© ZDF / Fremantle Media
© ZDF / Fremantle Media
Fernsehen

Fernsehen wird zur Staatsaffäre: Die TV-Tipps der Woche

Fernsehen spaltet nicht nur die Nation, sondern die ganze Welt, ganz egal ob tragische Nachrichten, kontroverse Filme oder fragwürdige Reality-Shows. Diese Woche treiben wir es an die Spitze. Fernsehen wird zur Staatsaffäre.

Mo. 16.04.: Hard Sun

Gleich zu Beginn der Woche liefern wir euch den Weltuntergang.

Die zwei von Grund auf unterschiedlichen Polizisten DCI Charlie Hicks (Jim Sturgess) und DI Elaine Renko (Agyness Deyn) stoßen bei den Ermittlungen zu einem Mordfall auf die Geheimdokumente Hard Sun. Daraus geht hervor: Der Menschheit bleiben nur noch fünf Jahre. Der britische Geheimdienst MI5 will die drohende Apokalypse als irrsinnige Verschwörung abtun und setzt somit die beiden Ermittler als ungewollte Mitwisser unter Druck.

ANZEIGE

Genießt das prä-apokalyptische London, bevor es zu spät ist. Neil Cross begeisterte zuvor als das Mastermind hinter der britischen Krimiserie Luther mit Idris Elba. Die Inspiration für Hard Sun fand er im David Bowie-Song Five Years.

Wann & Wo: 22:15-00:00 / ZDF, Teil 2 und 3 am 22. und 23. April
Wiederholung um 00:35 Uhr
Alle Folgen sind auch in der ZDF Mediathek verfügbar.

Di. 17.04.: Operation Walküre – Das Stauffenberg Attentat

Wäre am 20. Juni 1944 alles nach Plan verlaufen, dann wäre die deutsche Geschichte eine andere gewesen. Ganz zu schweigen von unserer Gegenwart.

Operation Walküre – Das Stauffenberg Attentat beleuchtet die Ereignisse eines fehlgeschlagenen Mordversuchs an Adolf Hitler.

Die Besetzung eines wichtigen Widerstandskämpfer mit dem bekennenden Scientologen Tom Cruise mag die Gemüter spalten, dennoch überzeugt der Thriller über einen der brisantesten Tage der deutschen Vergangenheit durch hochkarätige Schauspieler aus der ganzen Welt, wie zum Beispiel Kenneth Branagh und Wotan Wilke Möhring.

Wann & Wo: 20:15-22:20 / NITRO
Wiederholung um 00:05 Uhr

Mi. 18.04.: Mittwoch 4:45

Musikfan Stelios (Stelios Mainas) hat sich vor Jahren den großen Traum eines eigenen Jazzklubs in Athen erfüllt. Aufgrund der Finanzkrise bleiben nun aber die Gäste weg und Stelios findet sich inmitten eines Schuldenbergs wieder. Als wäre das nicht genug, weiten sich die Probleme des Familienvaters auch auf seine Ehe aus.

Mittwoch 4:45 besticht durch seine verregnete Film Noir-Stimmung und die melancholischen Sixties-Chansons und wirkt so als Analogie zur anhaltenden schwierigen Situation Griechenlands.

Do. 19.04.: Das Kartell

Am Donnerstag gerät Harrison Ford als CIA-Vizechef Jack Ryan zwischen das Weiße Haus und weißes Pulver.

In Das Kartell dreht sich alles um das Cali-Drogenkartell, welches neben dem Medellin-Kartell von Pablo Escobar in den 1980er und 90er Jahren zu den größten Kokain-Exporteuren der Welt gehörte.

Nach dem Tod eines Freundes schickt der rachsüchtige Präsident ein Sonderkommando nach Kolumbien, doch die CIA wurde in diese Pläne nicht eingeweiht.

Wer behält in dem komplexen Geflecht perfider Machtspiele den Überblick?

© Paramount Pictures
Harrison Ford gerät als CIA-Vizechef zwischen die Fronten von Regierung und Drogenhandel. | © Paramount Pictures

Wann & Wo: 20:15-23:10 / kabel eins
Wiederholung um 01:25 Uhr

Fr. 20.04.: Die Insel

Filmische Dystopien handeln meist von einer weit entfernten und hoffentlich nie eintretenden Zukunftsvision staatlicher Unterdrückung und Geheimhaltung. Doch diese Zukunft ist näher als du denkst. In Die Insel steht sie sogar beängstigend nah vor der Tür.

Das Jahr ist 2019 und wir leben nicht in der OASIS, sondern in einer unterirdischen Hightech-Anlage. Allein ein „Sechser im Lotto“ kann uns ein Leben auf der letzten unverseuchten Insel der Erde ermöglichen. Zumindest wenn man den Worten der Regierung Glauben schenken mag.

Ewan McGregor und Scarlett Johannson kämpfen im SciFi-Thriller von 2005 um Wahrheit, Freiheit und Selbstbestimmung.

© Warner Bros. Pictures Germany
Laut Die Insel leben wir nächstes Jahr in einer unterirdischen Hightech-Anlage| © Warner Bros. Pictures Germany

Wann & Wo: 20:15 – 23:00 / ProSieben
Wiederholung am 21.04. um 22:30 Uhr

Sa. 21.04.: I, Robot

Das Wochenende nutzen viele für den Haushalt. Putzen, Bügeln, Wäsche waschen. Gut, wenn das Roboter übernehmen können. In I, Robot ist das bereits Teil unseres Alltags, der übrigens auch im Hier und Jetzt nicht mehr allzu weit entfernt ist. Doch was, wenn sie zu mehr als nur Hilfen werden?

Nach dem mysteriösen Tod des führenden Roboterherstellers widmet sich Detektiv Spooner (Will Smith) der Aufklärung des Falls und dem drohenden Kampf gegen eine Armee von Robotern.

Technik kann Hoffnung bringen, aber sie birgt auch einige Gefahren. Wage den Blick in eine ungewisse Zukunft mit I, Robot.

Wann & Wo: 20:15 – 22:30 ProSieben
Wiederholung am 22.04 um 13:40 Uhr

So.: 22.04.: Tatort: Alles was sie sagen

Der Tatort spaltet Deutschland. Die einen können dem deutschen Fernsehen nichts abgewinnen, für die anderen gehört der Tatort am Sonntag dazu wie das Amen zur Kirche.

An diesem Sonntag wagt sich das deutsche Urgestein in Neo-Noir-Gefilde. Wotan Wilke Möhring, der aktuell im Thriller Steig.Nicht.Aus! auf der großen Leinwand zu sehen ist, schlüpft erneut in die Rolle des Bundespolizisten Thorsten Falke. Ganz nach dem Motto „Alles was sie sagen, kann gegen sie verwendet werden“ müssen sich Falke und seine Kollegin Julia Grosz (Franziska Weisz) den Fragen der Lüneburger Ermittler stellen.

In geschickt gesetzten Rückblenden erzählt Alles was sie sagen die Ereignisse der letzten drei Tage. Während der Jagd auf einen verdächtigen Geflüchteten, kommt die junge Alima (Sabrina Amali) ums Leben. Auch sie flüchtete aus dem syrisch-libanesischen Kriegsgebiet. Bei den internen „Befragungen“ gerät Falke in eine heikle Lage.

© NDR / Christine Schroeder
Was hat der Bundespolizist (Wotan Wilke Möhring) mit dem Tod einer Geflüchteten zu tun? | © NDR / Christine Schroeder

Wann & Wo: 20:15 – 21:45 / Das Erste
Wdh. am 23.04. um 21:45 / One

TEILEN
Melanie Schöppe
Autor(in): Melanie Schöppe
Melanie ist in einem wahren Full House groß geworden. Ein Harry-Potter-Marathon mit den zauberhaften Schwestern oder ein Gossip Girl-Abend mit den Friends wird für sie nur noch durch den perfekten Soundtrack abgerundet.

Inhalte mit Freunden teilen

Wenn Du diese Funktion akzeptierst, werden Deine Daten (z. B. die IP-Adresse, die URL der besuchten Webseite, das Datum und die Uhrzeit Deines Seitenbesuches) an Facebook, Google oder Twitter in ein Land außerhalb Deutschlands (z. B. USA) übermittelt und auch dort gespeichert. Diese Sozialen Netzwerke können somit diesen Webseitenbesuch Deinem bestehenden Account zuordnen, Dein Surfverhalten beobachten und dazu Profile erstellen und nutzen.