Serien

Serien wie House of Cards: Die besten Alternativen

House of Cards geht mit Staffel 6 zu Ende. Zeit für Serien-Alternativen. Aber welche Serien können House of Cards das Wasser reichen?

Der intrigante Aufstieg des Frank Underwood stand bisher im Zentrum der erfolgreichen Netflix-Serie House of Cards. Im Laufe von fünf Staffeln mauserte er sich vom Kongressabgeordneten zum Präsidenten der Vereinigten Staaten. Wie es in der sechsten und letzten Staffel ohne ihn weitergehen könnte, lest ihr hier.

ANZEIGE

House of Cards: Beste Netflix-Serie mit starker Besetzung

Trennt man das Kunstwerk vom Künstler, kann man die eigentliche Genialität von House of Cards unmöglich abstreiten. Trennt man die einzelnen Bestandteile vom Gesamtkunstwerk, lassen sich durchaus interessante Serien-Empfehlungen treffen. In unseren Serienguide geben wir dir übrigens noch viel mehr Alternativen zu den verschiedensten Serien. 

ANZEIGE
ANZEIGE

Politserie aus den USA: „Schwierige Männer“ in Aktion

House of Cards dreht sich um Francis Underwood und damit um einen bestimmten Typ von Hauptfigur: um einen Mann mittleren Alters in einer Machtpostion. Intelligent, manipulativ, mit krimineller Veranlagung, soziopathischen Zügen, einem starken Hang zum Lügen und gleichzeitig sehr persönlichen Problemen – sehr menschlichen Problemen. Ein Mann, der uns aus seinen Handlungen heraus unsympathish sein muss und aus unserer Perspektive trotzdem irgendwie sympathisch ist. Ein Mann, der zu der Gattung gehört, die der Autor Brett Martin als sehr schwierige Männer bezeichnet – als Difficult Men. Bald geht die Serie weiter – allerdings ohne Kevin Spacey.

©David Giesbrecht/Netflix
In House of Cards treffen schwierige Männer und schwierige Frauen aufeinander | ©David Giesbrecht/Netflix

Die Sopranos

Und so erfolgreich gemacht haben dieses zentrale Motiv Die Sopranos. Mafiaboss Tony Soprano verkörpert nicht nur einen Difficult Man, er ist sein eigener Archetyp, der Urvater – hin und hergerissen zwischen den Konflikten mit seiner Familie und mit denen seiner anderen “Familie”. Tony wurde damit auch zum Ursprung des Qualitätsserienbooms zur Jahrtausendwende. Wer nach einem deutschen Äquivalent sucht, der sollte außerdem unbedingt in 4 Blocks, eine hochwertige Gangsterserie um Drogen-Clans aus Berlin Neukölln hineinschnuppern.

Es gäbe kein Game of Thrones, kein House of Cards, vielleicht sogar keine Streaming-Services wie wir sie heute kennen, wenn Die Sopranos nicht den Pay-TV-Sender HBO vor dem nahenden Ruin gerettet hätten und der Welt zeigten, dass Serien pure Kunst sein können und sie gleichzeitig ein großes Publikum unbedingt sehen will. Für viele ist Die Sopranos die beste Serie der Welt. Unbestreitbar ist es die wichtigste Serie der Welt. Und welche ist wohl die relevanteste Serie unserer Zeit? Wir verraten es dir!

Die Sopranos sind bei Sky und Maxdome verfügbar (Links zu Anzeigen).

© Netflix
Ein schiweriger Mann: Frank Underwood in House of Cards |© Netflix

Breaking Bad

In Breaking Bad ist der Difficult Man nicht bereits der Ausgangspunkt der Geschichte, sondern die Odyssee seiner Hauptfigur. Breaking Bad – ein heißer Anwärter auf einen würdigen House of Cards-Ersatz.

Breaking Bad ist bei Sky und Netflix verfügbar (Links zu Anzeigen).

Mad Man

Dass die Diffcult Men im Gegensatz zu fantastischeren Filmuniversen auch das Gesellschaftsbild einer gesamten Generation repräsentieren, zeigen die Mad Men. Und obwohl man dieses Bild als ein Relikt einer längst vergangenen Zeit abstempeln könnte, verschluckt man sich ausgerechnet daran, wie wenig sich seitdem geändert hat. Sie zeigt nicht nur die Vergangenheit unserer Gesellschaft, sondern auch einen Spiegel unserer gegenwärtigen Gesellschaft. Was im Gegensatz dazu zum Beispiel Science Fiction-Filme wiederum über unsere Zukunft aussagen, das ist eine ganz andere Sache. 

Mad Man ist bei Sky, Netflix und Maxdome verfügbar (Links zu Anzeigen).

Boardwalk Empire

Mit den Sopranos fing es an und mit Boardwalk Empire endete ihr geistiges Spin-off. Erdacht und produziert von den Veteranen des großen Vorbilds, mit einer großen Prise Sehnsucht an eine Zeit des Umbruchs, ähnlich wie auch in Babylon Berlin, nur hier vor allem beherrscht von den Difficult Men.

Boardwalk Empire ist bei Sky und Maxdome verfügbar (Links zu Anzeigen).

Kevin Spacey in Intrigen, Konflikten und Psychospielchen

Wo auch immer diese Difficult Men sind, sind ihre Konflikte. Und die werden eben nicht nur gewalttätig ausgetragen, sondern vor allem in geschickten und von langer Hand geplanten Ränkespielen – mit Intrigen. Die funktionieren nicht ohne geschicktes Lügen-Handwerk. Doch warum lügen nicht nur Serien-Figuren, sondern auch wir im Alltag so häufig?

© 20th Century Fox
Intrigen werden nicht nur in House of Cards, sondern auch in Serien wie Fargo gesponnen |© 20th Century Fox

Fargo

Fargo schildert nicht nur kuriose Intrigen, sondern legt auch schonungslos offen, wie die kleinsten und unberechenbarsten Variablen schwerwiegende Folgen haben können. Fargo ist der Schneeball, der zur Lawine wird.

Fargo ist auf Netflix verfügbar (Link zur Anzeige).

Mr. Robot

Die unberechenbarste Variable in Mr. Robot ist seine eigene Hauptfigur. Sie ist aber nicht nur den Intrigen seiner Umwelt ausgeliefert, sondern wird selbst zum Akteur.

Robot ist bei Maxdome verfügbar (Link zur Anzeige).

The Americans

Heimliche Akteure sind The Americans. Als Spione ist Intrigieren das, was sie tun müssen, um ihre Aufgabe zu erfüllen und um ihre neue Existenz zu beschützen.

The Americans ist bei Netflix und Maxdome verfügbar (Links zu Anzeigen).

Homeland

…So wie der Kriegsheimkehrer in Homeland – oder etwa nicht? Die Suche nach der Antwort treibt eine Agentin in den Wahnsinn. Sie muss selbst intrigieren, um eine mögliche Intrige aufzudecken.

Homeland ist bei Maxdome verfügbar (Link zur Anzeige).

© 20th Century Fox
Schauspielerin Claire Danes in Homeland |© 20th Century Fox

Eliten, Epen, Originale

Zu intrigieren ist der Weg einen Konflikt auszufechten, aber wer ficht ihn aus? In House of Cards sind diese Konflikte eben auch deswegen so spannend, weil sie von den Anführern der freien Welt ausgetragen werden – von der vermeintlichen Elite.

The Good Wife

Wie diese “Elite” mit den Konsequenzen einer politischen Intrige umgehen muss, durchlebt The Good Wife. Das Spin-off The Good Fight setzt sich, ähnlich wie die siebte Staffel, American Horror Story: Cult, gnadenlos mit dem umstrittenen US-Präsidenten Donald Trump auseinander. 

The Good Wife ist auf Netflix verfügbar (Link zur Anzeige).

Game of Thrones

Ähnlich wie Britannia ist auch Game of Thrones eine ausgefeilte Welt, eine schicksalhafte Geschichte, ein großes Epos und spielt sich hauptsächlich zwischen Adelshäusern ab. Die Kriege, die Morde und die Eroberungen betreffen alle Einwohner Westeros‘ und sind immer das Ergebnis politischen Kalküls. Niemand schaut Game of Thrones wegen den Drachen, sondern wegen denen, die sie reiten und wegen denen, die sich ihnen gegenüberstellen. Und nicht zuletzt wegen Tyrion Lannister, der Seele von Game of Thrones. Und wie geht es wohl nach dem Finale weiter?

Game of Thrones ist bei Sky und Maxdome verfügbar (Links zu Anzeigen).

House of Cards (1990)

Eine der schlüssigsten Alternativen zu House of Cards ist House of Cardsdas Original von 1990! Da man allgemein gerne auf Remakes schimpft, geht oft völlig unter, dass ein gelungenes Remake immer ein gelungenes Original hat. Das gleichnamige Erstlingswerk spielt noch im britischen Unterhaus.

House of Cards (1990) ist bei Netflix und Maxdome verfügbar (Links zu Anzeigen).

Politische Serien: Staatsaffären und Kalkül

Was die politische Elite so faszinierend macht, sind die Auswirkungen ihrer Politik. Aktion und Reaktion in einem komplizierten System, das nur von seinen besten Spielern verstanden und gemeistert wird und sich zu verhängnisvollen Staatsaffären entwickelt.

Designated Survivor

Kevin Spacey scherzte einmal, dass er an so manchem Drehtag von House of Cards den abstrusen Handlungsverlauf selbst hinterfragen musste. Und als er zu Hause den Fernseher einschaltete, musste er feststellen, dass die Realität noch viel abstruser ist. Was es für einen unerfahrenen Politiker bedeutet, unerwartet und unvorbereitet in das mächtigste Amt der Welt katapultiert zu werden, repräsentiert die Ausgangssituation in Designated Survivor. Ob das noch abstruser ist als die Realität, kann jeder für sich selbst entscheiden.

Designated Survivor ist bei Netflix verfügbar (Link zur Anzeige).

Veep – Die Vizepräsidentin

Eine dagegen gängige Abkürzung für den Vizepräsident oder die Vizepräsidentin ist “Veep”. Die Serie Veep ist eine Persiflage – hinter den Kulissen des Weißen Hauses. So ähnlich wie 30 Rock eine Persiflage ist – hinter den Kulissen von “Quasi-Saturday Night Live”.

Veep ist bei Maxdome verfügbar (Link zur Anzeige). 

©Warner /Sky Atlantic
Vizepräsidentin auf Achse in Veep.© Warner /Sky Atlantic

The Westwing – Im Zentrum der Macht

Tatsächlich im Zentrum der Macht befindet sich der West Wing. Und in dessen Korridoren werden nicht nur die wichtigsten Dialoge geführt, sondern auch die besten Dialoge in Hollywood – zumindest sagt Quentin Tarantino das über die Schreibe von Serienschöpfer Aaron Sorkin. Was Tarantinos Dialoge wiederum so besonders macht, haben wir euch bereits in einem Video erklärt.

The Westwing – Im Zentrum der Macht ist bei Maxdome verfügbar (Link zur Anzeige). 

The Newsroom

Sorkin legt seinen Charakteren unvergessliche Wahrheiten in den Mund und bei seiner letzten Serie The Newsroom ist das Teil des Konzepts: die Vermischung von realen Ereignissen mit fiktiven Figuren – echte Staatsaffären aus einer weiteren Perspektive erzählt. Slumdog Millionär-Star Dev Patel glänzt als junger Nachwuchs-Journalist in einer für ihn sehr besonderen Rolle. 

The Newsroom ist bei Sky verfügbar (Link zur Anzeige).

The Wire

Die Art, wie The Wire seine Staatsaffären erzählt, ist bis heute unerreicht. Seine Perspektiven fließen ein in eine Gesamtbetrachtung der amerikanischen Gesellschaft – mit der Politik als unausweichliches Produkt dieses Geflechts und nicht als alleiniger Auslöser der Probleme. Wie die Serie selbst: vielschichtig und zeitlos.

The Wire ist bei Sky verfügbar (Link zur Anzeige).

Vielschichtig und zeitlos ist auch House of Cards – bis jetzt. Ob das auch noch nach einer letzten Staffel ohne Kevin Spacey so weitergehen kann, wird die Zeit zeigen. Aber mit politischen Serien ist es wie mit Amtsperioden: Jede hat ihre Zeit und ihren Star – aber auch nur genauso lange.

[/vc_column][/vc_row]