Home Amazon Prime Video The Terror: Infamy – Beruht Staffel 2 auf einer wahren Geschichte?

The Terror: Infamy – Beruht Staffel 2 auf einer wahren Geschichte?

von Sven Schüer
Cast von The Terror Staffel 2
Lesezeit: 5 Min.

The Terror schockierte in seiner ersten Staffel das Amazon-Publikum. Am 16. August startet The Terror: Infamy, die zweite Staffel der erfolgreichen Horrorserie bei Amazon in Deutschland. Wir verraten, ob auch diese Staffel auf wahren Begebenheiten beruht, informieren über den Cast und eine mögliche dritte Staffel.

Staffel 1 der Horror-Serie The Terror wurde ihrem Namen in allen Belangen gerecht. Im ewigen Eis der Arktis erlebten die Crews zweier Schiffe in den 1840er-Jahren den blanken Horror.

Ciarán Hinds in The Terror

Kapitän Sir John Franklin (Ciarán Hinds) erlebten eine eisige Hölle in The Terror Staffel 1 | © AMC Picture

Staffel 2 von The Terror erzählt unter dem Namen The Terror: Infamy eine komplett andere Geschichte, die nicht weniger schockierend ist und ebenfalls auf wahren Begebenheiten beruht. Wir haben alle Infos für dich zusammengetragen.

The Terror Staffel 2: Wann startet The Terror: Infamy bei Amazon Prime?

Die zweite Staffel von The Terror startete bereits am 12. August 2019 in den USA bei AMC unter dem Namen The Terror: Infamy. In Deutschland gibt es die erste Folge der neuen Staffel ab dem 16. August bei Amazon Prime zu sehen.

Details zur Handlung von The Terror: Infamy

The Terror erzählt in Staffel zwei eine komplett neue Geschichte unabhängig von den Ereignissen der ersten Staffel.

Diesmal versetzt dich die Handlung ins Jahr 1941 an die Westküste der USA. Der japanischstämmige Amerikaner Chester Nakayama (Derek Mio) lebt dort in einer abgeschotteten japanisch-amerikanischen Gemeinde auf der kalifornischen Insel Terminal Island.

Naoko Mori und James Saito in The Terror Staffel 2.

Naoko Mori und James Saito in The Terror Staffel 2 | © AMC Picture

Der japanische Angriff auf Pearl Harbour im Dezember 1941 verändert schließlich alles für Chester, seinen Vater Henry (Shingo Usami), seinen Großvater Nubohiro Yamato (George Takei) und alle anderen japanischen Amerikaner in den Staaten. Sie werden unter unmenschlichen Bedingungen in Internierungslagern zusammengetrieben.

Zu allem Überfluss geschehen an diesen Orten seltsame, übernatürliche Dinge. Ein gespensterhaftes Wesen und furchtbar missgestaltete Kreaturen suchen die Gefangenen heim.

Beruht The Terror Staffel 2 auf einer wahren Geschichte?

Von den übernatürlichen Elementen abgesehen, basiert die zweite Staffel von The Terror grob auf wahren Ereignissen.

Der Cast von The Terror: Infamy/ Staffel 2.

Makabere Dinge spielen sich ab in The Terror: Infamy … | © AMC Picture

Tatsächlich wurden in den USA nach dem Angriff auf Pearl Harbour Japaner und japanische Amerikaner interniert und unter unwürdigen Bedingungen gefangen gehalten. Bis heute ist diese Maßnahme ein weiterer dunkler Fleck auf der US-amerikanischen Geschichte, die nie gänzlich aufgearbeitet wurde.

Was bedeutet der Zusatz „Infamy“ im Titel von The Terror Staffel 2?

„Infamy“ bedeutet ins Deutsche übersetzt soviel wie „Schande“ und bezieht sich auf die berühmte Rede von US-Präsident Franklin D. Roosevelt vom 8. Dezember 1941. Während der gut siebenminütigen Rede vor dem US-Kongress bezeichnete Roosevelt den einen Tag zuvor stattgefundenen Angriff der Japaner auf Pearl Harbour als „Tag der Schande“.

Ein Bild vom Angriff auf Pearl Harbour

Der Angriff auf Peral Harbour wurde in Roosevelts Rede zum „Tag der Schande“ | © Wikipedia/ gemeinfrei

Daraufhin erklärten die USA Japan den Krieg – 33 Minuten, nachdem Roosevelt seine Rede beendet hatte. Der Tag gilt als offizieller Eintritt der Vereinigten Staaten in den Zweiten Weltkrieg. Die sogenannte „Infamy Speech“ von Roosevelt gehört zu den bedeutendsten Reden eines US-Präsidenten in der Geschichte des Landes.

The Terror Staffel 2 – der Cast: George Takei, Kiki Sukezane & Derek Mio

Die zweite Staffel von The Terror setzt größtenteils auf einen japanisch-amerikanischen Cast. Wir haben stellen dir die wichtigsten Rollen und ihre Darsteller vor.

George Takei als Nobuhiro Yamato

Star Trek-Superstar George Takei (Heroes) verkörpert den charismatischen Nubohiro Yamato, den alle nur Yamato-san nennen. Der 80-jährige, hoch angesehene ehemalige Fischer muss seine Führungsqualitäten in der Extremsituation des Internierungslagers unter Beweis stellen.

George Takei als Nobuhiro Yamato

George Takei als Nobuhiro Yamato in The Terror: Infamy | © AMC Picture

Als einer der wenigen Gefangenen kennt er unheimliche Geschichten aus der japanischen Kultur, die Hinweise auf die Vorgänge im Lager geben könnten. Pikant ist die Besetzung, weil Takei als Kind mit seiner Familie während des Zweiten Weltkriegs selbst in einem US-Internierungslager für japanische Amerikaner lebte.

Derek Mio als Chester Nakayama

Chester Nakayama ist ein stolzer und dickköpfiger junger Mann, der als japanischer Amerikaner und Enkel vom Yamato zwischen zwei Kulturen gefangen ist. Trotzdem fühlt er sich der amerikanischen Kultur näher.

Derek Mio als Chester Nakayama

Derek Mio als Chester Nakayama | © AMC Picture

Seinen Traum, die Welt als Fotograf zu bereisen, muss er wegen den Ereignissen im Zweiten Weltkrieg vorerst begraben. Verkörpert wird Chester von Derek Mio (SEAL Team), der bisher in kleineren Serienrollen zu sehen war.

Shingo Usami als Henry Nakayama

Henry Nakayama ist Chesters Vater und kam als Immigrant in die USA. Seiner neuen Heimat gegenüber ist er loyal, denn er hat es auf Terminal Island zu hohem Ansehen gebracht, obwohl er früher nur ein einfacher Fischer war.

Shingo Usami als Henry Nakayama in The Terror: Infamy

Shingo Usami als Henry Nakayama In The Terror: Infamy | © AMC Picture

Verkörpert wird Henry von Shingo Usami (Wolverine – Der Weg des Kriegers).

Naoko Mori als Asako Nakayama

Asako Nakayama ist Chesters Mutter und führt mit Henry eine arrangierte Ehe. Sie ist tief in der japanischen Kultur verwurzelt und weiß deswegen ebenfalls viel über die schrecklichen Geschichten, die im Lager scheinbar Wirklichkeit werden.

Naoko Mori als Asako Nakayama in The Terror Staffel 2

Naoko Mori als Asako Nakayama in The Terror Staffel 2 | © AMC Picture

Doch sie hat auch einen Hang zum Aberglauben und trägt ein dunkles Geheimnis in sich, das in direktem Zusammenhang mit den Ereignissen im Lager stehen könnte. Naoko Mori (Torchwood) spielt Asako.

Christina Rodlo als Luz Ojeda

Die temperamentvolle Luz traf Chester Nakayama auf dem Community College und begann eine verbotene Beziehung zu dem japanischen Amerikaner. Als sie erfährt, dass sie von Chester schwanger ist, lässt sie sich freiwillig ins Internierungslager einweisen.

Cristina Rodle als Luz Ojeda in The Terror: Infamy

Cristina Rodle als Luz Ojeda in The Terror: Infamy | © AMC Picture

Als einzige Person im Cast ohne asiatische Wurzeln ist Christina Rodlo (Miss Bala) als US-Mexikanerin eine echte Exotin in der Besetzung von The Terror.

Miki Ishikawa als Amy Yoshida

Amy Yoshida gehört zu den engsten Freunden der Nakayamas in Terminal Island und sieht sich wie ihr bester Freund Chester eher als Amerikanerin.

Miki Ishikawa als Amy Yoshida in The Terror Staffel 2

Zwiegespalten in The Terror: Infamy: Miki Ishikawas Amy Yoshida | © AMC Picture

Doch ihre Sichtweise wird durch die Ereignisse ins Wanken gebracht. Verkörpert wird Amy von Miki Ishikawa (Zoey 101).

Kiki Sukezane als Yuko Tanabe

Yuko wird zu einer der geheimnisvollsten Figuren in der zweiten Staffel von The Terror. Viel ist nicht über sie bekannt – bis auf den Hinweis, dass sie eine entscheidende Rolle bezüglich des Schicksals der gesamten Gemeinde spielen wird.

Kiki Sukezane als Yoku: Was hat sie zu verbergen? | © AMC Picture

Kiki Sukezane gehört zu den japanischen Shooting-Stars in der US-amerikanischen Medienlandschaft, seitdem sie eine wichtige Rolle in der Mystery-Serie Heroes Reborn ergattern konnte. Seitdem war die gebürtige Japanerin in Serien wie Lost in Space: Verschollen zwischen fremden Welten und Westworld zu sehen.

The Terror: Infamy bei Amazon Prime: So fielen erste Kritiken aus

Staffel zwei von The Terror kam bei den meisten Kritikern sehr gut an, teilweise sogar besser als Staffel 1. Haleigh Foutch vom Entertainment-Magazin Collider erklärte:

Infamy trifft ins Herz des menschlichen Horrors. Der Titel bezieht […] sich auf den dunklen Fleck in der amerikanischen Geschichte, den zu viele von uns zu lange ignoriert haben, bis ihn das aktuelle Klima wieder ins Blickfeld rückte. The Terror: Infamy verlangt, dass du hinsiehst, verlangt, dass du erkennst und verstehst, und liefert sogar eine ziemlich gute Geistergeschichte, damit die Aufmerksamkeit nicht flöten geht. Es ist eine handwerklich hervorragend produzierte Staffel. Und obwohl die Schockmomente nicht mit denen der atemberaubenden ersten Staffel mithalten können, etabliert The Terror: Infamy sich als eine würdige Fortsetzung der Anthologie-Serie.

Wie steht es um The Terror Staffel 3?

Bisher gibt es noch keinerlei Infos bezüglich einer möglichen dritten Staffel von The Terror, die höchstwahrscheinlich wieder eine komplett neue Geschichte mit Horror-Elementen erzählen würde. Ob The Terror eine dritte Staffel bekommt, hängt vom Erfolg der aktuellen zweiten Staffel bei Amazon Prime ab.

Das könnte dir auch gefallen

WO STREAMT'S? - FILME & SERIEN

Ein Klick mehr zum Schutz Ihrer persönlichen Daten

Wenn Du diese Funktion akzeptierst, werden Deine Daten (z. B. die IP-Adresse, die URL der besuchten Webseite, das Datum und die Uhrzeit Deines Seitenbesuches) an Facebook, Google oder Twitter in ein Land außerhalb Deutschlands (z. B. USA) übermittelt und auch dort gespeichert. Diese Sozialen Netzwerke können somit diesen Webseitenbesuch Deinem bestehenden Account zuordnen, Dein Surfverhalten beobachten und dazu Profile erstellen und nutzen.