© Warner Bros.
© Warner Bros.
Filme

Karl Urban: Der Nebendarsteller-Superstar von Herr der Ringe bis Thor 3

Karl Urban hat in einigen der bekanntesten Filme der Welt mitgespielt – und trotzdem ist er lediglich Eingeweihten und Hardcore-Fans ein Begriff. Denn der deutschstämmige Darsteller aus Neuseeland übernimmt verlässlich die kleineren Parts – und das mit Bravour. Wir stellen dir seine kleinen großen Rollen vor, von Der Herr der Ringe: Die zwei Türme bis Thor: Tag der Entscheidung…

ANZEIGE

Der Neuseeländer Karl Urban begann seine Schauspielkarriere mit der klassischen TV-Serie Xena – Die Kriegerprinzessin. Das lag auch nahe, wurde die US-Serie Xena doch in Urbans landschaftlich wunderschöner Heimat Neuseeland produziert.

© NBCUniversal Television
Lucy Lawless als Xena | © NBCUniversal Television

Xena – Die Kriegerprinzessin

Die Fantasy-Serie Xena – Die Kriegerprinzessin, ein Spin-off von Herkules mit Kevin Sorbo, spielt in einer fiktiven Fantasy- / Geschichts-Welt, in der die griechisch-römische Antike und das europäische Mittelalter gleichberechtigt nebeneinander existieren und von den Hauptfiguren abwechselnd besucht werden können.

Nicht nur die neuseeländische Kriegerprinzessinnen-Darstellerin Lucy Lawless wurde durch Xena weltberühmt, auch Karl Urbans Popularität stieg durch sein Auftreten in zwei Episoden Herkules und zwölf Episoden von Xena.

Karl Urban als Xenas Liebhaber Julius Caesar

Karl Urban spielte Julius Caesar, den ersten Kaiser Roms. Er machte Heldin Xena als einer der Haupt-Bösewichte der Serie wiederholt das Leben schwer – besonders in der dritten und vierten Staffel.

© NBCUniversal Television
Karl Urban als Julius Caesar | © NBCUniversal Television

Zunächst verband die beiden eine kurze Affäre. Später ließ Caesar dann Xena und ihre Begleiterin Gabrielle (Renée O’Connor) kreuzigen! Lange vor dieser Kreuzigung brachen Caesars Männer Xena die Beine! Eine besonders schmerzhafte Art der Verstümmelung, an die sich Xena im Laufe der Serie oft erinnern musste…

Du suchst nach einer spannenden neuen Fantasy-Serie, bevorzugt mit romantischem Einschlag wie Xena? Probier’s doch mal mit der Fantasy-Abenteuerserie Outlander.

Der Herr der Ringe: Karl Urbans erster Riesenerfolg

Peter Jacksons Der Herr der Ringe-Trilogie war ganz eindeutig der Wendepunkt in Urbans Schauspielkarriere. Durch den Fantasy-Meilenstein schaffte der einst als Karl-Heinz Urban geborene Sohn eines deutschen Einwanderers den Sprung in die ganz großen Hollywood-Produktionen.

Die Adaption des Tolkien-Romans Der Herr der Ringe stellte zur Jahrtausendwende DIE Chance für neuseeländische Schauspieler dar. Die Trilogie wurde zwischen Oktober 1999 und Dezember 2000 am Stück und unter großem logistischen Aufwand in Neuseeland gedreht. Für Urban schien der Zug aber damals schon abgefahren.

© Warner Bros.
Karl Urban als Éomer in Der Herr der Ringe | © Warner Bros.

Für Der Herr der Ringe: Die Gefährten, den ersten Teil des Fantasy-Epos, wurde Urban nämlich nicht verpflichtet. Doch Herr der Ringe- und Hobbit-Mastermind Peter Jackson war mit dem neuseeländischen Regisseur Harry Sinclair befreundet, der wiederum Jackson eine Vorabkopie seiner Liebeskomödie The Price of Milk zukommen ließ. In der hatte Urban die Hauptrolle gespielt.

Jackson verpflichtete Urban daraufhin sechs Monate nach Beginn der Herr der Ringe-Dreharbeiten für die Rolle des Éomer im zweiten Herr der Ringe-Teil Die Zwei Türme. Karl Urbans Darstellung des Reiterkriegsherren Éomer blieb dann – selbstverständlich nicht als einzige aus der grandiosen Trilogie – den Fans im Gedächtnis und das nicht zuletzt durch eingängige One-Liner:

Ich würde Euch den Kopf abschlagen, Zwerg, wenn er nur etwas höher über den Erdboden ragte!

Der Höhepunkt der Rolle blieb aber zweifellos Éomers heldenhaftes Einschreiten in letzter Sekunde an Gandalfs (Ian McKellen) Seite in der Schlacht um Helms Klamm.

© Warner Bros.
Elijah Wood in Die Gefährten | © Warner Bros.

Karl Urban hatte sich eindeutig in die Herzen der Fantasy-Fans weltweit gespielt. So ist es nur verständlich, dass auch Hollywood bald mehr Notiz von ihm nahm…

Ohne Der Herr der Ringe gäbe es wohl Game of Thrones nicht so, wie wir es heute kennen. Lies hier, warum Serienliebling Tyrion Lannister zur Seele von Game of Thrones avanciert.

Die Herr der Ringe-Trilogie ist bei Maxdome verfügbar (Link zur Anzeige).

Karl Urban als Vaako in Riddick

In Hollywood angekommen, machte Karl Urban dann mit seinen Auftritten in den beiden Pitch Black – Planet der Finsternis-Fortsetzungen auf sich aufmerksam.

In Riddick: Chroniken eines Kriegers von 2004, sowie der Fortsetzung Riddick von 2013 mit Vin Diesel als Riddick spielt Karl Urban Vaako, einen Necromonger. Die Necromonger sind ein Krieger-Volk, das Planeten angreift und die dort lebenden Völker assimiliert oder tötet.

© Universal Pictures
Karl Urban in Riddick: Chroniken eines Kriegers | © Universal Pictures

Karl Urban verkörpert in dieser Genre-Story den Haupt-Widersacher zu Vin Diesels Riddick. Vaako, ein großer Kämpfer eines Krieger-Volkes, trifft auf die Ein-Mann-Armee Riddick.

Du hast Lust auf fette Action? Wir verraten dir, ob Dwayne Johnsons Skyscraper nur eine billige Stirb Langsam-Kopie ist oder doch viel mehr.

Riddick: Chroniken eines Kriegers ist bei Maxdome, Sky und Netflix verfügbar (Links zu Anzeigen). Riddick ist bei Maxdome und Netflix verfügbar (Links zu Anzeigen).

Star Trek bis Star Trek Beyond

Deutlich mehr Schauspiel-Profil demonstrierte Karl Urban im Star Trek-Reboot von Lost-Schöpfer J.J. Abrams als Rollen-Nachfolger von DeForest Kelley. Karl Urban verkörpert dort seit dem ersten Teil der Star Trek-Neuauflage aus dem Jahr 2009 Schiffsarzt Dr. Leonard „Pille“ McCoy.

J.J. Abrams‘ Retro Star Trek-Reboot kam im Jahr 2009 auch bei eingefleischten Trekkies exzellent an, der erste Teil spielte weltweit 385 Millionen Dollar ein. Star Trek Into Darkness von 2013 erreichte weltweit sogar ein Einspielergebnis von 467 Millionen. Fans liebten auch Urbans Verkörperung der ikonischen „Pille“-Rolle.

© Paramount Pictures
Karl Urban in Star Trek Beyond | © Paramount Pictures

Urban haucht der einst auf geniale Art vom 1999 verstorbenen DeForest Kelly geprägten Figur neues Leben ein. Er spielt mit feinem Humor den oft mürrischen Arzt der Enterprise, der sich im Grunde seines Herzens gar nicht im Weltall aufhalten will und Technik aller Art misstraut.

Besonders gut kam die klassische Buddy-Dynamik zwischen Pille und Spock bei Star Trek-Fans an: Auf der einen Seite der streng logische, rationale Vulkanier; als sein Gegenpart der emotional-bodenständige, sich konstant beschwerende, nie um eine klare Aussage verlegene Pille.

© Paramount Pictures
Urban neben dem neuen „Spock“ Zachary Quinto | © Paramount Pictures

Durch dieses altbewährte Rezept wird auch die Figur Spock und deren ganz besondere Persönlichkeit deutlicher – ein nicht zu vernachlässigender Faktor, ist der Vulkanier doch eine der mit Abstand beliebtesten Star Trek-Figuren.

Du bist Star Trek-Fan? Bei Netflix ist auch Star Trek: Discovery verfügbar, eine brandneue Serie aus Gene Roddenberrys Universum.

Star Trek und Star Trek Into Darkness sind in der Unitymedia Videothek verfügbar. Star Trek Beyond ist bei Maxdome verfügbar (Link zur Anzeige).

Dredd: Urbans große Hauptrolle

Spätestens seit seiner Star Trek-Rolle hat sich Karl Urban endgültig und vollends in Hollywood etabliert.

Ein Makel lastet dabei jedoch bislang auf der Karriere und beachtlichen Filmografie des Darstellers: Mit Ausnahme der Comic-Adaption Dredd aus dem Jahr 2012 hat Karl Urban in Blockbustern noch keine Hauptrolle ergattern können. Im an der Kinokasse gefloppten Werk von Regisseur Pete Travis nimmt er außerdem nie seinen Helm ab, weshalb immer nur Urbans untere Gesichtshälfte zu sehen ist!

© Lionsgate
Karl Urban als Dredd | © Lionsgate

Der dystopische Sci-Fi-Actioner Dredd entstand für ein Budget von über 30 Millionen US-Dollar. Demgegenüber stand jedoch lediglich ein enttäuschendes weltweites Einspielergebnis von 41,4 Millionen Dollar. Somit war das Remake des Sylvester Stallone-Vehikels Judge Dredd von 1995 für das produzierende Studio Lionsgate ein Verlustgeschäft.

In Dredd gibt Urban die einsilbige Titelfigur, einen Polizisten, der in Personalunion Richter und Henker ist. Als harter, brutaler Actionfilm wurde Dredd von den Kritikern gelobt. Spezialeffekte wie die durch die Einnahme der Droge Slo-Mo ausgelöste Zeitlupenoptik und die rasant inszenierten Actionszenen sind tatsächlich sehr gelungen.

Figurenzeichnung und Story lassen jedoch – besonders in der zweiten Filmhälfte – arg zu wünschen übrig. Dredd ist nur Genre-Enthusiasten vorbehaltslos zu empfehlen.

Interessiert am Genre Science-Fiction? Wir zeigen dir, wie Science-Fiction-Filme Geld sparen in unserem Video.

Dredd ist bei Maxdome und Netflix vefügbar (Links zu Anzeigen).

Karl Urban in Thor: Tag der Entscheidung

Karl Urbans bisher letzte große Rolle ist die des Asen-Kriegers Skurge im Marvel-Blockbuster Thor: Tag der Entscheidung.

Der dritte Thor gilt bei Fans als gelungenster Teil der Reihe und kommt etwa auch auf der Kritiken-Sammelseite Metacritic auf einen soliden Score von 74 (aus 100) Punkten. Dadurch schafft es Thor 3 auf Platz 8 aller Marvel-Verfilmungen auf Metacritic.

© Marvel / Disney
Chris Hemsworth als Donnergott Thor | © Marvel / Disney

Karl Urbans Figur Skurge spielt eine zwiespältige Rolle im Krieg Helas‘ (Cate Blanchett) gegen ihre Götterfamilie.

Als die Göttin des Todes Asgard erobert, die Heimat von Loki (Tom Hiddleston) und Thor (Chris Hemsworth), schlägt sich Urbans Skurge zunächst auf Helas Seite und wird ihr Scharfrichter. Doch mit der Zeit mehren sich beim Asgardianer die Zweifel.

© The Walt Disney Company
Karl Urban neben Cate Blanchett in Thor: Tag der Entscheidung | © The Walt Disney Company

Karl Urban sorgt als Skurge wiederholt für komödiantische Höhepunkte im sowieso sehr lustig geratenen Thor: Tag der Entscheidung des neuseeländischen Comedy-Spezialisten Taika Waititi (5 Zimmer Küche Sarg).

Denn Urbans Figur Skurge, die Heimdalls Platz am Bifröst einnimmt, ist vor allem geltungssüchtig und prahlerisch.

Unvergessen die Szene, als Skurge zwei Hofdamen die aus Texas „importierten“ Maschinengewehre „Zer“ und „Stör“ vorführt („Versteht ihr? Bringt man sie zusammen, zerstören sie.“) – was damit endet, dass die zwei Grazien über und über mit Drachen-Hirn bedeckt sind.

Du kannst gar nicht genug kriegen von Thor, Iron Man und den restlichen Avengers? Dann mach doch unser Quiz und finde heraus, welcher Avenger in dir steckt.

Thor: Tag der Entscheidung ist bei Sky verfügbar (Link zur Anzeige).

Unitymedia

Deine Meinung ist uns wichtig!

Deine Meinung ist uns wichtig!

 

Sag uns, was dir an Quadratauge gefällt und was wir noch verbessern können. Danke!

 

 

Zur Umfrage

 

 

You have Successfully Subscribed!

Inhalte mit Freunden teilen

Wenn Du diese Funktion akzeptierst, werden Deine Daten (z. B. die IP-Adresse, die URL der besuchten Webseite, das Datum und die Uhrzeit Deines Seitenbesuches) an Facebook, Google oder Twitter in ein Land außerhalb Deutschlands (z. B. USA) übermittelt und auch dort gespeichert. Diese Sozialen Netzwerke können somit diesen Webseitenbesuch Deinem bestehenden Account zuordnen, Dein Surfverhalten beobachten und dazu Profile erstellen und nutzen.