Home Was ist neu?Netflix Kidnapping Stella bei Netflix: Düsteres Kammerspiel mit Jella Haase

Kidnapping Stella bei Netflix: Düsteres Kammerspiel mit Jella Haase

von Tim Seiffert
Jella Haase in Kidnapping Stella
Lesezeit: 5 Min.

In Kidnapping Stella, der ersten deutschen Spielfilm-Produktion aus dem Hause Netflix, entführen ein skrupelloser Berufsverbrecher und sein junger Komplize die Tochter eines reichen Industriellen. Doch schon bald entbrennt in ihrem Versteck ein nervenzerreißender Machtkampf, der die Dominanz- und Loyalitätsverhältnisse in der Dreierkonstellation auf die Probe stellt. Erfahrt hier alles zur Handlung, Besetzung und den offenen Fragen von Kidnapping Stella.

Kidnapping Stella ist das Remake des britischen Entführungsthrillers Spurlos – Die Entführung der Alice Creed, der nicht nur hierzulande an den meisten Zuschauern weitgehend unbemerkt vorbeiging. Doch genau wie die Vorlage überzeugt auch die neue Version von Staudamm-Regisseur Thomas Sieben als packend inszeniertes Kammerspiel, das nicht nur dank seiner hervorragenden Darsteller, sondern auch seiner beklemmend intimen Inszenierung zu überzeugen weiß.

Jella Haase in Kidnapping Stella

Entführungsopfer Stella (Jella Haase) | © Netflix

Doch worum geht’s Kidnapping Stella eigentlich genau? Aus welchen Filmen kommen euch die drei Schauspieler bekannt vor? Und habt ihr am Ende wirklich verstanden, wer hier wen belogen hat? Diese Fragen und ab wann ihr den Film bei Netflix sehen könnt, beantworten wir euch im folgenden Artikel.

Die Handlung von Kidnapping Stella: Darum geht’s

Vic (Clemens Schick) ist ein eiskalter Profi, der sein Gewissen schon zu Beginn seiner kriminellen Karriere zurückgelassen hat. Für seinen neuesten Job holt er sich den unerfahrenen Tom (Max von der Groeben) mit an Bord, den er in seiner Zeit im Gefängnis unter seine Fittiche genommen hat.

Der Plan sieht vor, dass sie die junge Stella (Jella Haase) entführen und von ihrem schwerreichen Vater ein Lösegeld erpressen. Nach einer präzisen Vorbereitungsphase läuft erstmal auch alles wie geschmiert. Die beiden Verbrecher bringen die Millionärstochter in ihre Gewalt und können sie unbemerkt in ihr schall- und sichtisoliertes Versteck bringen. Jetzt heißt es nur noch abwarten und sich die Kohle holen.

Jella Haase in Kidnapping Stella

Kein Entkommen: Die Entführer haben für alles vorgesorgt | © Netflix

Doch so exzessiv und im Detail Vic und Tom die Entführung und sogar die Nahrungsaufnahme und den sicheren Toilettengang ihres Opfers im Voraus planten, sie haben die Rechnung ohne Stella gemacht. Denn die junge Frau hütet gleich mehrere unheilvolle Geheimnisse und schon bald machen sich Misstrauen, Lügen und Kontrollwahn in der klaustrophobischen Enge ihres Unterschlupfes breit.

Der Kidnapping Stella-Cast: Gleich zwei Fack Ju Göhte-Stars

Die Besetzung von Kidnapping Stella besteht gerade mal aus drei Schauspielern, doch die haben es in sich. Denn dieser deutsche Top-Cast kann es mit den anderen spannenden Netflix-Filmen 2019 auf jeden Fall aufnehmen.

Jella Haase als Stella: Fack Ju Göhtes Chantal kann auch ernst

Wirklich berühmt geworden ist die 26-jährige Schauspielerin Jella Haase als Chantal an der Seite von Elyas M’Barek in der Hit-Komödien-Reihe Fack Ju Göhte, doch dass sie auch ernste Rollen stemmen kann, hat sie schon früher bewiesen. So zeigte sie bereits 2011 in dem aufwühlenden Coming-of-Age-Neonazi-Drama Kriegerin, was in ihr steckt.

Jella Haase in Fack ju Göhte 2

In Fack ju Göthe sah das noch etwas anders aus: Jella Haase | © Constantin Film

Diese Qualität hat sie über die Jahre nicht verloren. Auch in Kidnapping Stella überzeugt Haase mit einem intensiv-glaubwürdigen Spiel, dem man sowohl Erniedrigung, Panik und Angst, als auch Willensstärke und Kampfwille abkauft. Dass man Stella in ihrer Situation und im Rahmen dieses Verwirrspiels aus Lügen, Gefühlsirrungen und Dominanzgebaren ein gewisses Kalkül zutraut, gehört zu den großen Leistungen Haases in diesem Netflix-Thriller.

Noch nicht genug? Wir empfehlen dir die besten deutschen Serien bei Netflix von Dark bis Stromberg.

Max von der Groeben als Tom: Fack Ju Göhte-Star bei Netflix

Auch der 27-jährige Max von der Groeben wurde durch seine Rolle des Danger in den Fack Ju Göhte-Filmen bekannt und stand schon damals mit Kollegin Jella Haase vor der Kamera. Seither war er vorwiegenden in kleineren Produktionen wie der leichten Komödie Abschussfahrt, aber auch in den neueren Bibi und Tina-Verfilmungen zu sehen, die sich mit ihm als Motorrand-Rabauke Freddie an die Spitze der Kinocharts setzten.

Max von der Groeben in Bibi & Tina - Tohuwabohu total!

Bislang sah man ihn vor allem in Jugendfilmen: Max von der Groeben | © Warner Music

Doch auch im Thriller-Genre weiß er zu überzeugen, wie er nun in Kidnapping Stella deutlich zeigt. Seinen Tom umgibt eine sensible und unsichere Aura, die er durch Grobheit und Gewalt zu überdecken versucht. Gerade durch von der Groebens vielschichtige Darstellung werden diese Charaktermerkmale im Laufe der Handlung subtil und nachvollziehbar aufgebrochen.

Die deutsche Netflix-Serie How to Sell Drugs Online (Fast) begeisterte viele Zuschauer. Wir erzählen euch die unglaubliche wahre Geschichte vom Teenie-Drogenboss Shiny Flakes.

Clemens Schick als Vic: Von Casino Royale bis Kidnapping Stella

Nicht nur in Kidnapping Stella ist Clemens Schick der Erfahrenste des Schauspiel-Trios. Der 47-Jährige ist nämlich nicht nur in Deutschland äußerst gefragt, sondern hat auch schon in zahlreichen namhaften internationalen und sogar Hollywood-Produktionen mitgespielt.

Clemens Schick in Mann im Spagat

Clemens Schick in Mann im Spagat | © Zoom Medienfabrik

So war Schick unter anderem in einer Nebenrolle in Daniel Craigs erstem Bond Casino Royal zu sehen und stand für das Gefährliche Brandung-Remake Point Break und den gefeierten Alpenwestern Das finstere Tal vor der Kamera. In der 2017er Raser-Action Overdrive spielte er dann auch noch den Bösewicht und Konterpart zum Clint Eastwood-Sprößling Scott Eastwood.

In Kidnapping Stella zeigt sich Schick intensiv, einschüchternd und gefährlich, wobei vor allem sein differenziertes Spiel dafür sorgt, dass sein eiskalt-kontrolliertes Alphatier Vic jede Szene beherrscht.

ACHTUNG: Es folgen Spoiler zum Ende von Kidnapping Stella.

Kidnapping Stella erklärt: Ist Stellas Behauptung wahr?

Wer Kidnapping Stella schon gesehen hat, dürfte sich eine zentrale Frage stellen: Hat Stella gelogen, als sie ihre viermonatige Schwangerschaft enthüllt? Trägt sie wirklich ein Kind in sich oder handelt es sich um eine Täuschung? Für beide Möglichkeiten sprechen einige Argumente.

Was für eine Täuschung spricht

Klar ist, dass der Moment ihrer Offenbarung geschickt gewählt ist. Denn schließlich will sie bei der Aufnahme des Erpresservideos sicherstellen, dass ihr Vater auch wirklich das geforderte Lösegeld bezahlt. Ein potentieller Enkel könnte das letzte Quäntchen Überzeugungsarbeit leisten.

Hinzu kommt, dass sie gerade erst herausgefunden hat, dass ihr ehemaliger Freund Tom einer der Entführer ist. Erhofft sie sich durch ein vorgetäuschtes gemeinsames Baby, ihn emotional aus dem Gleichgewicht zu bringen? Vielleicht hilft er ihr sogar und stellt sich gegen seinen Komplizen. Wenn das ihr Plan war, dann ging er wunderbar auf.

Jella Haase und Max von der Groeben

Sagt Stella die Wahrheit? | © Netflix

Ein weiterer Hinweis darauf, dass Stella in Bezug auf die Schwangerschaft lügt, ist der Moment, als sie sich übergibt und die Gelegenheit nutzt, um Tom am Bett festzuketten. Hat sie alles nur vorgespielt, mit dem Ziel, ihren besorgten Ex-Lover zu überwältigen?

So sinnvoll diese Argumente klingen, bleiben sie doch nichts als Indizien und Vermutungen. Einen Beweis für eine vorgetäuschte Schwangerschaft von Stella gibt es eigentlich nicht. Hinzu kommt, dass sich für fast alle dieser Punkte leicht Gegenargumente finden lassen.

Das spricht gegen eine Täuschung:

Die Enthüllung während des Videodrehs findet unter angedrohter Folter beziehungsweise Verstümmelung statt. Dass Stella in diesem Moment aus reiner Verzweiflung ihren Zustand offenbart, ist kaum erstaunlich. Sie ist in Lebensgefahr und braucht einfach Hilfe.

Dass sie ihren Ex-Freund Tom später mithilfe des in ihrem Bauch wachsenden Babys auf ihre Seite zu ziehen versucht, könnte auch einfach Mittel zum Zweck sein. Warum sollte sie diese Tatsache auch nicht ausnutzen? Insbesondere, weil sie eigentlich nie wörtlich sagt, dass Tom auch der Vater ist. Das reimt sich dieser einfach selbst zusammen ohne sich sicher sein zu können . Einen Teil der moralischen Zwists besorgt sich Tom also selbst.

Zu guter Letzt gibt es aber auch einen stichhaltigen Beweis, dass Stella wirklich schwanger ist. Schließlich findet Tom auf dem Boden des Entführungswagens Dokumente aus dem Krankenhaus, die eben beweisen, dass sie die Wahrheit spricht. Das ist Tom Beweis genug und uns auch.

Stella ist wirklich schwanger. Was nur umso beunruhigender ist, wenn man bedenkt, was ihr im Laufe des Films alles angetan wird.

Auf zum nächsten Film! Wir listen dir die besten und aktuellsten Netflix-Filme 2019 für deinen nächsten Filmabend!

Der Netflix-Start von Kidnapping Stella

Kidnapping Stella ist seit dem 12. Juli 2019 bei Netflix verfügbar. Ihr könnt euch also sofort selbst von dem packenden deutschen Kammerspiel-Thriller mit Jella Haase, Max von der Groeben und Clemens Schick überzeugen.

Das könnte dir auch gefallen

WO STREAMT'S? - FILME & SERIEN

Ein Klick mehr zum Schutz Ihrer persönlichen Daten

Wenn Du diese Funktion akzeptierst, werden Deine Daten (z. B. die IP-Adresse, die URL der besuchten Webseite, das Datum und die Uhrzeit Deines Seitenbesuches) an Facebook, Google oder Twitter in ein Land außerhalb Deutschlands (z. B. USA) übermittelt und auch dort gespeichert. Diese Sozialen Netzwerke können somit diesen Webseitenbesuch Deinem bestehenden Account zuordnen, Dein Surfverhalten beobachten und dazu Profile erstellen und nutzen.