Home Filme & Serien Serien wie Élite: 6 spannende Teenie-Serien bei Netflix & Co.

Serien wie Élite: 6 spannende Teenie-Serien bei Netflix & Co.

von Sven Schüer
Der Cast der Netflix-Serie Elite.
Lesezeit: 6 Min.

Die Serie Élite bei Netflix ist ein echter Geheimtipp unter den Teenager-Serien mit Tiefgang. Die zweite spanischsprachige Eigenproduktion des Streamingdienstes nach Die Telefonistinnen wurde bereits um eine 2. Staffel verlängert. Um euch die Wartezeit bis dahin zu verkürzen, empfehlen wir euch ein paar alternative Serien wie Élite.

Élite bei Netflix: Die Alternative zu amerikanischen Teenager-Serien

Scheinbar haben die drei Schüler Samuel (Itzán Escamilla), Nadia (Mina El Hammani) und Christian (Miguel Herrán) das große Los gezogen, als sie nach der Schließung ihrer Schule auf das Elite-Internat Las Encinas versetzt werden.

Allerdings fällt der Empfang der Neulinge eher skeptisch aus. Als dann auch noch ein mysteriöser Mordfall den Schulalltag überschattet, nimmt Élite so richtig Fahrt auf.

[content-hub-info-box info_box_title=“Jetzt Elite sehen“]

Élite ist bei Netflix verfügbar (Link zur Anzeige).

[/content-hub-info-box]

Wenn ihr die erste Staffel von Élite bereits verschlungen habt und jetzt auf dem Trockenen sitzt: Keine Panik! Denn es gibt einige Alternativen, die euch die Wartezeit bis zur zweiten Staffel verkürzen werden.

Teenie-Serien sind dein großes Guilty Pleasure? In unserem Best of Mädchenserien findest du deinen nächsten Serien-Liebling!

Gossip Girl: Die ideale Serie für Teenager-Mädchen bei Netflix & Maxdome

Was passiert, wenn die jugendliche Oberschicht New Yorks in Intrigen, Eifersucht, Depression, Alkohol und Drogen versinkt und das Ganze von einer anonymen Bloggerin namens Gossip Girl öffentlich gemacht wird?

Die satirische Dramaserie zeigt die glamouröse, intrigante und oberflächliche New Yorker High Society der Upper East Side geschickt überzeichnet und mit einer Extraportion bissigem Humor. Gossip Girl zählt seit Staffel 1 zu einer der ersten Serien, die das Social Media-Verhalten der Generation Y in Frage stellt, parodiert und damit vor allem das prägende Leitmotiv der modernen, urbanen Paranoia unterstützt.

Du denkst, du hast deine Social Media Accounts im Griff? Die Stalker-Serie You mit Gossip Girl-Star Penn Badgley in einer Hauptrolle wird dich eines besseren belehren!

Das Bild zeigt Ed Westwick, Penn Badgley und Michelle Trachtenberg in Gossip Girl. | © Warner Bros. Television

Hast du schon gehört? Ed Westwick, Penn Badgley und Michelle Trachtenberg in Gossip Girl | © Warner Bros. Television

Die US-Serie lief zwischen 2007 und 2012 über sechs Staffeln und 121 Folgen und dürfte genug Stoff zum Binge Watching bieten.

Bekannte Schauspielerinnen wie Blake Lively (The Shallows – Gefahr aus der Tiefe), Kristen Bell (Veronica Mars), Michelle Trachtenberg (Buffy – Im Bann der Dämonen) und Willa Holland (O.C., California) verkörpern in Gossip Girl die ausschweifende Elite der sündhaften New Yorker Jugend.

Gossip Girl ist bei Netflix und Maxdome verfügbar (Links zu Anzeigen).

Urgestein amerikanischer Teenager-Serien: O.C., California

Apropos US-amerikanische Oberschicht. In diesen Gefilden bewegt sich auch die Teenie-Serie O.C., California, die sich 2003 zu einem echten Quotenhit in den USA und in Deutschland entwickelte. Schöne Menschen im warmen Kalifornien mit viel Drama und Intrigen ist das Erfolgsrezept der Serie, die es auf 92 Folgen in 4 Staffeln brachte.

Der vernachlässigte und obdachlose Teenager Ryan Atwood (Benjamin McKenzie) wird bei einem Autodiebstahl erwischt. Sein Pflichtverteidiger Sandy Cohen (Peter Gallagher) entscheidet sich kurzerhand dazu, den Jungen in seine Obhut zu nehmen. Das sorgt nicht nur für kritische Blicke in seiner wohlhabenden und elitären Nachbarschaft, sondern auch in der Familie.

Der Cast von O.C. California.

Dia Familien aus O.C. California beinhalten mitreißende Figuren | FOX

Zwei Welten prallen aufeinander als Sandys privilegierter, doch gehemmter Außenseiter-Sohn Seth (Adam Brody) auf das verstoßene Problemkind Ryan trifft. Die unwahrscheinliche Freundschaft zwischen dem liebenswerten Nerd und dem verschlossenen Gangster-Kid begeisterte nicht nur zahlreiche Jugendliche weltweit sondern wurde seinerzeit zum familiären TV-Event. 

Einer der populärsten Serien-Soundtracks, sympathische Darsteller, ein Haufen von Popkultur-Referenzen und Figuren jenseits der üblichen Genre-Konventionen machen aus O.C., California bestes Teenie-Entertainment – auch für Erwachsene!

O.C., California ist bei Maxdome verfügbar (Link zur Anzeige).

Serie für Teenager-Mädchen bei Netflix: Pretty Little Liars

Auf stolze 160 Folgen in sieben Staffeln bringt es die US-amerikanische Mysteryserie Pretty Little Liars (PLL), die zwischen 2010 und 2017 lief.

Nach dem mysteriösen Verschwinden des Teenager-Mädchens Alison DiLaurentis (Sasha Pieterse) setzen ihre vier Freundinnen Hanna Marin (Ashley Benson), Aria Montgomery (Lucy Hale), Spencer Hastings (Troian Bellisario) und Emily Fields (Shay Mitchell) alles daran, ihre Clique wiederzuvereinen und die Identität der unbekannten Person „A“ zu enthüllen. Der oder die Unbekannte terrorisiert die Schülerinnen mit unheimlichen Nachrichten und Drohungen.

Das Bild zeigt den Cast von Pretty Little Liars. | © Freeform/Eric McCandless

Viel zu bereden hat der Cast von Pretty Little Liars | © Freeform/Eric McCandless

Während der gesamten Ausstrahlung erreichte Pretty Little Liars hohe Einschaltquoten, vor allem bei der weiblichen Zielgruppe. Eine Erhebung der New York Times kommt zu dem Ergebnis, das 94 Prozent der PLL-Zuschauer Frauen sind – mehr als bei jeder anderen vergleichbaren Serie.

Fans dürfen sich übrigens auf eine Fortsetzung der Geschichte von Pretty Little Liars freuen: Im Mai 2018 bestellte der ausstrahlende Sender Freeform eine Spin-off-Serie mit dem Titel Pretty Little Liars: The Perfectionists, die aus zehn Folgen bestehen und viele der bekannten Schauspieler zurückbringen wird. Ein Release-Termin ist derzeit noch nicht bekannt.

Pretty Little Liars ist bei Netflix und Maxdome verfügbar (Links zu Anzeigen).

Jugend-Serie plus Film und Reboot: Veronica Mars

Im Mystery-Genre bewegt sich auch die TV-Serie Veronica Mars, die zwischen 2004 und 2007 lief. Die namensgebende Protagonistin Veronica Mars (Kristen Bell) löst dabei als Teilzeit-Detektivin und Studentin rätselhafte Kriminalfälle im fiktiven kalifornischen Ort Neptune – und nebenbei auch noch ein großes Über-Mysterium.

Die Hauptfigur gleicht einer modernen Nancy Drew mit Außenseiter-Ambitionen, einer scharfen Spürnase und genug Mut und Geisteswitz, um jedem Whodunit auf den Grund zu gehen. Die Geschichten der ambitionierten Hobby-Detektivin erinnern stellenweise an das Genre des Film Noir und brillieren durch überzeugende Fälle, die geschickt in den Alltag der Protagonistin eingebunden werden.

Kristen Bell als Veronica Mars.

Außenseiterin Veronica Mars (Kristen Bell) löst mit ihren Freunden Kriminalfälle |© WARNER

Bell selbst bezeichnete die Serie im Interview mit Harpers Bazaar bereits als einen „Realitätscheck für Teenager“: Themen wie sexuelle Belästigung, Rassismus, Voyeurismus, Klassenkämpfe und Hierarchien werden abgehandelt. Aber auch Mord und die ein oder andere nicht allzu gezuckerte Liebesgeschichte stehen im Zentrum der Handlung.

Nach der Serien-Absetzung startete Hauptdarstellerin Kristen Bell 2013 eine Kickstarter-Kampagne und sammelte so genug Geld, um einen abschließenden Film drehen zu können. Der wurde 2014 mit Bell, James Franco (127 Hours) und Jessica Jones-Darstellerin Krysten Ritter in den Hauptrollen veröffentlicht. 2019 soll eine Neuauflage von Veronica Mars in Serienform erscheinen – dann aber wohl deutlich düsterer.

Veronica Mars ist als Film und Serie bei Maxdome verfügbar (Link zur Anzeige).

Top Netflix-Serie mit dem Cast von Élite: Haus des Geldes

Wer bezüglich der Handlung seines nächsten Lieblings-Binges offener ist und sich vor allem mehr Serienstoff mit dem Cast von Élite wünscht, der sollte sich den andalusischen Coup Haus des Geldes auf keinen Fall entgehen lassen! Die hochwertige Heist-Serie, die auch zu den Netflix-Serien-Highlights des Jahres 2019 gehört, verzichtet zwar auf Teenies, Schulbänke und Pubertätsprobleme, fährt dafür aber mit zahlreichen Hauptdarstellern aus Élite auf. Ehrensache, dass ihr bei uns auch noch drei packende Serien wie Haus des Geldes empfohlen bekommt …

Die Handlung reißt mit: Es soll der größte Raubüberfall in der Geschichte Spaniens werden. Ein mysteriöser Mann, der sich selbst „der Professor“ nennt, plant mit seinen acht Komplizen einen Raubüberfall auf die Fábrica Nacional de Moneda y Timbre, die Banknotendruckerei Spaniens.

Satte 2,4 Milliarden Euro sollen dabei für die Verbrecher, die sich gegenseitig mit Decknamen wie Tokio, Berlin, Rio oder Helsinki rufen, herausspringen. Mit Hilfe eines so wahnwitzigen wie genialen Plans versuchen die Gangster, ihr Ziel umzusetzen, stoßen dabei jedoch immer wieder auf völlig unerwartete Hindernisse und Gefahren und beginnen langsam aber sicher an ihrem Anführer zu zweifeln …

Der Cast von Haus des Geldes | © Netflix / Roberto Garver

Welche Cast-Mitglieder aus Élite ihr in Haus des Geldes wiedersehen werdet? In Élite gibt Maria Pedraza das verschlossene, privilegierte Teenager-Mädchen Marina Nunier Osuna, das von einer Karriere als Dokumentarfilmerin träumt und sich unwissentlich mit HIV infiziert. In Haus des Geldes hingegen mimt Pedraza Alison Parker, die Tochter des britischen Botschafters in Spanien, die als wichtigste Geisel der Kriminellen in den Mittelpunkt des Plans rückt.

Miguel Herrán spielt in Élite die Hauptfigur der networkenden Frohnatur Christian Varela Expósito. In Haus des Geldes schlüpft der 22-Jährige dagegen in die Rolle des introvertierten Hackers Rio. Eine weitere Cast-Überschneidung ist außerdem Schauspieler Jaime Lorente. Er spielt in Élite den ehemaligen Jugendknast-Insassen Fernando „Nano“ García Domínguez. In Haus des Geldes kann man ihn als impulsiven Schläger Denver sehen.

Desweiteren sind auch die Schauspielerinnen Ainhoa Santamaría und Elisabet Gelabert in beiden Serien Teil des Casts. Bei Netflix gibt es bereits zwei Staffeln der Heist-Serie Haus des Geldes, eine dritte Staffel wird 2019 kommen.

Haus des Geldes ist bei Netflix verfügbar (Link zur Anzeige).

Teenager-Skandalserie: Tote Mädchen lügen nicht

Wer an spannenden Teenieserien mit Figuren jenseits der üblichen Schablonen Interesse hat, der kommt an dem skandalträchtigen Jugenddrama Tote Mädchen lügen nicht auf keinen Fall vorbei.

Das heftig diskutierte Serienformat wurde in den USA teilweise an Schulen verboten und brachte Jugendschützer und Psychologen dazu, vor gewissen Darstellungen innerhalb der Serie zu warnen. Wir haben euch bereits verraten, wie gefährlich Tote Mädchen lügen nicht wirklich ist und für wen sie (nicht) geeignet sein dürfte. Eines steht sicher fest: Die Handlung schockiert und polarisiert gleichermaßen.

Tony und Clay helfen ihrem drogenabhängigen Freund Justin | © Beth Dubber/Netflix

Als Teenager Clay Jensen (Dylan Minnette) eines Tages von der Schule nach Hause kommt, wartet auf ihn ein Päckchen vor den Stufen seines Hauses. Der Inhalt des Paketes lässt ihm den Atem stocken: Seine ehemalige Mitschülerin und heimliche Schulhofliebe Hannah Baker (Katherine Langford), die sich kurz zuvor das Leben nahm, erzählt auf einer Reihe Kassetten ihre traurige Geschichte bis hin zum verzweifelten Suizid. Ist auch Clay einer der Gründe, warum Hannah nicht mehr leben wollte?

Ähnlich wie Élite thematisiert auch die viel diskutierte Skandalserie auf Netflix relevante Themen wie Mobbing, unerwiderte Liebe, Drogen- und Party-Exzesse sowie Social Media-Probleme. Zwei Staffeln von Tote Mädchen lügen nicht gibt es bereits bei Netflix, eine dritte Staffel kommt 2019.

https://www.youtube.com/watch?v=m4R8wJmb45c

Tote Mädchen lügen nicht ist bei Netflix verfügbar (Link zur Anzeige).

Mystery, amerikanische High Schools und coole Cliquen haben es dir angetan? Finde bei uns tolle Tipps für Serien wie Riverdale.

Das könnte dir auch gefallen

WO STREAMT'S? - FILME & SERIEN

Ein Klick mehr zum Schutz Ihrer persönlichen Daten

Wenn Du diese Funktion akzeptierst, werden Deine Daten (z. B. die IP-Adresse, die URL der besuchten Webseite, das Datum und die Uhrzeit Deines Seitenbesuches) an Facebook, Google oder Twitter in ein Land außerhalb Deutschlands (z. B. USA) übermittelt und auch dort gespeichert. Diese Sozialen Netzwerke können somit diesen Webseitenbesuch Deinem bestehenden Account zuordnen, Dein Surfverhalten beobachten und dazu Profile erstellen und nutzen.