home Entertainment
Filme

Sind Deadpools Regenerationskräfte bald Wirklichkeit? Das sagt die Forschung!

Nach seiner großen Klappe sind Deadpools Regenerationskräfte sein bekanntestes Markenzeichen. Doch wäre es in naher Zukunft vielleicht wirklich möglich, abgetrennte Gliedmaßen nachwachsen zu lassen? Im Rahmen unseres Deadpool-Themenspecials verraten wir dir, was die aktuelle Forschung dazu sagt.

ANZEIGE

Ob erschossen, zerstückelt, verbrannt oder zerquetscht – Deadpool, der zweifelsfrei zur Liste unserer Lieblings-Antihelden gehört, wird dank seiner Regenerationskräfte wohl nie an der Himmelspforte anklopfen.

Neben seiner Fähigkeit, die vierte Wand zu durchbrechen und den Zuschauer direkt anzusprechen, ist der Heilungsfaktor wohl Deadpools wichtigste Superkraft. Wie wir im ersten Deadpool-Film sehen konnten, wächst etwa eine abgetrennte Hand einfach nach, wenn auch nicht gleich in der richtigen Größe.

© Twentieth Century Fox Home Entertainmen
Wade Wilson, alias Deadpool, mit seiner Mitbewohnerin und seiner neuen Hand | © 2016 Twentieth Century Fox Home Entertainment

Sicherlich sind Wade Wilsons (Ryan Reynolds) Kräfte, die durch eine erzwungene Mutation hervorgerufen wurden, reine Fiktion. Aber wie weit ist die Forschung mittlerweile, den Menschen zu einem echten Regenerationswunder zu machen? Wir haben haben nicht nur die verrücktesten Fan-Theorien über Deadpool, sondern liefern dir auch Infos über den aktuellen Forschungsstand zur menschlichen Selbstregeneration!

Organische Regeneration in der Natur

Selbstheilungskräfte sind in der Natur keine Seltenheit. Im Tierreich gibt es viele Beispiele dafür, wie sich ein Organismus selbstständig reparieren kann. Regeneration geschieht sogar im menschlichen Körper, wenn auch deutlich abgeschwächter.

Die menschliche Leber ist dazu in der Lage komplett nachzuwachsen, selbst wenn ein Großteil von ihr entfernt wird. Dieser Prozess wird von der Medizin bereits ausgenutzt, zum Beispiel bei Lebererkrankungen wie Krebs. Aber auch das größte Organ des Menschen, die Haut, erneuert sich nicht nur nach Verletzungen, sondern unterzieht sich alle paar Monate einer Generalüberholung.

© Pixabay
Die menschliche Haut, ein Organ, das sich ständig regeneriert | © Pixabay

Beim Menschen sprechen wir dabei aber nur von einem Organ oder der Regeneration bei kleineren Wunden. Für die übermenschliche Wunderheilung wie bei Deadpool reicht das noch lange nicht. Immerhin ist uns das Tierreich dabei weit voraus: Die afrikanische Stachelmaus beispielsweise wirft ihre Rückenhaut ab, falls sie von einem Raubtier gepackt wird und reproduziert sie anschließend wieder nach. Zudem gibt es viele Salamander-Arten, die ihren Schwanz abwerfen und ihn vollkommen nachwachsen lassen können.

Der König unter den sich regenerierenden Amphibien ist aber der Axolotl. Der in Mexiko beheimatete Schwanzlurch kann neben Gliedmaßen und inneren Organen sogar Teile seines Hirns innerhalb von Wochen erneuern. Die regenerierten Bereiche hinterlassen kein Narbengewebe und sind vollkommen funktionstüchtig.

Wie können wir die Kraft des Axolotl nutzbar machen?

Dass der Axolotl sich wie Deadpool oder Wolverine selbst beinahe vollständig heilen kann, liegt am sogenannten AmbLOXe-Enzym. Es wurde während der Heilungsphase von Axolotln nachgewiesen.

© Pixabay
Der Axolotl | © Pixabay

Zieht sich der Lurch eine Wunde zu, wird diese zunächst mit Haut umschlossen. Darunter bildet sich ein Gewebe, das hauptsächlich aus einem undefinierten Zellengemenge besteht. Das Regenerationssystem des Axolotl greift auf das Erbgut, seinen kompletten „Bauplan“, zurück, um seinen Körper wieder in seinen Ursprungszustand zu versetzen. AmbLOXe hilft dabei den Zellen, sich schneller korrekt anzuordnen.

Die Wissenschaftlerin Elly Tanaka forscht am Institut für Molekulare Pathologie in Wien und will die Regenerationskräfte des Axolotl für den Menschen nutzbar machen. Ihr Vorhaben ist es, ähnliche Heilungsprozesse auch bei uns anstoßen zu können. Durch ihre Forschung am Axolotl und dem Enzym AmbLOXe erhofft sich Tanaka, die regenerativen Kräfte im Menschen stärker zu aktivieren.

© 2016 Twentieth Century Fox
Der Bösewicht Ajax (Ed Skrein, r.) aktiviert den Heilungsfaktor in Wade | © 2016 Twentieth Century Fox

Auch wenn es unglaublich erscheint, aber Mensch und Axolotl blicken auf die gleiche Evolutionsgeschichte zurück. Irgendwo in unserem Organismus müsste noch die Fähigkeit existieren, die den Regenerationsprozess anstoßen kann.

Regeneration á la Deadpool beim Menschen

Leider werden aber Regenerationsfähigkeiten wie in Deadpool für immer Fiktion bleiben. Im Gegensatz zu Amphibien ist der genetische Bauplan von Säugetieren viel komplexer. Das Anschalten des Selbstheilungsgens ist hier deutlich schwieriger.

Zudem lässt das Immunsystem bei Säugetieren nicht zu, dass sich der Körper so aufwendig regenerieren kann. Forscher glauben, dass mit einem stärkeren Immunsystem die Regenerationsfähigkeit in einem Lebewesen abnimmt. Die körpereigenen Abwehrkräfte würden das Gewebe, in dem das Zellengewusel die Regeneration vorantreibt, als Fremdkörper abstoßen.

© 2016 Twentieth Century Fox
Selbst die tödlichste Verletzung kann Deadpool kaum etwas anhaben | © 2016 Twentieth Century Fox

Sich eine Babyhand nachwachsen zu lassen, wie es Deadpool tut, ist soweit nicht möglich. Jedoch könnte Regeneration auf andere Weise umgesetzt werden.

Tanaka möchte mit dem Prinzip des Heilungsprozesses beim Axolotl Stammzellen dazu anregen, ganze Körperteile künstlich wachsen zu lassen. So könnten Organe und Gliedmaßen in der Petrischale gezüchtet und anschließend transplantiert werden. Das Risiko, dass der Körper ein Spenderorgan oder -gliedmaß abstößt, wäre damit fast ausgeschlossen. Jeder könnte genau sein „maßgefertigtes“ Körperteil bekommen, das zur Blutgruppe passt.

© Pixabay
Kommen bald maßgefertigt Organe und Gliedmaßen aus dem Labor? | © Pixabay

Die Regeneration von Organen und Gliedmaßen wie in Deadpool wird wahrscheinlich eine fiktive Superkraft bleiben. Aber die Möglichkeit ganze Körperteile aus Stammzellen züchten zu können, ist realer als wir glauben mögen. Auch wenn es wohl erst in weiter, weiter Zukunft Realität werden wird.

Kommt in Zukunft mehr von der X-Force auf uns zu? Wir sagen dir, wie es mit Deadpool weiter geht. Vielleicht kennst du dich schon so gut mit dem Antihelden aus, dass du in unserem Quiz seine besten Sprüche erraten kannst.

Deadpool ist in der Unitymedia Videothek verfügbar. Deadpool 2 ist ab dem 27. 09. in der Unitymedia Videothek verfügbar.

TEILEN
Manuel Schellhardt
Manuel würde gerne selber Filme machen. Da ihm aber noch das Equipment und know-how fehlt, schreibt er erstmal lieber über Filme und Serien. Vor allem Science-Fiction und Horror haben es ihm angetan.

Unitymedia

Deine Meinung ist uns wichtig!

Deine Meinung ist uns wichtig!

 

Sag uns, was dir an Quadratauge gefällt und was wir noch verbessern können. Danke!

 

 

Zur Umfrage

 

 

You have Successfully Subscribed!

Inhalte mit Freunden teilen

Wenn Du diese Funktion akzeptierst, werden Deine Daten (z. B. die IP-Adresse, die URL der besuchten Webseite, das Datum und die Uhrzeit Deines Seitenbesuches) an Facebook, Google oder Twitter in ein Land außerhalb Deutschlands (z. B. USA) übermittelt und auch dort gespeichert. Diese Sozialen Netzwerke können somit diesen Webseitenbesuch Deinem bestehenden Account zuordnen, Dein Surfverhalten beobachten und dazu Profile erstellen und nutzen.