Eric Bana in Dirty John bei Netflix.
| © Netflix/ 2018 Bravo Media, LLC
© Netflix/ 2018 Bravo Media, LLC
Serien

Dirty John bei Netflix: John Meehans wahre Geschichte

Die Serien-Adaption des hocherfolgreichen Podcasts Dirty John ist ab sofort auf Netflix verfügbar. Wir erzählen dir die wahre Geschichte, die auf dem Lebenslauf des soziopathischen Heiratsschwindlers John Meehan basiert.

„Wir alle haben tote Winkel, die uns verletzlich machen“, resümiert LA Times-Journalist Christopher Goffard gegenüber iNews die Geschichte seines erfolgreichen True-Crime-Podcasts Dirty John, der laut Forbes Magazin innerhalb von sechs Wochen über 10 Millionen Mal heruntergeladen wurde.

Die toten Winkel von Selfmade-Millionärin Debra Newell hätten ihrer Tochter Terra beinahe das Leben gekostet. Die schockierende Geschichte um die damals 58-Jährige, die auf einen vorbestraften und zutiefst gestörten Heiratsschwindler hereinfiel, wird nun auch in einer neuen Netflix-Serie erzählt. Die Geschichte orientiert sich stark an den wahren Begebenheiten, gönnt sich allerdings bei der dramaturgischen Umsetzung einige Freiheiten.

ANZEIGE
Eric Bana in Dirty John bei Netflix.
Eric Bana mimt den Manipulationsmeister John Meehan aus dem True-Crime-Podcast Dirty John in der gleichnamigen Netflix-Serie | © Netflix/ 2018 Bravo Media, LLC

Dabei stehen die tatsächlichen Geschehnisse, die der Geschichte zugrunde liegen, in Sachen Brisanz in nichts nach. Vor allem die reale Hauptfigur John Meehan, in der Netflix Serie verkörpert von Eric Bana, könnte direkt einem verstörenden Stalker-Thriller wie Netflix‘ You – Du wirst mich lieben entsprungen sein. Doch der durchtriebene Hochstapler-Charmeur entsprang keiner fantasievollen Autorenfeder, sondern dem echten Leben.

Im Interview mit Rolling Stone erklärt Podcast-Schöpfer Christopher Goffard: „Ich habe hunderte Geschichten über wirklich bösartige Menschen geschrieben. Seit 20 Jahren bin ich Journalist, aber John Meehan hat einfach etwas an sich, das mich schaudern lässt, das mir so unter die Haut geht wie nichts und niemand sonst.“

Externer Inhalt
Dieser Inhalt refernziert auf www.instagram.com. Er wird aus einer
externen Quelle eingebunden. Hierbei könnten deine Daten
(unter anderem IP-Adresse, Cookies) weitergeleitet werden.

 

Verständlich, wenn man sich die unglaubliche wahre Geschichte hinter der Netflix-Serie Dirty John und vor allem den Werdegang seiner männlichen Hauptfigur John Meehan vor Augen führt. Wir haben die tatsächlichen Geschehnisse hinter dem Podcast und der Netflix-Serie zusammengefasst.

John Meehan & Debra Newell: Ein verhängnisvolles Online-Date

„Wenn man das schönste Leben entwirft, kann nichts Hässliches eindringen“, ist sich Debra Newell, gespielt von Connie Britton (American Horror Story) in der Netflix-Serie Dirty John sicher. Eine Philosophie, die vor allem den bemerkenswerten beruflichen Werdegang der erfolgreichen Interior-Designerin aus Newport Beach in Kalifornien prägte.

Dass genau diese Philosophie sie einmal in ihrem Privatleben in Gefahr bringen könnte, davon ahnte die vierfache Mutter im Oktober 2014 bei ihrem ersten Online-Date mit John Meehan noch nichts. Auf einer Dating-Plattform für Singles über 50 und nach einer Reihe schaler Dates mit zweifelhaften Bekanntschaften, war der charmante Arzt ein hoffnungsvoller Lichtblick.

Eric Bana in Dirty John bei Netflix.
Connie Britton als Debra Newell und Eric Bana als John Meehan in Dirty John | © Netflix/ 2018 Bravo Media, LLC

Im Gespräch mit dem Sender NBC berichtete sie: „Er war das komplette Rundum-Paket: Er war Arzt, sehr intelligent, ein Familienmensch und liebender Vater (…) Er eroberte mein Herz im Sturm.“ Beim ersten Date behauptete John, er sei Anästhesist und just aus dem Irak zurückgekehrt, wo er für Ärzte ohne Grenzen im Einsatz gewesen sei.

Die Beziehung entwickelte sich ausgesprochen zügig: Nach dem dritten Date behauptete Meehan gegenüber Newell: „Ich liebe dich.“ Bereits im darauffolgenden Monat zog das Paar gemeinsam in eine von Debra angemietete Luxusimmobilie in Balboa Island in Newport. Im Mietvertrag wollte John allerdings nicht erwähnt werden.

Nicht die erste Absonderlichkeit, die Debra nicht als eine erkannte: John trug beinahe ständig seine OP-Bekleidung „wie ein Kostüm“, wie sich Debras Tochter im Gespräch mit NBC erinnert. Darüber hinaus behauptete er häufig, kein Bargeld verfügbar zu haben, weil er die meisten seiner Einnahmen unverzüglich an seine Kinder schicke. Debras Töchter Terra und Jaqueline begannen, Verdacht gegen den neuen Freund ihrer Mutter zu schöpfen.

Doch kaum jemand hätte wohl erahnen können, dass diese Zweifel letztendlich ein tödliches Ende nehmen würden.

Du bist leidenschaftlicher True Crime-Fan? Wir erklären dir, warum das Genre so stark trendet und welche packenden True Crime-Serien du dir unbedingt anschauen solltest.

John Meehans wahre Lebensgeschichte

John Meehan entstammte seit jeher einer problematischen Familie. Sein Vater führte ein zwielichtiges Casino in San Jose. Meehans Eltern ließen sich scheiden, berichtete dessen Schwester Donna gegenüber der Los Angeles Times. Seitdem habe vor allem der Vater zweifelhaften Einfluss auf Johns Entwicklung genommen. Als Jugendlicher besuchte John Meehan die Prospect High School in Saratoga, wo er laut der Los Angeles Times als athletisch und attraktiv galt.

Externer Inhalt
Dieser Inhalt refernziert auf www.facebook.com. Er wird aus einer
externen Quelle eingebunden. Hierbei könnten deine Daten
(unter anderem IP-Adresse, Cookies) weitergeleitet werden.

 

Als „ein Mädchenmagnet und Einserschüler, der aber auch gerne mit seiner Intelligenz prahlte und bald bemerkte, wie ihm seine Fähigkeiten Abkürzungen bescheren konnten“, so die LA Times.

So sprang er beispielweise laut Berichten vor Autos oder versteckte Glassplitter in seinem Fast Food, um vor Gericht rentable Ausgleiche zu erzielen. Aber auch zu diversen Versicherungsbetrügereien wurde er von seinem Vater ermutigt, wie Donna Meehan im Podcast Dirty John berichtet. Beim Dealen mit Kokain wurde John Meehan ebenfalls erwischt.

Externer Inhalt
Dieser Inhalt refernziert auf twitter.com. Er wird aus einer
externen Quelle eingebunden. Hierbei könnten deine Daten
(unter anderem IP-Adresse, Cookies) weitergeleitet werden.

 

Den Spitznamen Dirty John verdiente sich der Betrüger an der University of Dayton Law School, nachdem er seinen ersten Abschluss an der University of Arizona 1988 in der Tasche hatte. An der Dayton Law war der Spitzname allerdings nicht nur dem Umstand geschuldet, dass er mit zahlreichen Frauen schlief.

Im Podcast erinnert sich Kommilitone Kevin Horan: „Er war einfach dieser seltsame, einsame Wolf, der alle möglichen skandalösen Dinge abzog – und das nicht nur mit Frauen.“ Auch alte Menschen soll er mit fiesen Tricks um ihr Erspartes betrogen haben.

Externer Inhalt
Dieser Inhalt refernziert auf www.facebook.com. Er wird aus einer
externen Quelle eingebunden. Hierbei könnten deine Daten
(unter anderem IP-Adresse, Cookies) weitergeleitet werden.

 

Die erste Ehe des John Meehan: Affären, Drogen, Medikamentendiebstahl

Wie die Netflix-Serie zeigt, heiratete John Meehan seine erste Frau, die damals 23-jährige Krankenschwester Tonia Sells, die er zuvor in einer Bar kennengelernt hatte, im Jahr 1990. Die Krankenschwester mit dem Schwerpunkt der Anästhesie half ihm nicht nur finanziell durch die Krankenpflegeschule, sondern auch durch die Middle Tennessee School of Anesthesia. Dort wurde John zum Krankenpfleger mit dem Spezialgebiet Anästhesie ausgebildet. Das Paar lebte in Springboro im US-Bundesstaat Ohio und bekam zwei Kinder, Abigail und Emily.

Nach zehn Jahren reichte John die Scheidung ein. Voller Misstrauen und Unverständnis durchsuchte Tonia daraufhin heimlich sein Büro und stieß nicht nur auf gestohlene Medikamente, sondern auch auf Beweise für eine Affäre. Nach einem Anruf bei seiner Mutter, die er Tonia nie vorgestellt hatte, erfuhr die Krankenschwester, dass Meehan seinen ursprünglichen Namen hatte ändern lassen und dass er um einige Jahre älter war als er sich ausgegeben hatte. Außerdem habe er ein Drogenproblem gehabt und sei dafür in der Vergangenheit bereits verhaftet worden, so seine Mutter.

 

Seine Ehefrau Tonia kontaktierte bezüglich der gestohlenen Medikamente die Polizei, woraufhin Meehan sie umgehend bedrohte. Kurz darauf stellte sich heraus: Meehan war selbst abhängig von den Schmerzmitteln, die er verpflichtet war, seinen Patienten zu verabreichen. Er hatte zahlreiche Medikamente unbemerkt entwenden können. Meehan verlor seine Zulassung zur Berufsausübung und wurde aus seinem Job entlassen, laut LA Times nicht zuletzt, weil er mit einer Waffe einen OP-Saal betreten haben soll.

2002 bekannte er sich vor Gericht des Medikamentendiebstahls schuldig, flüchtete aber unmittelbar danach aus dem Bundesstaat Ohio, im Gepäck weitere entwendete Anästhetika. Die Polizei griff ihn wenig später in einem Hotelzimmer in Saginaw in Michigan auf.

Externer Inhalt
Dieser Inhalt refernziert auf www.instagram.com. Er wird aus einer
externen Quelle eingebunden. Hierbei könnten deine Daten
(unter anderem IP-Adresse, Cookies) weitergeleitet werden.

 

John Meehan lag beinahe bewusstlos und von zahlreichen Medikamentenfläschchen umgeben in seinem Zimmer. Auf dem Weg ins Krankenhaus gelang es Meehan, seine Fixierungen zu lösen und floh aus dem Krankenwagen. Nach einer kurzen Verfolgungsjagd durch einen Supermarkt, bei dem er einen Polizisten verletzte, wurde er endgültig festgenommen.

Stalking, Einschüchterung und Bedrohung nach vorzeitiger Entlassung

John Meehan wurde wenig später zu sechs Jahren Haft verurteilt, wurde allerdings wegen guter Führung nach 17 Monaten im Jahr 2004 vorzeitig entlassen. Das Online-Magazin Esquire zitiert die Los Angeles Times: „Zwischen den Jahren 2005 bis 2014 verführte, betrog und terrorisierte Meehan zahlreiche Frauen, denen er sich auf Online Dating-Portalen zuvor als Arzt vorgestellt hatte, wie gerichtliche Beweise belegten.“

Auch ein Fall von Stalking ist bekannt, bei dem Meehan eine Frau aus Laguna Beach bedrängte, ihr Geld auf sein Konto zu überweisen. Als sie die Beziehung beendete, schickte ihr Meehan laut Berichten der Harpers Bazaar einschüchternde Drohungen und ihrer Familie intime Bilder der Frau.

Eric Bana in Dirty John bei Netflix.
John (Eric Bana) hat eine kriminelle Vergangenheit hinter sich, von der Debra (Connie Britton) nichts ahnt … | © Netflix/ 2018 Bravo Media, LLC

Am 8. Oktober 2014 durfte Meehan nach einem kürzeren Aufenthalt wieder einmal das Gefängnis verlassen. Eingesessen hatte er, weil er in dem Stalking-Fall gegen eine einstweilige Verfügung des Gerichts verstoßen hatte.

Laut Esquire machte sich Meehan bereits am ersten Tag in Freiheit wieder daran, ein neues Online-Profil anzulegen, um weitere weibliche Opfer ausfindig zu machen. Nur zwei Tage später entstand der erste Kontakt zu Debra Newell, der eine weitere unglaubliche Betrugsgeschichte, einen höchst erfolgreichen Podcast und eine Netflix-Serie nach sich ziehen sollte.

Externer Inhalt
Dieser Inhalt refernziert auf www.instagram.com. Er wird aus einer
externen Quelle eingebunden. Hierbei könnten deine Daten
(unter anderem IP-Adresse, Cookies) weitergeleitet werden.

 

Die Newells haben sich mittlerweile von den Manipulationen durch den soziopathischen Trickbetrüger erholen können. Mit viel Therapie und gegenseitiger Hilfe war die Familie in der Lage, die missbräuchliche Beziehung aufzuarbeiten. Das blutige Ende der Horror-Geschichte, was die Netflix-Serie ebenfalls plastisch erzählt, eingeschlossen.

Heute gibt sich die mittlerweile 63-Jährige Debra im Interview deutlich geerdeter als zu Beginn ihrer Online Dating-Phase: „Es gibt gute und bösartige Menschen auf der Welt. Ich bin einem der schrecklichsten begegnet.“

Du liebst Filme, die auf wahren Begebenheiten beruhen? Du wirst nicht glauben, welchen dieser Filme tatsächlich wahre Geschichten zugrunde liegen!

TEILEN
Janna Fund
Autor(in): Janna Fund
Ob ihr's glaubt oder nicht: Ich bin ein echtes audiovisuelles Supergirl. Eine Wonderwoman der Worte und Videos sozusagen. Ich checke Fakten gewissenhafter als Rory, bin kreativer als Carrie und investigativer als Lois und Clark zusammen. Lasst uns die digitale Welt zusammen retten!
Deine Meinung ist uns wichtig!

Deine Meinung ist uns wichtig!

 

Sag uns, was dir an Quadratauge gefällt und was wir noch verbessern können. Danke!

 

 

Zur Umfrage

 

 

You have Successfully Subscribed!

Inhalte mit Freunden teilen

Wenn Du diese Funktion akzeptierst, werden Deine Daten (z. B. die IP-Adresse, die URL der besuchten Webseite, das Datum und die Uhrzeit Deines Seitenbesuches) an Facebook, Google oder Twitter in ein Land außerhalb Deutschlands (z. B. USA) übermittelt und auch dort gespeichert. Diese Sozialen Netzwerke können somit diesen Webseitenbesuch Deinem bestehenden Account zuordnen, Dein Surfverhalten beobachten und dazu Profile erstellen und nutzen.