© Constantin Film
© Constantin Film
© Constantin Film
Filme

Dieses bescheuerte Herz: Das deutsche Ziemlich beste Freunde?

Emotional, realistisch und absolut herzerwärmend – das ist der Film Dieses bescheuerte Herz, der auf dem gleichnamigen Roman von Marc Rothemund basiert. Das „deutsche Ziemlich beste Freunde“ ist in der Unitymedia-Videothek verfügbar. Zeit für einen Filmabend, bei dem garantiert kein Auge trocken bleibt!

ANZEIGE

Die Handlung von Dieses bescheuerte Herz

Der verwöhnte und draufgängerische Lenny (Elyas M’Barek) lebt ein sorgloses Leben. Er kommt aus einer wohlhabenden Familie und verbringt seinen Alltag mit wilden Partys, schicken Autos und hübschen Frauen – und das auf Kosten seines Vaters.

Als er allerdings eines Nachts auf dem Weg nach Hause den teuren Sportwagen seines Vaters im Pool versenkt, hat der die Nase endgültig voll von seinem verantwortungslosen Sohn.

Sein Vater, der eine Herzklinik führt, droht ihm den Geldhahn zuzudrehen und stellt ihm ein Ultimatum. Er verlangt von Lenny, sich um einen herzkranken und langjährigen Patienten, den 15-jährigen David (Phillip Noah Schwarz), zu kümmern. Für den könnte jeder Tag sein letzter sein. Lenny soll ihm das Ende seines Lebens erträglicher machen, indem er mit ihm alles unternimmt, was Max vor seinem Tod noch erleben möchte – oder Papis Geld bleibt eben aus.

Dieses bescheuerte Herz, Elyas M’Barek und Phillp Noah Schwaz |© Constantin Film

So beginnt eine intensive Freundschaft zweier Menschen, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Die materiellen Wünsche von David zu erfüllen, ist für den Münchner Junggesellen ein leichtes Spiel, aber das genügt dem schwer kranken Jungen nicht. Er möchte seine Mama glücklich machen, ein Mädchen küssen und sich verlieben.

Spannend, emotional und mit viel Mitgefühl reißt die Geschichte den Zuschauer mit.  Dass das Werk zu den Filmen, die auf wahren Begebenheiten beruhen, gehört, spielt diesbezüglich auch keine unerhebliche Rolle. Auch wenn einige Parallelen zu dem französischen Film Ziemlich beste Freunde sichtbar werden, kommt Dieses bescheuerte Herz mit einem ganz eigenen Charme um die Ecke.

Die Schauspieler Elyas M’Barek und Phillip Noah Schwarz, (der für die Rolle als David den Nachwuchspreis des Deutschen Filmballs gewann) wirken absolut glaubhaft und überzeugend in ihren Rollen – und obendrein so gefühlvoll. Dennoch bereichert Dieses bescheuerte Herz garantiert nicht nur einen Mädelsabend mit den besten Frauenfilmen. Versprochen!

Driss und Philippe in Ziemlich beste Freunde: Parallelen zu Dieses bescheuerte Herz gibt es durchaus | © Gaumont Distribution

Parallelen zu Ziemlich beste Freunde

Über Parallelen zu dem Film Ziemlich beste Freunde von Olivier Nackache und Éric Toledano, der schon jetzt zu den beliebtesten französischen Dauerbrenner-Komödien gehört, stolpert man während Dieses bescheuerte Herz häufiger: Die Betreuer werden am Anfang beider Filme als mehr oder weniger verantwortungslos und draufgängerisch dargestellt. Von den pflegebedürftigen Patienten Max und Philippe wird genau das allerdings eher positiv aufgefasst. Beide haben es satt, dass sich ständig um sie gesorgt und ihnen nur mit übertriebener Vorsicht gegenübergetreten wird.

Sportwagen fahren, spannende Action und alltägliche Beschäftigungen werden für sie zum echten Lebens-Highlight. Sichtbar wird auch die zunehmend wachsende gegenseitige Sympathie zwischen den ungleichen Freunden. Am schönsten daran: Beide Parteien bereichern sich in den Filmen gegenseitig um Lebensfreude, Weisheiten, Einsichten und Ratschläge. Welcher Film gelungener ist? Das muss wohl jeder für sich selbst entscheiden.

 

Unitymedia

Deine Meinung ist uns wichtig!

Deine Meinung ist uns wichtig!

 

Sag uns, was dir an Quadratauge gefällt und was wir noch verbessern können. Danke!

 

 

Zur Umfrage

 

 

You have Successfully Subscribed!

Inhalte mit Freunden teilen

Wenn Du diese Funktion akzeptierst, werden Deine Daten (z. B. die IP-Adresse, die URL der besuchten Webseite, das Datum und die Uhrzeit Deines Seitenbesuches) an Facebook, Google oder Twitter in ein Land außerhalb Deutschlands (z. B. USA) übermittelt und auch dort gespeichert. Diese Sozialen Netzwerke können somit diesen Webseitenbesuch Deinem bestehenden Account zuordnen, Dein Surfverhalten beobachten und dazu Profile erstellen und nutzen.