Home Sky Game of Thrones-Spin-off Bloodmoon: Alles über Cast, Start und Handlung

Game of Thrones-Spin-off Bloodmoon: Alles über Cast, Start und Handlung

von Sven Schüer
Kit Harrington in Game of Thrones | © HBO
Lesezeit: 6 Min.

Game of Thrones ist Geschichte. Die wohl epischste TV-Serie aller Zeiten hat nach acht Staffeln hochklassiger Unterhaltung und einem spektakulären Finale ausgedient. Aber keine Sorge: Es gibt noch genug Geschichten aus Westeros, die erzählt werden können. Die Game of Thrones-Spin-off-Serie Bloodmoon steht bereits in den Startlöchern. Wir haben alle Infos für euch.

Die Fantasy-Welt von Game of Thrones-Schöpfer George R.R. Martin in nur einem Satz zu beschreiben, ist unmöglich.

Genauso wenig kann die umfangreiche Hintergrundgeschichte der Buchreihe Das Lied von Eis und Feuer in acht Staffeln einer TV-Serie untergebracht werden. Deshalb klingen die Details zur Spin-off-Serie von Game of Thrones mit Namen Bloodmoon auch so besonders spannend.

[content-hub-info-box info_box_title=“Jetzt Game of Thrones Staffel 8 sehen“]

Sieben Staffeln von Game of Thrones sind bei Maxdome verfügbar. Game of Thrones Staffel 8 ist neben den sieben Staffeln zusätzlich bei Sky verfügbar (Links zu Anzeigen).[/content-hub-info-box]

Wann ist Release vom Game of Thrones-Spin-off Bloodmoon?

Einen offiziellen Release-Termin für das Game of Thrones-Spin-off gibt es bisher noch nicht. Die Dreharbeiten für die Pilotfolge begannen Mitte Mai 2019 in Nordirland und sollen später auch auf den Kanaren stattfinden.

Zum Vergleich: Die Dreharbeiten für die erste Pilotfolge der Originalserie begannen am 24. Oktober 2009 und endeten am 19. November 2009. Allerdings musste die Folge fast komplett neu gedreht werden, weil HBO mit dem Resultat nicht zufrieden war. Die Dreharbeiten zur 1. Staffel begannen schließlich im Juli 2010. Die Premiere der 1. Episode erfolgte am 14. April 2011.

Würdest du Game of Thrones überleben? Mach unser Quiz und erfahre es.

Sean Bean in Game of Thrones |

Sean Bean war bereits in der ursprünglichen Pilotfolge zu sehen | © HBO

Diesem Zeitplan folgend dürfte die Game of Thrones-Spin-off-Serie frühestens im Frühjahr 2020 starten, falls HBO mit der Pilotfolge zufrieden ist. Sollte es ähnlich laufen wie bei der Originalserie, könnte der Starttermin für Ende 2020 oder Anfang 2021 angepeilt werden.

Wie ist die Handlung vom Game of Thrones-Spin-off?

In einer offiziellen Mitteilung beschreibt HBO die Handlung vom Game of Thrones-Spin-sff folgendermaßen:

Die Serie spielt Tausende von Jahren vor den Ereignissen von Game of Thrones und beschreibt den Abstieg der Welt vom goldenen Zeitalter der Helden bis zu ihrer dunkelsten Stunde. Von den schrecklichen Geheimnissen der Geschichte von Westeros über den wahren Ursprung der White Walker, die Geheimnisse des Ostens bis hin zu den Legenden der Starks ist nur eines sicher: Es ist nicht die Geschichte, die wir zu kennen glauben.

In welchem Zeitalter spielt Bloodmoon?

Die Game of Thrones-Spin-off-Serie spielt also im Zeitalter der Helden und ist als Prequel zur Originalserie konzipiert. Das Zeitalter der Helden beginnt in der Buchreihe rund 10.000 Jahre vor Aegons Eroberung (v. A. E.) und endete etwa 6.000 Jahre v. A. E.. Die Geschehnisse der Originalserie beginnen 298 n. A. E..

Im Zeitalter der Helden liegen die Ursprünge der großen Häuser von Westeros, die ihre stolzen Geschichten auf den Vermächtnissen legendärer Krieger aufbauten.

Sean Bean und Maisie Williams in Game of Thrones | © HBO

Die Vorfahren großer Männer wie Ned Stark (Sean Bean) lebten im Zeitalter der Helden | © HBO

In diese Zeitspanne fällt auch die Lange Nacht, die in Game of Thrones häufig thematisiert wird. Damals erschienen die Weißen Wanderer erstmals und brachten furchtbares Leid über Westeros.

Nur durch die heldenhaften Taten großer Krieger konnte die Bedrohung aus dem Norden damals gebannt werden. Nach dem Sieg erbauten die Menschen mithilfe von Magie und Riesen schließlich die Mauer, um das Reich zu schützen.

Du bist der größte Game of Thrones-Fan? Erfahre in unseren Episoden-Recaps zu jeder Folge der 8 Staffel spannende Hintergrundinfos und die Einschätzungen unserer GoT-Experten!

Welche Charaktere lebten im Zeitalter der Helden?

Wie der Name schon verrät, waren legendäre Helden die wichtigsten Protagonisten im Zeitalter der Helden. Einige stechen in den Büchern und auch in der Originalserie besonders hervor:

Bran der Erbauer gilt in den Büchern als Gründer des Hauses Stark, erster König des Nordens und Erbauer der Mauer. Nach dem Sieg gegen die Weißen Wanderer soll Bran mit Magie und den Riesen das monumentale Bauwerk errichtet haben, das das Reich der Menschen vor einem erneuten Angriff der Weißen Wanderer schützen sollte.

Die Mauer in Game of Thrones | © HBO

Die Mauer soll von Bran dem Erbauer errichtet worden sein | © HBO

Die Legende von Azor Ahai verbinden Game of Thrones-Fans hauptsächlich mit den Prophezeiungen von Melisandre (Caprice van Houten). Die Erzählungen stammen ursprünglich vom Kontinent Essos, wo Daenerys Targaryen (Emilia Clarke) ihren vermeintlichen Siegeszug begann.

Aber auch in Westeros gibt es ähnliche Legenden wie die vom Prinzen, der verheißen wurde. Diese legendäre Figur soll am Ende der langen Nacht mit seinem mystischen Schwert Lichtbringer die Weißen Wanderer endgültig besiegt haben.

Caprice van Houten in Game of Thrones | © HBO

Melisandre (Caprice van Houten) glaubt fest an die Wiederkehr des Prinzen, der verheißen wurde | © HBO

Lenn der Listige gilt als Gründer von Haus Lennister, auch wenn er sich später als Betrüger entpuppen sollte. Denn er schleuste sich immer wieder ins Haus Casterly ein und schwängerte eine junge Frau, die ihm einige blonde Söhne gebar – die ersten echten Lennisters erblickten damals das Licht der Welt.

Welche Rolle spielen die Kinder des Waldes und der Nachtkönig?

Die Kinder des Waldes, die bereits in Game of Thrones eine wichtige Rolle spielten, tragen in der Buchreihe auch entscheidend zum Sieg gegen die Weißen Wanderer bei. Denn sie kämpfen an der Seite der Menschen gegen die Bedrohung.

Höchstwahrscheinlich wird auch der Nachtkönig eine wichtige Rolle in der Spin-off-Serie spielen. In der Originalserie sahen wir bereits, dass die Kinder des Waldes den Nachtkönig erschufen, als sie einem Menschen einen Dolch aus Drachenglas ins Herz rammten. Zeitlich passt dieses Ereignis in die Rahmenhandlung der neuen Serie.

Du willst auch nach dem Ende von GoT dein Sky Ticket-Abo noch voll ausnutzen? Wir schlagen dir 5 starke Serien für Game of Thrones-Fans vor.

Der Nachtkönig in Game of Thrones | © HBO

Der Nachtkönig wurde von den Kindern des Waldes erschaffen | © HBO

Außerdem existiert die Legende vom Nachtkönig, der im Zeitalter der Helden 13. Kommandant der Nachtwache gewesen sein soll. Er verliebte sich in eine Frau mit bleicher Haut und blauen Augen und fiel völlig in ihren Bann. Daraufhin ernannte er sich zum Nachtkönig und regierte mit grausamer Hand.

Besiegt wurde der Nachtkönig schließlich von Brandon Stark, einem Nachfahren von Bran dem Erbauer.

Welche Völker werden im Spin-off zu sehen sein?

Anhand der groben Inhaltsangabe von HBO werden wir wohl vor allem drei wichtige Völker im Spin-off zu sehen bekommen.

Die Kinder des Waldes waren die ersten Bewohner des Kontinents Westeros und lebten damals im Einklang mit der Natur. Sie verfügten über magische Fähigkeiten und ritzten die unheimlichen Gesichter in die Wehrholzbäume.

In Game of Thrones stießen Bran, Hodor und Co. auf ihrer Flucht in den Norden auf einige der Kinder des Waldes, darunter die bekannteste Vertreterin Blatt (Kae Alexander).

Die Kinder des Waldes in Game of Thrones | © HBO

Die Kinder des Waldes waren die ersten Einwohner in Westeros | © HBO

Die Ersten Menschen besiedelten Westeros vor rund 12.000 Jahren, als sie vom östlichen Kontinent Essos nach Westen reisten. Dort gerieten sie in Konflikt mit den Kindern des Waldes und führten lange Zeit Krieg gegen die Ureinwohner. Die Ersten Menschen gelten als Vorfahren der Völker des Nordens, zu denen auch das Haus Stark zählt.

Die Andalen stammen ebenfalls aus Essos, besiedelten Westeros aber rund 6.000 Jahre nach den Ersten Menschen. Im Spin-off werden wir die Andalen wohl kurz vor der Invasion nach Westen kennenlernen. Ein Großteil der Menschen in der Originalserie stammt von den Andalen ab.

Black Panther ist Jon Snow? Was wäre wenn die Game of Thrones-Figuren die Avengers wären? Wir verraten es euch!

Game of Thrones-Spin-off Bloodmoon: Der Cast im Überblick

Die Castingliste der Spin-off-Serie ist bereits jetzt sehr lang und geizt nicht mit bekannten Namen.

Naomi Watts als legendäre Lennister-Heldin?

Speerspitze des hochkarätigen Casts ist die Australierin Naomi Watts (King Kong), die bereits für zwei Oscars nominiert wurde. In einer offiziellen Mitteilung heißt es, die 50-Jährige spiele „eine charismatische Prominente, die ein dunkles Geheimnis verbirgt“.

Naomi Watts in Gipsy | © Netflix

Naomi Watts spielt die weibliche Hauptrolle im Game of Thrones-Spin-Off | © Netflix

In Fan-Kreisen wird bereits wild spekuliert, welchen Charakter Watts in der Spin-off-Serie verkörpern wird. Zwei mögliche Rollen:

Nissa Nissa war die Ehefrau von Azor Ahai. Um das legendäre Schwert Lichtbringer zu schmieden, rammte Azor Ahai die Waffe ins Herz seiner Liebsten und vollendete so sein Werk. Ihr Todesschrei verursachte einen gewaltigen Riss auf der Oberfläche des Mondes. Vielleicht resultiert hieraus der Arbeitstitel Bloodmoon (Blutmond) der GoT-Spin-off-Serie.

Alternativ wird darüber spekuliert, ob Watts vielleicht eine Lennister-Heldin spielen könnte. Immerhin spricht das blonde Haar der Australierin dafür.

Josh Whitehouse als Azor Ahai?

Eine weitere Hauptrolle im Game of Thrones-Spin-Off spielt Josh Whitehouse (Poldark). Das britische Model wird als Bran der Erbauer oder Azor Ahai gehandelt, was äußerlich durchaus passen würde.

Josh Whitehouse in Northern Soul | © Universal Pictures Germany

Josh Whitehouse könnte Azor Ahai spielen | © Universal Pictures Germany

Toby Regbo als Lenn der Listige?

Toby Regbo (Mr. Nobody) hat bereits Erfahrung im Mittelalter- und Fantasy-Genre gesammelt. Der Brite stand als junger Albus Dumbledore in Harry Potter und die Heiligtümer des Todes und in Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen vor der Kamera, verkörperte Aethelred in der Wikinger-Serie The Last Kingdom und König Franz II. in der Mittelalter-Serie Reign.

Toby Regbo in Reign | © Warner Bros. Television

Toby Regbo könnte glatt als Lennister durchgehen | © Warner Bros. Television

Eine genaue Rollenbeschreibung für Regbo gibt es noch nicht. Die blonden Haare könnten aber eine Rolle aus dem Lennister-Umfeld möglich machen. Vielleicht spielt Regbo ja sogar Lenn den Listigen.

Georgia Henley, Jamie Campbell Bower & Miranda Richardson führen weiteren Cast an

Weitere bekannte Namen im Cast sind Die Chroniken von Narnia-Star Georgia Henley, Jamie Campbell Bower (Chroniken der Unterwelt – City of Bones), Miranda Richardson (Sleepy Hollow), Denise Gough (Robin Hood) und Naomi Ackie (Star Wars: The Rise of Skywalker).

Heißt das Game of Thrones-Prequel nun Bloodmoon oder The Long Night?

Weder noch. Bloodmoon ist der offizielle Arbeitstitel, unter dem die Dreharbeiten seit Mitte Mai laufen. George R.R. Martin, Autor der Buchreihe Das Lied von Eis und Feuer, erwähnte in einem Interview, dass die Spin-off-Serie The Long Night heißen wird, revidierte die Aussage aber später.

Wir dürfen also gespannt sein, wie die Spin-off-Serie schließlich heißen wird.

Wann kommt der erste Trailer zum Game of Thrones-Prequel?

Da die Dreharbeiten gerade erst begonnen haben, ist nur schwer abzuschätzen, wann der erste Trailer zur Spin-off-Serie kommen wird. Mehr Infos wird es geben, wenn der offizielle Starttermin der Serie bekannt ist.

Bis dahin müssen wir uns aber noch etwas gedulden – und können uns die Wartezeit mit den besten Alternativen zu Game of Thrones versüßen.

Game of Thrones ist bei Maxdome und Sky verfügbar (Links zu Anzeigen).

Das könnte dir auch gefallen

WO STREAMT'S? - FILME & SERIEN

Ein Klick mehr zum Schutz Ihrer persönlichen Daten

Wenn Du diese Funktion akzeptierst, werden Deine Daten (z. B. die IP-Adresse, die URL der besuchten Webseite, das Datum und die Uhrzeit Deines Seitenbesuches) an Facebook, Google oder Twitter in ein Land außerhalb Deutschlands (z. B. USA) übermittelt und auch dort gespeichert. Diese Sozialen Netzwerke können somit diesen Webseitenbesuch Deinem bestehenden Account zuordnen, Dein Surfverhalten beobachten und dazu Profile erstellen und nutzen.