© Warner Bros.
© Warner Bros.
© Warner Bros.
Serien

Die 12 besten Mädchenserien aller Zeiten

Mit ihren aktuellen, oft mutigen Themen sind Serien heute ein Spiegel der Gesellschaft, die sie gleichzeitig maßgeblich prägen – egal ob in Stilfragen oder durch mehr Bewusstsein für die Probleme der Mitmenschen. Du suchst nach neuen Entdeckungen? Wir stellen dir hier die besten Mädchenserien vor. Viel Spaß beim Bingen!

ANZEIGE

Mädchenserien auf Netflix

Riverdale: Eine Kleinstadt und ihr Geheimnis

Das kleine Städtchen Riverdale scheint idyllisch – bis die Leiche des High School-Schülers Jason Blossom im Fluss gefunden wird. Die Jugendlichen um Archie Andrews (KJ Apa), Betty Cooper (Lili Reinhart) und Jughead Jones (Cole Sprouse) müssen ihren Schulalltag samt erster Liebe und Familie meistern und nebenbei noch einem Serienmörder auf die Spur kommen. Denn der Mord soll nicht der einzige bleiben, auch in Staffel 2 geht es schaurig weiter. Nach und nach kommen immer mehr dunkle Geheimnisse der Bewohner ans Licht, die mit dem Tod von Jason verstrickt sind.

Die Archie-Comicserie dient hier als Vorlage für die Mystery-Serie, die von Greg Berlanti, der auch schon an Dawson’s Creek beteiligt war, geschrieben und produziert wurde. Spätestens seit Twilight muss bei jeder Serie etwas Mystery für den Erfolg dabei sein. Zusammen mit Lügen, Intrigen und Teenie-Dramen entsteht bei Riverdale eine spannende Mischung, die zum Binge Watching (nicht nur für Paare) einlädt.

ANZEIGE

Wer die Zeit bis zur Staffel 3 überbrücken möchte, kann sich unsere besten Serien-Alternativen zu Riverdale ansehen.

Riverdale ist bei Netflix verfügbar (Link zur Anzeige).

Pretty Little Liars: Kleine Lügen, große Dramen

Die Serie soll laut Co-Produzentin Marlene King vor allem eine Botschaft vermitteln: Freundschaft kann alles durchstehen. Dazu zählen auch Intrigen, Geheimniskrämereien und Morde.

Nach dem Verschwinden und dem vermeintlichen Tod von ihrer Freundin Alison DiLaurentis (Sasha Pieterse) zerbricht die Freundschaft zwischen Aria Montgomery (Lucy Hale), Spencer Hastings (Troian Bellisario), Emily Fields (Shay Mitchell) und Hanna Marin (Ashley Benson) zunächst. Ein Jahr später, als Aria auch wieder nach Rosewood zurück zieht, erhalten die Mädchen gruselige Nachrichten von jemandem namens „A“, der die Geheimnisse aller Mädchen zu kennen scheint.

Die Freundinnen versuchen nun gemeinsam die Identität von „A“ zu lüften, die bis zur letzten Staffel geheim bleibt. Pretty Little Liars wartet mit sieben Staffeln auf. Traurig, aber man soll ja bekanntlich aufhören, wenn es am schönsten ist… Zum Glück gibt es eine Alternative – die neue Teenagerserie Famous in Love.

Pretty Little Liars ist bei Netflix verfügbar (Link zur Anzeige).

Tote Mädchen lügen nicht: Gefahr für Jugendliche?

Keine Serie wird momentan kontroverser diskutiert. Die Meinungen von Jugendschützern, Eltern und Kritikern sind gespalten. Ist die Netflix-Serie über das depressive Schulmädchen Hannah Baker (Katherine Langford), das nach einer Vergewaltigung und Mobbing nur noch den Selbstmord als Ausweg sieht, gefährlich? Fakt ist: Tote Mädchen lügen nicht ist eine der meist gesehenen Exklusiv-Serien auf Netflix. Mit ihren ungeschönten Tabuthemen, die so noch nie in einer Teenieserie behandelt wurden, spricht das Format Jugendlichen aus der Seele. Denn wie gut kennt man seine Mitschüler wirklich?

© Netflix
Der glückliche Schein trügt bei Hannah (Katherine Langford) in Tote Mädchen lügen nicht | © Netflix

Die Handlung beruht auf dem gleichnamigen Buch von Jay Asher: Hannah hinterlässt ihrem besten Freund und heimlichen Schwarm Clay Jensen (Dylan Minnette) 13 Kassetten, auf denen sie 13 Gründe nennt, warum sie sich das Leben nahm. Jede Kassette ist für einen ihrer Mitschüler bestimmt. Alle trugen mit mehr oder weniger folgenreichen Taten zu ihrem Tod bei.

So wird jeder einzelne mit seiner Schuld konfrontiert. Viele Fans sehen die Serie dadurch als Mobbing-Prävention. In Staffel 2 geht es mit drastischen Szenen weiter, die wieder schwer zu ertragen sind. Die Serie zeigt, wie sich einzelne Vorfälle zu tragischen Ereignissen entwickeln können, an denen schließlich alle beteiligt sind. Absolut fesselnd!

Tote Mädchen lügen nicht ist bei Netflix verfügbar (Link zur Anzeige).

Serien für Teenager-Mädchen

Vampire Diaries: Vampire waren nie heißer

Nachdem die Geschwister Elena (Nina Dobrev) und Jeremy Gilbert (Steven R. McQueen) ihre Eltern bei einem Autounfall verloren haben, kümmert sich ihre Tante Jenna Sommers (Sara Canning) in Mystic Falls um die Teenager.

Bald verliebt sich Elena in den neuen, geheimnisvollen Mitschüler Stefan Salvatore (Paul Wesley), der sich jedoch als Vampir entpuppt. Als sein egoistischer Bruder Damon Salvatore (Ian Somerhalder) in die Stadt kommt und sich ebenfalls für Elena interessiert, gerät die 17-Jährige in ungeahnte Schwierigkeiten

Vampire Diaries beruht auf den gleichnamigen Büchern von L. J. Smith. In den acht Staffeln, die 2017 zu Ende gingen, sind es vor allem die wunderschönen Liebesgeschichten der ausnahmslos attraktiven Figuren, die die vielen Fans begeistern.

Nachdem das Spin-Off The Originals dieses Jahr nach Staffel 5 zu Ende geht, folgt im Herbst in den USA schon das nächste Spin-Off mit unseren Lieblingsvampiren: Legacies. Wir sind gespannt! So lange findest du noch mehr ultimative Teenie-Serien in unserem Best-of Teenieserien.

Vampire Diaries ist bei Netflix verfügbar (Link zur Anzeige).

Gilmore Girls: Unschlagbares Mutter-Tochter-Team

Die Serie über die turbulente Mutter-Tochter-Beziehung zwischen der 32-Jährigen alleinerziehenden Mutter Lorelai Gilmore (Lauren Graham) und ihrer Teenager-Tochter Rory (Alexis Bledel) in der Kleinstadt Stars Hollow ist mittlerweile längst Kult. Die cleveren Dialoge mit Wortwitz und die liebenswerten, aus dem Leben gegriffenen Charaktere machen Gilmore Girls zu einer Serie, bei der man sofort gute Laune bekommt.

Die aufgeweckte Rory und ihre junge Mutter versprühen positive Energie wenn sie wieder mal bei Luke Danes (Scott Patterson) Kaffee trinken oder einen Filmabend mit einem Eiscreme-Gelage feiern. Und weil die Begeisterung auch nach dem Staffelende 2007 nicht abbrach, produzierte Netflix 2017 die Fortsetzung Gilmore Girls: Ein neues Jahr, die aus vier 90-minütigen Episoden besteht. Außer Gilmore Girls verraten wir dir aber gerne noch weitere tolle Filme, die dir und deiner Mutter gefallen werden.

Gilmore Girls ist bei Netflix und bei Sky verfügbar (Link zur Anzeige).

Serien wie 90210

Gossip Girl: Das Leben der Schönen und Reichen

Die Stimme des nahezu allwissenden „Gossip Girl“ aus dem Off mag zunächst gewöhnungsbedürftig erscheinen, hat man sich aber ein paar Folgen lang daran gewöhnt, zieht einen die Erfolgsserie voll in ihren Bann. Auch sechs Jahre nach dem Ende der letzten Staffel ist Gossip Girl immer noch eine der beliebtesten Serien überhaupt.

Das Format basiert auf der gleichnamigen Buchreihe von Cecily von Ziegesar und entstand aus der Idee von Josh Schwartz und Stephanie Savage, die auch beide schon an O.C., California beteiligt waren. Schauplatz ist die Upper East Side New Yorks, an der die Kinder der Upper Class zur Schule gehen.

© Warner Bros. Television
In Gossip Girl sind die besten Freundinnen Blair (Leighton Meester) und Serena (Blake Lively) immer in den angesagtesten Designer-Outfits unterwegs | © Warner Bros. Television

Im Fokus steht die Clique von Serena van der Woodsen (Blake Lively), Blair Waldorf (Leighton Meester), Nathaniel Archibald (Chace Crawford) und Chuck Bass (Ed Westwick), die alle der High Society angehören. Aus nicht so reichem Hause kommen die Geschwister Dan (Penn Badgley) und Jenny Humphrey (Taylor Momsen), die auf dieselbe High School gehen und versuchen, einfach nur dazu zu gehören. Dan schwärmt schon seit Ewigkeiten für Serena und tatsächlich kommen sie sich eines Tage näher…

Erst am Ende der sechs Staffeln wird geklärt, wer hinter dem Gossip-Blog steckt, der die Geheimnisse der Upper Eastsider preisgibt.

Die Serie ist nicht nur aufgrund der stilprägenden Outfits und In-Locations der US-Hauptstadt so angesagt, sondern weil sie neben den Intrigen und Problemen der Reichen auch die Probleme der normalen Teenager wie Freundschaft, Mobbing, Außenseitertum, Loyalität, die erste Liebe, Schulprobleme, Familienstreitigkeiten und Drogenmissbrauch thematisiert.

Gossip Girl ist bei Netflix verfügbar (Link zur Anzeige).

The Royals: Königliche Skandale

Anders als bei The Crown geht es bei The Royals um eine fiktive britische Königsfamilie – die sich nicht wirklich königlich verhält. König Simon (Vincent Regan) und seine Gattin Königin Helena (Elizabeth Hurley!) haben gerade vermeintlich ihren ältesten Sohn und Thronfolger Robert Henstridge (Max Brown) verloren.

Ihre beiden anderen Kinder Liam (William Moseley) und Eleanor Henstridge (Alexandra Park) interessieren sich nur für wilde Partys, Drogen und die Vorzüge des royalen Lebens, womit sie in der Öffentlichkeit für Schlagzeilen sorgen. Da Helena fürchtet, die gesamte Monarchie könne so untergehen, versucht sie, das Image des Königshauses wieder aufzupolieren. Und das ist gar nicht so leicht …

Genau wie bei 90210 sind in The Royals viele schöne Menschen in stylishen Locations zu sehen, die alle versuchen, ihre persönlichen Interessen durchzusetzen. Mit bissigem Witz sorgen die Royals für jede Menge Lacher und gute Unterhaltung.

Diesen Frühling lief Staffel 4 in Deutschland, in der der zurückgekehrte Prinz Robert seine Macht als neuer König vor seinem Bruder sichern muss. Ob es eine Staffel 5 geben wird, ist noch nicht sicher – doch die Chancen stehen gut!

The Royals ist bei Maxdome verfügbar (Link zur Anzeige).

Frauenserien auf Netflix

Twin Peaks: David Lynchs Abgründe

Schon 1990 wurde die innovative Mystery-Serie Twin Peaks von David Lynch und Mark Frost zum Riesenerfolg. Im kleinen Städtchen Twin Peaks muss der unbestechliche Special Agent Dale Cooper (Kyle MacLachlan) mit seinen unkonventionellen Methoden den Mord an der schönen Schülerin Laura Palmer (Sheryl Lee) aufklären, wobei er dunkle Geheimnisse der so idyllisch scheinenden Kleinstadt ans Licht bringt.

Im letzten Jahr erschien die dritte Staffel der Serie. Diesmal geht es noch mysteriöser zu als zuvor. Es werden wieder viele falsche Fährten gelegt und der Zuschauer tappt völlig im Dunkeln. Einige Geheimnisse um den Mord werden gelüftet, es wäre aber nicht David Lynch, wenn nicht auch sehr vieles offen gelassen werden würde.

Twin Peaks und gerade Staffel 3 ist definitiv eine Serie, auf die man sich einlassen muss, nicht zuletzt wegen der verwirrenden Erzählstruktur. Wenn das aber gelingt, taucht man ab in die einzigartige, verworrene Welt von David Lynch aus Schönheit und Gewalt. Eine faszinierende Serie, die ihresgleichen sucht.

Twin Peaks Staffel 1 und 2 ist bei Netflix und bei Sky verfügbar. Die 3. Staffel läuft auf Sky (Links zu Anzeigen).

The Crown: Die Doppelleben der britischen Königsfamilie

Die Netflix-Serie The Crown erlaubt uns einen beeindruckenden, intimen Einblick ins britische Königshaus unter der Regentschaft von Queen Elizabeths II. (Claire Foy), die im Alter von 25 Jahren gekrönt wird. Ihr Mann Prinz Philip (Matt Smith) ist ihr kaum eine Hilfe, sie in der neuen Rolle zu unterstützen. Vor allem mit dem britischen Premierminister Winston Churchill (John Lithgow, der einen Emmy für die beste Nebenrolle erhielt) kommt es zu Machtkämpfen.

Die Serie begeistert mit großartigen Schauspielern, die den Zwiespalt der royalen Persönlichkeiten unglaublich authentisch darstellen. Außerdem fährt die Serie mit eindrucksvollen Kulissen und Kostümen auf, die dazu beitrugen, dass The Crown zum teuersten Netflix-Projekt überhaupt avancierte. Sowohl die Serie als auch Claire Foy wurden mit einem Golden Globe ausgezeichnet. Wenn du von der royalen Serie bekommen kannst, findest du bei uns die besten Alternativen zu The Crown.

Staffel 1 und 2 von The Crown sind bei Netflix verfügbar (Link zur Anzeige). Eine weitere Staffel ist geplant.

Good Wife: Selbst ist die Frau!

Nachdem ihr Mann Peter Florrick (Chris Noth aka Mr. Big), ein erfolgreicher Staatsanwalt, sich aufgrund eines Sex- und Korruptionsskandals in einem kostspieligen Gerichtsprozess wiederfindet, beschließt Alicia Florrick (Julianna Margulies) nach 13-jähriger Auszeit wieder in ihren Beruf als Anwältin einzusteigen. Während ihr untreuer Mann zeitweise im Gefängnis hockt, wird sie nun in einer renommierten Anwaltskanzlei auf eine harte Probe gestellt.

Durch die vielen politischen Skandale kam Robert King und Michelle King die Idee zur Serie. Der Blick aus der Perspektive der Frau ist neu. Alicia wird zwar Opfer des Skandals ihres Mannes, schnell wird aber klar, dass sie nicht so unschuldig ist, wie sie es ihren Kindern gerne weismacht …

2016 ging Good Wife nach sieben Staffeln zu Ende. Aber seit letztem Jahr läuft das Spin-Off The Good Fight, in dem Diane Lockhart (Christine Baranski) in der Anwaltskanzlei der Konkurrenz mit Lucca Quinn (Cush Jumbo) um ihr Vermögen kämpft. Auch hier sind es die realistischen politischen Intrigen und Machtspiele, die die Serie so spannend machen.

Good Wife ist bei Netflix verfügbar. The Good Fight läuft bei Sky (Links zu Anzeigen).

Serien wie Gossip Girl

O.C., California: Die Strand-Elite von Newport Beach

Gossip Girl ist mit seiner nahezu allwissenden Erzählerin, den Intrigen und dem fesselnden Blick auf die Upper East Side New Yorks ohne Frage einzigartig. Eine echte Alternative bietet allerdings O.C., California. Auch deswegen, weil die Idee für die Serie über Liebe, Drama und Reichtum im schönen Orange County, Kalifornien ebenfalls vom US-amerikanischen Fernsehproduzenten und Drehbuchautor Josh Schwartz stammt. Die Familie Cohen ähnelt laut Schwartz seiner eigenen. Die Handlung begeisterte auf internationaler Ebene viele Millionen Zuschauer.

© Warner Bros. Television
Marissa (Mischa Barton) und Ryan (Ben McKenzie) in O.C., California | © Warner Bros. Television

Der vernachlässigte Ryan Atwood (Ben McKenzie) wird vom Rechtsanwalt Sandy Cohen (Peter Gallagher) und seiner Frau Kirsten (Kelly Rowan) in ihre wohlhabende Familie aufgenommen, in der er sich mit Nerd-Sohn Seth (Adam Brody) anfreundet. Der aus schwierigen Verhältnissen stammende Ryan muss sich nun in der High Society von Newport Beach zurechtfinden.

Während Seth in das coolste Mädchen der Schule, Summer Roberts (Rachel Bilson), verliebt ist, interessiert sich Ryan für ihre beste Freundin Marissa Cooper (Mischa Barton). Auch bei der Schul-Schönheit ist nicht alles so perfekt wie es zunächst scheint. Das gilt auch für die übrigen schönen und reichen Bewohner in Orange County, die alle ihre Geheimnisse haben und zum Teil tragische Schicksalsschläge erleiden. Der schöne Schein trügt eben häufig genug in Orange County …

O.C., California ist bei Netflix verfügbar (Link zur Anzeige).

One Tree Hill: Zwei Halbbrüder eine Leidenschaft

Auch die Coming-of-Age-Serie One Tree Hill thematisiert verstärkt die Schere zwischen arm und reich: Die Halbbrüder Lucas Scott (Chad Michael Murray) und Nathan Scott (James Lafferty) führen völlig unterschiedliche Leben. Nathan wächst behütet beim Vater Dan Scott (Paul Johansson) auf, der sich für seine College-Liebe, Nathan’s Mutter, Deborah Deb Scott (Barbara Alyn Woods) entschieden hat. Lucas war einst ein Unfall-Baby, und wächst ohne jegliche Unterstützung vom Vater bei seiner Mutter Karen Roe (Moira Kelly) auf der anderen Seite der Kleinstadt Tree Hill auf.

© Warner Bros. Television
Die Halbbrüder Lucas Scott (Chad Michael Murray) und Nathan Scott (James Lafferty) in One Tree Hill | © Warner Bros. Television

Ihre einzige Gemeinsamkeit: Das Basketball-Talent des gemeinsamen leiblichen  Vaters. Durch glückliche Fügung gelangt Lucas ins High School-Basketballteam von Nathan. Dabei kommt es nicht nur zur Rivalität um den Platz als Star in der Mannschaft, sondern auch um Nathans schöne Freundin Peyton Sawyer (Hilarie Burton)…

Nach neun Staffeln war 2012 Schluss mit der erfolgreichen Teenieserie. Noch heute genießt sie Kultstatus. Fans schätzen vor allem die aus dem Leben gegriffenen Ereignisse voller wunderschöner und trauriger Momente und die glaubhafte Entwicklung der zahlreichen interessanten Charaktere, mit denen sich so mancher Fan identifizieren kann.

One Tree Hill ist bei Maxdome verfügbar (Link zur Anzeige).

TEILEN
Valerie Soschynski
Ich bin aus Berlin und habe hier Modejournalismus/Medienkommunikation studiert. Seitdem schreibe ich auch über Filme, Musik, Kultur und Beauty. Ich habe jede Folge Sex and the City schon mindestens sechsmal gesehen, liebe Lost in Translation und eigentlich alle Filme mit Bill Murray.

Unitymedia

Deine Meinung ist uns wichtig!

Deine Meinung ist uns wichtig!

 

Sag uns, was dir an Quadratauge gefällt und was wir noch verbessern können. Danke!

 

 

Zur Umfrage

 

 

You have Successfully Subscribed!

Inhalte mit Freunden teilen

Wenn Du diese Funktion akzeptierst, werden Deine Daten (z. B. die IP-Adresse, die URL der besuchten Webseite, das Datum und die Uhrzeit Deines Seitenbesuches) an Facebook, Google oder Twitter in ein Land außerhalb Deutschlands (z. B. USA) übermittelt und auch dort gespeichert. Diese Sozialen Netzwerke können somit diesen Webseitenbesuch Deinem bestehenden Account zuordnen, Dein Surfverhalten beobachten und dazu Profile erstellen und nutzen.