Home Netflix Black Spot bei Netflix: So könnte die Handlung von Staffel 3 aussehen

Black Spot bei Netflix: So könnte die Handlung von Staffel 3 aussehen

von Sven Schüer
Der Cast von Black Spot
Lesezeit: 5 Min.

Die Mystery-Crime-Serie Black Spot bei Netflix ist ein echter Geheimtipp für Fans des gepflegten Horrors. Staffel 1 und Staffel 2 überzeugten auf ganzer Linie und machten Appetit auf mehr. Doch kommt Staffel 3 überhaupt? Und wie könnte die Handlung aussehen? Wir haben die Antworten für euch.

2017 startete die französische Produktion Black Spot bei Amazon Prime. 2019 holte sich Netflix die Rechte an den beiden bisherigen Staffeln, die seitdem bei dem Streaming-Dienst verfügbar sind. Wie so oft bei nicht-amerikanischen Serien, flog auch Black Spot lange unter dem Radar. Dass sich das Streamen aber lohnt, beweisen wir dir hier.

Black Spot: Wann kommt Staffel 3 bei Netflix?

Dazu gibt es noch keine genaueren Infos. Im Moment ist sogar noch offen, ob Black Spot überhaupt fortgesetzt wird. In Frankreich brachen die Quoten mit der zweiten Staffel ein, was aber kein Todesurteil für die Serie sein muss. Viel hängt davon ab, wie viele Zuschauer Black Spot bei Netflix mobilisieren kann.

Laurent Capelluto und Suliane Brahim in Black Spot

Franck Siriani und Laurène Weiss suchen im Wald nach Erklärungen | © Netflix

Sollten die Zahlen bei Netflix stimmen, dürfte auch den Bitten von Showrunner Mathieu Missoffe (Profiling Paris), Hauptdarstellerin Suliane Brahim und zahlreichen Fans Gehör geschenkt und eine dritte Staffel produziert werden. Ein Release könnte dann frühestens Ende 2020 kommen.

Worum geht es in Black Spot?

Black Spot erzählt die Geschichte des fiktiven französischen Dörfchens Villefranche, das mitten in einem gigantischen Wald liegt und durch die hohen Bäume komplett von der Außenwelt abgeschnitten ist. An Handyempfang ist hier nicht zu denken. 

Doch statt eines idyllischen Kleinods in der Natur ist Villefranche bei genauerem Hinsehen die Hölle auf Erden. Die Mordrate ist sechsmal so hoch wie im Rest des Landes. Staatsanwalt Franck Siriani (Laurent Capelluto) nimmt sich der Sache an und kommt einigen Geheimnissen auf die Spur, die bis ins Übernatürliche reichen.

Dass es in Serien-Dörfern oftmals unheimlich zugeht, zeigt auch Dark bei Netflix. Wir haben dir hier das Ende der zweiten Staffel erklärt.

Suliane Brahim in Black Spot

Wird Laurène ihre Vergangenheit enträtseln können? | © Netflix

Die Handlung und das Ende von Black Spot, Staffel 1 bei Netflix

Achtung: Der folgende Abschnitt enthält Spoiler zur Handlung von Black Spot, Staffel 1!

Auf seiner Spurensuche in Villefranche lernt Siriani Polizeichefin Laurène Weiss (Brahim) kennen, die eine dunkle Vergangenheit hat. Vor 20 Jahren wurde sie von einer mysteriösen Person in dem unheimlichen Wald entführt und drei Tage an einen Stein gekettet. Um zu fliehen, schnitt sie sich zwei Finger ab.

Die Geheimnisse von Villefranche werden im Verlauf der ersten Staffel nach und nach gelüftet. Die Fäden in dem Örtchen zieht Familie Steiner, dessen Oberhaupt Gerald (Olivier Bonjour) an Skrupellosigkeit kaum zu übertreffen ist. Sein Sohn Bertrand (Samuel Jouy), dessen Tochter Marion (Sarah-Megan Allouch) seit sechs Monaten vermisst wird, ist Bürgermeister von Villefranche.

Marion wird schließlich gefunden – tot und erstaunlich gut erhalten im Sumpf. Der Verdacht fällt auf einen Umweltaktivisten, der gegen die Steiners arbeitet, weil diese ziemlich unvernünftig mit offenbar giftigen Chemikalien umgehen. Als Bertrand den Verdächtigen lynchen will, stoppt Laurène ihn in letzter Sekunde.

Laurent Capelluto in Black Spot

Handyempfang sucht man in Villefranche vergebens | © Netflix

Im dramatischen Staffelfinale wird der Fall schließlich aufgeklärt. Camille Lougier (Tiphaine Daviot), die als Polizeischülerin für Laurène arbeitete, tötete Marion im Affekt. Zuvor hatte die Getötete herausgefunden, dass Camille für Gerald Steiner als Spitzel im Polizeibüro aktiv war.

Doch damit nicht genug: Als Laurène Camille zur Rede stellt, erschießt die Auszubildende ihre Chefin – jedenfalls deutet zunächst alles darauf hin. Zum Schluss sehen wir eine mysteriöse Kreatur mit Hörnern und die vermeintlich tote Laurène, die in der letzten Szene aufgebettet im Sumpf ihre Augen wieder öffnet.

Wenn du von spannenden Serien nicht genug bekommen kannst, solltest du einen Blick auf die besten Netflix-Serien 2019 werfen.

Die Handlung und das Ende von Black Spot, Staffel 2 bei Netflix

Achtung: Der folgende Abschnitt enthält Spoiler zur Handlung von Black Spot, Staffel 2!

Staffel 2 von Black Spot setzt ein paar Monate nach dem Finale von Staffel 1 ein. Laurène hat sich von ihrer Nahtoderfahrung erholt, weitere Geheimnisse aus ihrer Vergangenheit werden enthüllt. 

Suliane Brahim in Black Spot

In Black Spot passieren mysteriöse Dinge | © Netflix

Sie wurde als 18-Jährige nicht alleine entführt, sondern verbrachte die furchtbaren drei Tage zusammen mit einem etwa gleichaltrigen Jungen. Durch ihr erlittenes Trauma hatte Laurène ihren Mitgefangenen aber offenbar verdrängt. Doch nun erinnert sie sich wieder an den Jungen namens Sylvain Tessier (Felix Vannoorenberghe), der seit der Entführung spurlos verschwunden ist.

Währenddessen wird die mysteriöse gehörnte Kreatur, die die Einwohner von Villefranche nach dem keltischen Gott Cernunnos benannt haben, aktiv und verteilt überall im Dorf die Innereien von Tieren. Kurzerhand organisieren die Einwohner eine Treibjagd im Wald, bei der einiges schiefgeht.

Doch immerhin kann die Kreatur verletzt werden und entpuppt sich schockierenderweise als Sylvain. Durch Blutproben, die Laurène von Sylvain sammeln konnte, stellt sich heraus, dass dieser sogar mit Laurène verwandt ist.

Unheimliche Kreaturen haben es dir angetan? Dann haben wir hier die besten Monsterfilme zum Streamen für dich.

Suliane Brahim in Black Spot

Ausnahmsweise mal nicht im Wald: Laurène | © Netflix

Black Spot, Staffel 3: So könnte die Handlung bei Netflix weitergehen

Die zweite Staffel endete also mit vielen offenen Fragen, die in Staffel 3 hoffentlich beantwortet werden.

Vor allem fasziniert die Hintergrundgeschichte von Sylvain. Was erlebte er als Junge im Wald? Wie wurde er zu dem gehörnten Monster und wer zur Hölle ist sein Entführer? Hier können wir auf Flashback-Szenen hoffen, die Licht ins Dunkel bringen dürften.

Spannend ist auch die Frage, in welchem Verwandtschaftsverhältnis Sylvain und Laurène stehen. Offenbar stimmen die DNA-Spuren der beiden zu 50 Prozent überein. Diese hohe Zahl lässt nur die Möglichkeiten zu, dass beide entweder Geschwister oder Mutter-Sohn beziehungsweise Vater-Tochter sind.

Die letzten beiden Varianten sind aufgrund des Alters unwahrscheinlich. Aber wer weiß schon genau, was in dem Dörfchen wirklich abgeht? Doch wieso weiß Laurène nichts von so einem engen Verwandten?

Mehrere Darsteller aus Black Spot

Die Bewohner von Villefranche wissen, dass in ihrem Dorf etwas nicht stimmt | © Netflix

Und welche Rolle spielt überhaupt Barkeeperin und Hotelmanagerin Sabine (Brigitte Sy)? Sie traf sich während der zweiten Staffel häufig mit Cernunnos und scheint eine enge Verbindung zum Wald zu haben. Außerdem hat sie offenbar selbst vor rund 20 Jahren ein Kind verloren. Könnte Sylvain dieses Kind sein? Wenn ja, müsste auch Laurène mit Sabine (Mutter?) verwandt sein.

Weitere lose Fäden sind diverse Liebesgeschichten, die Machenschaften der Familie Steiner und die übernatürlichen Elemente von Black Spot. Bisher bekannte sich die Serie nicht vollends zu dieser Thematik, sondern erklärte die meisten übernatürlichen Phänomene letztendlich mit irdischen Ursachen. Hier hoffen wir auf mehr.

Und dann ist da ja noch die letzte Szene aus dem Staffelfinale, in der die Umweltaktivisten eine Pipeline sprengen. Rauch steigt aus dem Wald auf. Was heißt das für das kleine Dorf?

Suliane Brahim in Black Spot

Welche Verbindung hat Laurène zu Sylvain? | © Netflix

Wer gehört zur Besetzung von Black Spot, Staffel 3 bei Netflix?

Über die Besetzung der potenziellen neuen Folgen kann an dieser Stelle nur spekuliert werden. Wahrscheinlich dürften aber die bekannten Charaktere aus den ersten beiden Staffeln wieder dabei sein.

Suliane Brahim als Polizeichefin Laurène Weiss

Die Französin mit marokkanischen Wurzeln feierte mit Black Spot ihren internationalen Durchbruch und verkörpert die Polizeichefin Laurène Weiss. Die ehrgeizige junge Frau hat es sich zur Aufgabe gemacht, endlich wieder Ordnung in Villefranche herzustellen. Ihre Hartnäckigkeit bezahlte sie am Ende der ersten Staffel fast mit dem Tod. Ihre Verbindung zum Wald schien sie aber gerettet zu haben. 

Laurent Capelluto als Franck Siriani

Capelluto (Mr. Nobody) spielt den akribischen Staatsanwalt Franck Siriani, der die Geheimnisse von Villefranche um jeden Preis lüften will. Doch Siriani fand in dem kleinen Dorf nicht nur einige wichtige Spuren, sondern dazu auch noch die potenzielle Liebe seines Lebens.

Der Cast von Black Spot

In einer 3. Staffel von Black Spot werden vermutlich alle bekannten Darsteller wieder dabei sein | © Netflix

Samuel Jouy als Bertrand Steiner

Jouy (Dein Wille geschehe) verkörpert Bertrand Stainer, Bürgermeister von Villefranche. Allerdings wurde der einstmals angesehene Politiker durch den Tod seiner Tochter zu einem gebrochenen Mann.

Brigitte Sy als Sabine

Als unheimliche Hotelmanagerin mit Geheimnissen machte Sy (Der Glanz der Unsichtbaren) in Black Spot auf sich aufmerksam. Welche Verbindung hat Sabine zum Wald und zu Sylvain?

Irgendjemand als Sylvain Tessier

Wahrscheinlich wird auch Sylvain eine wichtige Rolle in der dritten Staffel von Black Spot einnehmen. Wer den heute knapp 40-Jährigen verkörpern wird, ist aber nicht bekannt. Den 18-jährigen Sylvain spielte Newcomer Felix Vannoorenberghe. Er wird aufgrund des Alters wohl kaum in Frage kommen.

Ins Cernunnos-Kostüm schlüpfte Georges Le Moal – seine bisher einzige Rolle. Höchstwahrscheinlich wird also ein neuer Schauspieler die Rolle des Sylvain übernehmen.

Das könnte dir auch gefallen

WO STREAMT'S? - FILME & SERIEN

Ein Klick mehr zum Schutz Ihrer persönlichen Daten

Wenn Du diese Funktion akzeptierst, werden Deine Daten (z. B. die IP-Adresse, die URL der besuchten Webseite, das Datum und die Uhrzeit Deines Seitenbesuches) an Facebook, Google oder Twitter in ein Land außerhalb Deutschlands (z. B. USA) übermittelt und auch dort gespeichert. Diese Sozialen Netzwerke können somit diesen Webseitenbesuch Deinem bestehenden Account zuordnen, Dein Surfverhalten beobachten und dazu Profile erstellen und nutzen.