eSports

Vom Gamer zum esports-Profi: „PUBG ist bald ein Vollzeitjob“

Vom Wohnzimmer in die größten Stadien der Welt. Für viele Gamer ist das bisher nur ein Traum, für die esports-Profis jedoch längst Alltag.

ANZEIGE

Dank ihres einzigartigen Spielverständnisses und blitzschnellen Reaktionen zockten sich viele gewöhnliche Gamer in die höchste Klasse des professionellen Gamings. Jetzt verdienen sie Millionen mit Turniersiegen und Werbeverträgen. Ihre treuen Fans unterstützen sie vor Ort oder im Internet. In Ländern wie Südkorea werden esports-Profis sogar wie Popstars gefeiert und auch die europäische Szene gewinnt stetig an Ansehen.

Hast du dich immer schon gefragt, was einen Profi-Gamer ausmacht und was es braucht, um ein echter esports-Pro zu werden? QUADRATAUGE geht dem auf dem Grund!

ANZEIGE
esports-Profi CRonex33 beim Training | © Webedia 

esports-Pro CRonex33 von PENTA Sports: „PUBG ist bald ein Vollzeitjob“

Wir tauchen ein in die Welt der Pro-Gamer. Rede und Antwort steht uns dafür einer der besten deutschen PUBG-Athleten: CRonex33 vom Erfolgs-Team PENTA Sports stellt sich den Fragen unserer Moderatorin Stefanie Langer und gibt einen Einblick in sein Trainingspensum und wie es innerhalb eines esports-Teams zugeht.

Last Man Standing

CRonex33 ist vor allem durch seine Erfolge im Multiplayer-Shooter PlayUnknown’s Battleground, kurz PUBG genannt, bekannt geworden. PUBG wurde von der südkoreanischen Firma Bluehole Inc. entwickelt und war zunächst im März 2017 im Early Access spielbar. Das fertige Spiel wurde im Dezember des gleichen Jahres offiziell für PC und XBox One veröffentlicht.

Schon in der Early-Access-Phase erfreute sich PUBG großer Beliebtheit und schnell fand sich eine Community, die mit dem machmal chaotisch wirkenden Shooter ihren Spaß hatte. Seit seiner Veröffentlichung verkaufte sich das Game über 50 Millionen Mal. Monatlich spielen zwischen 500.000 und 1 Millionen Gamer PUBG online gegen- und miteinander.

PUBG unterscheidet sich von anderen Onlinen-Shooter darin, dass bis zu 100 Spieler gleichzeitig auf einem Server gegeneinander antreten können. Auf den riesigen Maps, die die Spieler ohne Grenzen oder Ladezeiten erforschen können, werden zumeist Last-Man-Standing-Matches gespielt. Das heißt, der letzte Überlebende gewinnt.

Seit November 2017 werden regelmäßig PUBG-Turniere im esports-Bereich ausgetragen. PUBG braucht nicht mal ein Jahr, um eines der wichtigsten Spiele im esports zu werden. Mittlerweile haben sich viele professionelle Teams PUBG als ihre Disziplin ausgesucht.

Esports ohne Ende

Hintergründe, Spieler, Emotionen: Den ganzen Sommer werfen wir einen Blick hinter die Kulissen der esports-Szene. Sei dabei, wenn QUADRATAUGE die Stars des esports auf den größten Events in Europa begleitet!

Klick hier, um in den esports-Bereich zu gelangen:

Gaming für Groß und Klein

Wenn du glaubst, noch nicht genug über den esports gelernt zu haben, kann dir der Comedian Michael Kessler noch mal alles gaaaanz langsam erklären:

 

TEILEN
Manuel Schellhardt
Manuel würde gerne selber Filme machen. Da ihm aber noch das Equipment und know-how fehlen, schreibt er erstmal lieber über Filme und Serien. Vor allem Science-Fiction und Horror haben es ihm angetan.