Auf den ersten Blick erschien Ted Bundy wie ein ganz normaler Mann | © Netflix
© Netflix
Filme

5 Film- und Serien-Bösewichte, die Fans erschreckend heiß finden

Jeder Bond braucht seinen Blofeld, jeder Kirk seinen Khan, und auch wir lieben und hassen sie: Bösewichte in Filmen und Serien. Doch einige von uns fühlen sich auf beinahe unerklärliche Weise zu ihnen hingezogen. Wir haben für dich fünf Bösewichte aus Filmen und Serien, die zahlreiche Fans erschreckend heiß finden.

Sie sind hinterlistig, fies und kennen kein Erbarmen. Und sie sind … sexy.

Bösewichte in Filmen oder Serien üben seit jeher eine merkwürdige Faszination auf uns auf. Obwohl sie unseren Helden das Leben schwer machen, lieben wir es, sie zu hassen. Und so mancher Zuschauer liebt sie. Buchstäblich.

ANZEIGE
© Netflix
Viele Frauen können sich selbst heute der Aura des Serienkillers nicht entziehen | © Netflix

Dass manche Psychopathen eine gewisse Attraktivität ausstrahlen, ist kein Geheimnis. Denken wir nur an den 1989 hingerichteten US-amerikanischen Serienmörder Ted Bundy. Nachdem Netflix die Doku-Reihe Conversations With A Killer: The Ted Bundy Tapes ausstrahlte, waren die Social Media-Kanäle laut Filmstarts.de voll mit Liebesbekundungen an den Killer.

Doch Ted Bundy ist da nicht der Einzige. Es gibt noch zahlreiche andere Bösewichte aus Filmen und Serien, die ebenso diese unerklärliche Anziehungskraft ausstrahlen. Hier kommen fünf Antihelden, die Fans erschreckend heiß finden.

Loki aus dem Avengers-Universum

Alle 34 Marvel-Helden, die im Blockbuster Infinity War kämpften, haben wir bereits vorgestellt. Besondere Aufmerksamkeit widmen wir aber Thors bösem Bruder Loki, in fünf Filmen dargestellt vom britischen Schauspieler Tom Hiddleston.

© Disney
Loki (Tom Hiddleston) führt mal wieder nichts Gutes im Schilde | © Disney

Seit seinem ersten Auftritt in Thor hat der Gott des Schabernacks den Marvel-Fans den Kopf verdreht. Besonders dem charismatischen Hiddleston ist es zu verdanken, dass der diabolische Loki bedrohlich und charmant zugleich auf den Zuschauer wirkt.

Selbst nach dem großen Auftritt des Über-Bösewichts Thanos in der Avengers-Reihe, deren Finale Endgame zu unseren Kino-Highlights im April gehört, gilt Loki immer noch als der beliebteste Antagonist im Marvel-Universum.

Das beweisen auch die vielen Liebeserklärungen, die Fans im Internet hinterlassen und die zum Beispiel vom Entertainment-Portal Hypable zusammenfassend auf den Punkt gebracht wurden. Sogar der bekannte Youtuber Nostalgia Critic hat sich in einem Video-Essay dem Phänomen Loki angenommen:

Wir wünschen uns auf jeden Fall, dass das hinterlistige Sexsymbol uns noch lange erhalten bleibt.

Thor, Thor – The Dark Kingdom und Marvel’s The Avengers sind bei Netflix und in der Unitymedia Videothek verfügbar. Avengers: Infinity War ist bei Sky verfügbar (Links zu Anzeigen).

Santanico Pandemonium aus From Dusk Till Dawn

Vampire gelten seit jeher als die fantastischen Figuren, die Sexualität und gefährliche Anziehungskraft ausstrahlen. Und wenn sie dann noch von der mexikanischen Schauspielerin Salma Hayek (Frida) dargestellt werden, treffen diese Attribute umso mehr zu.

© Studiocanal
Die Vampir-Fürstin Santanico Pandemonium (Salma Hayek) kennt keine Gnade | © Studiocanal

Im Falle von Robert Rodriguez‘ From Dusk Till Dawn ist es umso erstaunlicher, dass Hayek als lasziv tanzende Vampirin Santanico Pandemonium so vielen Männern (teilweise buchstäblich) das Herz bricht. Denn im Horror-Actionfilm sind die Blutsauger alles andere als schön anzusehen, sobald sie ihre menschliche Erscheinung aufgeben.

Trotz ihrer Blutrünstigkeit und ihrem Größenwahn sind bis heute nicht nur Horrorfans der dämonischen Tänzerin verfallen. Das ist auch der Serien-Neuauflage zu verdanken, in der die nicht weniger attraktive Eiza Gonzalez (Baby Driver) in die begehrte Rolle schlüpfte. Egal, von wem sie dargestellt wird, das (hauptsächlich männliche) Internet-Publikum liegt Santanico zu Füßen, wie es etliche Tumblr-Posts deutlich machen.

Santanico gilt als der Inbegriff des männermordenden Vamps, und inspirierte in so manchem Striplokal bereits die ein oder andere Tänzerin.

From Dusk Till Dawn ist bei Sky, Maxdome (Links zu Anzeigen), Amazon in der Unitymedia Videothek verfügbar.

Patrick Bateman aus American Psycho

Jung, gut aussehend und erfolgreich sind die Adjektive, die auf Patrick Batman (Christian Bale) in American Psycho allemal zutreffen. Gleichzeitig darf man die  Beschreibungen „Psychopath“ und „Narzisst“ allerdings auch nicht auslassen. Denn der verwöhnte Achtzigerjahre-Yuppie versucht, die Leere in seinem materialistischen Leben mit Sex und Gewalt zu füllen.

© Concorde
Eigentlich wirkt Patrick Bateman (Christian Bale) wie ein netter Typ | © Concorde

Trotz seiner maskenhaften Menschlichkeit, mit der er in der Öffentlichkeit auftritt, ist Bateman ein Meister der Verführung. Selbstbewusst und stets in adrettem Anzug gekleidet, nimmt er im Verlauf des Films mehrere Frauen mit zu sich nach Hause, die danach sein Luxusappartement nie wieder verlassen …

Schon während der Dreharbeiten wurde Regisseurin Mary Herron bewusst, wie viel Sexappeal von Bales psychopathischer Figur ausging, als sich sämtliche Frauen am Set versammelten, um ihn beim Dreh der berühmten Dusch-Szene zu beobachten. Aber selbst ohne Christian Bale hat die Figur Bateman eine unglaubliche Strahlkraft, wie die erfolgreiche Musical-Adaption von American Psycho beweist. Bühnendarsteller Benjamin Walker spielt den angsteinflößenden Bösewicht so charismatisch, dass sich Bateman zum sympathischen Anti-Helden entwickelt hat.

Kein Wunder, dass sowohl American Psycho also auch sein charmant wirkender Anti-Held Patrick Bateman viele Ted Bundy-Referenzen beinhalten.

American Psycho ist bei Amazon verfügbar.

Harley Quinn aus Suicide Squad

Manchmal kann durchgeknallt ziemlich sexy sein. Den besten Beweis dafür liefert Harleen Quinzel, auch besser bekannt als Harley Quinn. Die Partnerin und Gespielin von Batmans berühmtestem Widersacher, dem Joker, gewann schon seit ihrem ersten Auftritt in der Batman-Zeichentrickserie viele Fan-Herzen für sich.

© Warner Bros.
Die durchgeknallte Harley Quinn (Margot Robbie) bricht Herzen und Knochen gleichermaßen | © Warner Bros.

Dank des ersten Kino-Auftritts von Harley Quinn in Suicide Squad, in der sie von der oscarnominierten Margot Robbie verkörpert wird, ist sie auch dem Mainstream bekannt. Mit ihren knappen Outfits, dem losen Mundwerk und ihrem Hang zur Gewalt ist Harley Quinn nicht gerade die Frau, die man der Familie vorstellt.

Harley verkörpert verbotene Fantasien von Wildheit und Anarchie, die in uns allen schlummern. Klingt noch nicht anziehend genug für dich? Dann höre einfach mal auf die Fans, die dir genügend Gründe liefern können, warum sie Harley laut Entertainment-Portal Studybreaks so lieben.

Die Fan-Verehrung der irren Figur wird alleine schon in etlichen Kostümen von Cosplayern deutlich, die vorzugsweise Harley Quinn auf so manchen Events darstellen.

Suicide Squad ist in der Unitymedia Videothek verfügbar.

Joe Goldberg aus You – Du wirst mich lieben

Liebe kann intensiv sein – vor allem, wenn sie sich zwischen einem naiven Instagram-Sternchen und einem traumatisierten Psychopathen abspielt. Joe Goldberg (Penn Bagdley) aus der Netflix-Serie You – Du wirst mich lieben kommt charmant, intelligent und attraktiv daher, aber hütet ein dunkles Geheimnis.

© Netflix
Mysteriös und etwas unscheinbar – das ist Joe Goldberg (Penn Bagdley) aus You | © Netflix

Der kontrollsüchtige Bücherwurm folgt seiner Freundin Beck (Elizabeth Lail) auf Schritt und Tritt. Alles und jeder, der sich zwischen ihn und sein Objekt der Begierde stellen könnte, wird gnadenlos aus dem Weg geräumt.

Erstaunlich, dass Joe in Zeiten von Online-Stalking und digitaler Überwachung dennoch so viele Verehrerinnen um sich scharrt, die ihrem fiktiven Schwarm huldigende Nachrichten in den sozialen Netzwerken zukommen lassen. Hauptdarsteller Penn Bagdley muss regelmäßig seine Fans ausbremsen, die für seine Figur Joe ins Schwärmen geraten:

Externer Inhalt
Dieser Inhalt refernziert auf twitter.com. Er wird aus einer
externen Quelle eingebunden. Hierbei könnten deine Daten
(unter anderem IP-Adresse, Cookies) weitergeleitet werden.

Externer Inhalt
Dieser Inhalt refernziert auf twitter.com. Er wird aus einer
externen Quelle eingebunden. Hierbei könnten deine Daten
(unter anderem IP-Adresse, Cookies) weitergeleitet werden.

Externer Inhalt
Dieser Inhalt refernziert auf twitter.com. Er wird aus einer
externen Quelle eingebunden. Hierbei könnten deine Daten
(unter anderem IP-Adresse, Cookies) weitergeleitet werden.

Badgley zählt sich selber sogar zu den Schauspielern, die ihre eigene Rolle hassen, weswegen es umso erschreckender ist, wie viele Fans den mehrfachen Mörder aus der Thriller-Serie derartig anhimmeln.

You – Du wirst mich lieben ist bei Netflix verfügbar (Link zur Anzeige).

TEILEN
Manuel Schellhardt
Junior Online Marketing Manager – Festangestellt bei der Webedia-Group, zu der auch moviepilot.de und filmstarts.de gehören. | Berufserfahrung: Schrieb vor QUADRATAUGE bereits für moviepilot über Filme und Serien. | Ausbildung: Kulturgeschichte - Friedrich Schiller Universität Jena, Technische Universität Berlin | Spezialgebiete: Horror, Sci-Fi & Art-House | Lieblingsfilme und -serien: Children of Men, 2001: Odyssee im Weltraum, Goodfellas, Breaking Bad, The Americans, Malcolm mittendrin | Wie wir ihn sehen: Würde gerne selber Sci-Fi- und Horrorfilme drehen. Da ihm aber noch das Geld und know-how fehlen, macht er erstmal Marketing für Filme und Serien.
Deine Meinung ist uns wichtig!

Deine Meinung ist uns wichtig!

 

Sag uns, was dir an Quadratauge gefällt und was wir noch verbessern können. Danke!

 

 

Zur Umfrage

 

 

You have Successfully Subscribed!

Inhalte mit Freunden teilen

Wenn Du diese Funktion akzeptierst, werden Deine Daten (z. B. die IP-Adresse, die URL der besuchten Webseite, das Datum und die Uhrzeit Deines Seitenbesuches) an Facebook, Google oder Twitter in ein Land außerhalb Deutschlands (z. B. USA) übermittelt und auch dort gespeichert. Diese Sozialen Netzwerke können somit diesen Webseitenbesuch Deinem bestehenden Account zuordnen, Dein Surfverhalten beobachten und dazu Profile erstellen und nutzen.