Home Filme & Serien Wer Lucifer mag, wird diese 10 teuflischen Alternativen lieben

Wer Lucifer mag, wird diese 10 teuflischen Alternativen lieben

von Josephine Schroeder
Lesezeit: 7 Min.

Seit 2016 läuft die teuflische Serie Lucifer auf Fox. Doch im Frühjahr wurde die Absetzung der Serie angekündigt, was bei den Fans einen massiven Aufschrei auslöste. Prompt eilte Netflix zu Hilfe und finanzierte die finale 4. Staffel. Doch bis dahin heißt es Warten und ähnlich gute Serien wie Lucifer schauen. Wir haben die besten Alternativen für dich.

Der Teufel höchstpersönlich ist gelangweilt. Er hat genug vom Leben in der Hölle und gibt seinen Thron auf, um sich an einem anderen Ort der Finsternis einzunisten: Los Angeles.

Doch selbst in der Stadt der Engel kann er seinem Verlangen Schuldige zu bestrafen nicht entgehen und tritt dem LAPD bei. Dank seiner Fähigkeiten beweist er sich als wichtiger Verbündeter für die Mordkommission und für seine Partnerin Chloe Decker.

Die Adaptation des Comics von Mike Carrey überzeugt das Publikum durch seine Variationen: man lacht über Lucifers Bemerkungen und Sticheleien mit Chloe, noch während die Tränen der letzten dramatischen Szene trocknen. Ob Komödie, Drama, Krimi, Fantasy oder Mystery: Lucifer hat einfach alles.

Das macht das Finden von Alternativen schwer. Deshalb haben wir unseren Serienguide in jene drei Dimensionen unterteilt, die Lucifer von anderen Formaten abheben.

Serien mit Zauberei: Dämonen, Vampire, Götter

Ob es Himmel und Hölle gibt, muss jeder für sich entscheiden, doch eines ist sicher: Wenn der Teufel in Los Angeles sein Unwesen treibt, ist etwas Übernatürliches im Gange. Mal jagen die Protagonisten das Böse, mal sind selbst das Böse, doch all diese Alternativen verfügen über ausreichend Fantasy-Elemente.

Supernatural

Als seine Frau auf brutale und unerklärliche Weise von einem Dämonen ermordet wird, startet für John Winchester (Jeffrey D. Morgan) eine Jagd nach dem Bösen. Doch die wird ihm schnell zum Verhängnis. Sein spurloses Verschwinden bringt dessen Söhne Dean und Sam dazu, in die Fußstapfen ihres Vaters zu treten und die bösen Mächte zu verfolgen.

© Warner Brothers

Sam (Jared Padalecki) und Dean (Jensen Ackles) | © Warner Brothers

Supernatural bietet zwar keine komplexen Handlungsstränge, tiefgründige Figuren oder subtile Gruselstimmungen, überzeugt aber mit wohldosiertem Humor, einem irren Soundtrack und den liebenswerten Charakteren. Staffel um Staffel dringt man immer tiefer in das Mythen-Universum ein, das aus einer Mixtur von Mythologie und Popkultur besteht.

Auch die Vielfältigkeit der Serie hat sie zum wahren Dauerbrenner gemacht, da bereits 13 Staffeln produziert wurden und die 14. gerade in Vorbereitung ist.

Supernatural ist bei Sky Go, Sky Ticket, Maxdome und Netflix verfügbar (Link zur Anzeige).

Grimm

Auch die Serie Grimm nimmt sich nicht allzu ernst. In der NBC-Produktion sind Märchen Realität: Klingt schön, oder? Bedenken wir aber, dass auch Werwölfe die kleinen Mädchen entführen oder Knecht Ruprecht zum Leben erwacht, können Märchen schnell zu Alpträumen werden.

Als Nick Burhardt (David Giuntoli) eines Tages am Sterbebett seiner Tante erfährt, dass er ein „Grimm“ ist und deshalb die düsteren Wesen sehen kann, entscheidet er sich, seiner Bestimmung zu folgen und begibt sich auf die Jagd nach gefährlichen Charakteren.

Die Effekte lassen zwar zu wünschen übrig und auch die Story ist verbesserungsfähig, aber die Figuren wachsen einem ans Herz. Zudem eignet sich die Serie einfach perfekt für einen unterhaltsamen Abend.

American Gods

Lucifer muss sich oft als gefallener Engel gegen Gott, seinen Vater, behaupten. Diese Auseinandersetzung mit dem Göttlichen finden wir auch in der Serie American Gods wieder.

Die Handlung dreht sich um den Häftling Shadow Moon (Ricky Whittle), der durch den tödlichen Unfall seiner Frau Laura (Emily Browning) frühzeitig entlassen wird. Shadow kehrt zurück in eine Welt, in der Götter und mythische Wesen durch den Glauben am Leben erhalten werden. Aber Amerika hat sich verändert, die Moderne ist angebrochen und mit ihr die Digitalisierung, der Medienwahn, die neuen Götter.

© Studiocanal

Einer der neuen Götter: Technical Boy (Bruce Langley) | © Studiocanal

Shadow schließt Bekanntschaft mit Mr. Wednesday, der behauptet, die Hälfte seiner Sehkraft für Wissen eingetauscht zu haben. Denn Mr. Wednesday ist niemand Geringeres als Odin, der einäugige Göttervater der nordischen Mythologie. Er möchte Shadow als Bodyguard mit in die Schlacht gegen das Neue ziehen.

American Gods ist visuell überwältigend und eine anspruchsvolle, philosophische Story über den Glauben der Menschheit. Aber Achtung, American Gods ist trotz oder gerade wegen seiner Ästhetisierung von Gewalt nichts für schwache Nerven.

American Gods kannst du dir bei Sky Ticket und Sky Go anschauen (Links zur Anzeige).

True Blood

Lucifer macht keinen Hehl daraus, dass er der Teufel ist, doch natürlich glaubt ihm keiner. Als sich jedoch Vampire in der Serie True Blood der Menschheit offenbaren, zweifelt niemand an ihrer Existenz. Sie werden gefürchtet. Und das, obwohl sie sich nicht mehr von Menschen ernähren müssen, seitdem ein synthetischer Blutersatz gefunden wurde: „True Blood“.

Auch im kleinem Städtchen Bon Temps in Louisana ist das Entsetzen groß, als sich dort der 170 Jahre alte Vampir Bill Compton (Stephen Moyer) einrichtet. Nur Sookie Stackhouse (Anna Paquin), Kellnerin in einem lokalen Diner, ist fasziniert von dem neuem Gast. Sie ist aber ebenfalls magisch begabt, denn sie kann Gedanken lesen. Doch Bills Gedanken sind für sie unerreichbar.

Schon bald verlieben sich der Vampir und die Gedankenleserin. Allerdings nicht zur Freude ihrer Bekanntschaften, deren Reaktionen die gespaltene Gesellschaft zum Thema Vampire widerspiegeln.

Magische Duos: Detectives und ihre Partner

Manchmal findet man diese eine Person, die man nicht loswerden kann oder will. Sie ist die andere Hälfte deines Verstandes, kennt deine Macken genauso, wie sie immer deinen nächsten Schritt vorausahnt.

Die besten Duos könnten unabhängig voneinander leben, sollten es aber nicht. Chloe war ohne Lucifer schon ein guter Detective. Aber zusammen sind sie ein unschlagbares Team. Sie gleichen die einzigartigen Stärken und Schwächen des anderen aus, um die Bösen zu erwischen. Ein perfektes Gesetzeshüter-Duo!

Castle

Best-Seller Autor Richard Castle leidet unter einer Schreibblockade. Doch als das NYPD ihn über einen Killer befragt, der seine fiktiven Morde nachahmt, findet Castle Inspiration in Detective Kate Beckett, leitende Ermittlerin des Falls.

© ABC

Castle (Nathan Fillion) und Beckett (Stana Katic) schauen sich Hinweise zu einem Fall an | © ABC

Nach der erfolgreichen Lösung des ersten Mordes spielt er seine Beziehungen mit dem Bürgermeister aus, um weiterhin mit Beckett arbeiten zu dürfen. Selbst wenn ihr Verhältnis Anfangs von Streitereien geprägt ist und er Beckett mit seiner kindlichen Art auf die Nerven geht, entwickelt sich eine Zuneigung zwischen den beiden.

Im Laufe der Folgen beenden sie die Sätze des anderen, erzählen kokette Witze, liefern sich verbale Zweikämpfe und meistern zusammen manch dramatische Situationen. So werden sie zu einem ausgezeichnetem Team. Denn so spannend die Mordfälle in Castle auch sind, die Beziehung zwischen dem Duo Richard Castle und Kate Beckett macht die Serie aus. Die Chemie zwischen diesen zwei so unterschiedlichen Partnern ist einfach unbestreitbar.

Die kompletten 8 Castle-Staffeln sind bei Maxdome verfügbar (Link zur Anzeige).

The Mentalist

Das angebliche Medium Patrick Jane (Simon Baker) und die ehrgeizige Ermittlerin Teresa Lisbon (Robin Tunney) hätten unabhängig von einander leben können, doch das Schicksal hatte das letzte Wort.

Denn durch die Ermordung von Janes Frau und Tochter durch den Serienkiller Red John entscheidet er sich, seine Karriere als Medium aufzugeben, um sich ganz seiner Aufgabe als Berater beim CBI zu widmen, den Mörder zu schnappen.

Mit seiner unkonventionellen Art hilft er zahlreiche knifflige Fälle zu lösen, doch nicht ohne die Hilfe seiner Partnerin Lisbon. Sie haben diese klassische Hass/Liebe Beziehung und trotzdem bekräftigen sie immer den anderen und sind zusammen unbesiegbar.

Bones

Die forensische Anthropologin Dr. Temperance Brennan ist eine der besten in ihrem Gebiet und arbeitet deshalb mit FBI-Agent Seeley Booth zusammen an schwierigen Mordfällen.

© 20th Century Fox

Booth (David Boreanaz) und Bones (Emily Deschanel) entdecken eine Leiche | © 20th Century Fox

Die Partner könnten nicht unterschiedlicher sein, doch die Chemie stimmt genau. Sie ist rational und realistisch, was sie oft kalt erscheinen lässt, während Booth ein alberner, lässiger Ermittler ist, der seine Intuitionen und seinen Charm benutzt, um Mörder zu fangen. Doch diese Unterschiede machen die Partnerschaft ausgeglichen, und zusammen arbeitet das Duo als eine hochfunktionale Einheit.

Bones ist bei Maxdome verfügbar (Link zur Anzeige).

Bad Boys und Fantasy-Teufel

Lucifers Verlangen Kriminelle zu bestrafen, bringt ihn dazu, bei der Jagd nach dem Mörder ständig Regeln zu ignorieren. Ob er Verdächtige verprügelt oder sonstwie rücksichtslos agiert, stets ist er auf seine eigene böswillige Weise fair. Er will die Schwachen schützen und die Bösen bestrafen, auch wenn er dafür Grenzen überschreiten muss. Diese Eigenschaft hat er mit folgenden Protagonisten gemein.

Daredevil

Der Verlust seines Augenlicht hält Anwalt Matt Murdock (Charlie Cox) nicht davon ab, die Kriminalität zu bekämpfen. Aber nicht als Anwalt, sondern als Daredevil. Denn der Kampf gegen die Ungerechtigkeit innerhalb der Grenzen des Gesetzes reicht ihm nicht aus, er will es auf seine Weise tun.

© Netflix,

Charlie Cox als Matt Durdock in Daredevil | © Netflix,

Mit seinem roten Kostüm, seiner Maske und seinen ausgeprägten Sinnen streift er nachts durch die Straßen im New Yorker Stadtteil Hell’s Kitchen und verfolgt Verbrecher. Priorität hat der Mörder seines Vater, den er für seine Taten bestrafen möchte.

Als rachsüchtiger Held trifft er aber schon bald auf Gangsterboss Kingpin, der seine Vorhaben aufhalten will. Bei Daredevil steht zur Abwechslung mal nicht das Schicksal der ganzen Menschheit auf dem Spiel sondern nur das des kleinen Viertels Hells Kitchen.

Dies in Kombination mit der düsteren Stimmung und dem hervorragend geschriebenen Skript macht Daredevil zu einer erfrischenden und faszinierenden Serie.

Daredevil ist bei Netflix und Maxdome verfügbar (Links zur Anzeige).

Arrow

Oliver Queen (Stephen Amell) war als Milliardär und Playboy bekannt. Doch nach einem Schiffsbruch, der ihn auf einer Insel stranden ließ und seinen Vater ums Leben bringt, ändert er sich radikal.

Er entscheidet sich, dem Verbrechen den Kampf zu erklären. Tagsüber versteckt er seine Identität hinter dem verantwortungslosen Frauenheld, der er einst war, nachts verfolgt er mit seinen neuen Fähigkeiten als Arrow Kriminalität und Korruption.

© The CW

Oliver Queen mit seinem Anzug | © The CW

Mit Pfeil und Bogen erinnert er an Robin Hood, mit dem Unterschied dass er damals selbst zu den Korrupten und reichen Verbrechern gehörte. Selbst wenn Arrow auf den ersten Blick identisch zu Daredevil scheint, sind die Serien von so manchen Differenzen geprägt.

Daredevil hatte ein viel größeres Budget zur Verfügung als Arrow und hat es mit seinen 13 Folgen einfacher, eine enger gestrickte Geschichte zu erzählen. Arrow wiederum kann sich mehr Zeit lassen und die Charakterentwicklung detaillierter und tiefgründiger abarbeiten. Zudem ist die Serie familienfreundlicher und verzichtet weitgehend auf Brutalität.

Arrow ist bei Netflix und Maxdome verfügbar (Links zur Anzeige).

Prison Break

Klar, Michael Scofield (Wentworth Miller) ist kein „richtiger Badboy“, weil er nicht machohaft durch die Gegend läuft und den Frauenheld spielt. Nichtsdestotrotz begeht er im Laufe der Serie mehr und mehr kriminelle Taten, um für das zu kämpfen, was er richtig hält.

© Fox

Micheal Scofield arbeitet seine Pläne aus | © Fox

Alles beginnt damit, dass sein Bruder Lincoln Burrows (Dominic Purcell), für den angeblichen Mord an den amerikanischen Vizepräsidenten, zum Todesurteil verurteilt wird. Michael glaubt an seine Unschuld, und arbeitet einen raffinierten Plan aus um ihn zu befreien: Anfangs dreht sich die Handlung um die Flucht aus dem Gefägnis, doch dann stellt sich heraus das sich Michael und sein Team höheren Mächten stellen müssen.

Prison Break ist bei Netflix und Maxdome verfügbar (Links zur Anzeige).

Das könnte dir auch gefallen

WO STREAMT'S? - FILME & SERIEN

Ein Klick mehr zum Schutz Ihrer persönlichen Daten

Wenn Du diese Funktion akzeptierst, werden Deine Daten (z. B. die IP-Adresse, die URL der besuchten Webseite, das Datum und die Uhrzeit Deines Seitenbesuches) an Facebook, Google oder Twitter in ein Land außerhalb Deutschlands (z. B. USA) übermittelt und auch dort gespeichert. Diese Sozialen Netzwerke können somit diesen Webseitenbesuch Deinem bestehenden Account zuordnen, Dein Surfverhalten beobachten und dazu Profile erstellen und nutzen.