©Bill Inoshita/CBS
Die neue Cop-Show bei Sky ist S.W.A.T ©Bill Inoshita/CBS
©Bill Inoshita/CBS
Serien

Krimiserie S.W.A.T.: Polizeiarbeit in Zeiten von Black Lives Matter

Ist Polizeigewalt gegen schwarze Bürger in den USA an der Tagesordnung? Gibt es genug schwarze Polizeibeamte und werden sich die Fronten zwischen den Seiten in Zeiten von Donald Trump als Präsident auf der einen Seite und Black Lives Matter auf der anderen Seite immer mehr verhärten? Mit diesen aktuellen Themen beschäftigt sich die neue Serie S.W.A.T. Die Cop-Show mit Criminal Minds-Star Shemar Moore in der Hauptrolle läuft ab dem 12. Februar auf Sky.

Um was geht es in S.W.A.T.?

Die Hauptfigur in S.W.A.T. ist Daniel „Hondo“ Harrelson. Er wuchs in den Problemvierteln von Los Angeles auf und hat es als junger Erwachsener bis zum S.W.A.T.-Sergeant geschafft. Diese Sondereinheit der Polizei ist eine Einsatztruppe für polizeiliche Sonderlagen wie zum Beispiel Geiselnahmen, mögliche Terrorattacken oder die Verhaftung von Schwerkriminellen. Sie sind das amerikanische Pendant zum Spezialeinsatzkommande (SEK) in Deutschland.

©Bill Inoshita/CBS
Die US-Serie S.W.A.T. läuft ab dem 12. Februar erstmals in Deutschland ©Bill Inoshita/CBS

Die Handlung beginnt damit, dass der weiße Teamleiter bei einem nächtlichen Einsatz versehentlich einen schwarzen Teeanger erschießt. Für seinen Fehler wird er suspendiert. Obwohl seine Tat nicht durch die Hautfarbe des Jungen motiviert war, brechen Proteste aus. Um die Lage zu beruhigen, wird der schwarze Cop Daniel zum neuen Teamführer ernannt. Ein Medienstreich, der natürlich dafür sorgt, dass andere Kollegen im Team sich übergangen fühlen.

Daniel steht nun vor vier großen Herausforderungen.

Verliebt in die Chefin

Daniel ist in seine Chefin Jessica Cortez verliebt. Die beiden haben eine Affäre, die aber mehr ist, als nur Sex. Sie müssen sich entscheiden, ob sie ihre besondere Beziehung offen legen oder weiterhin geheim halten.

Kann er sein Team führen?

Durch die überraschende Beförderung muss er sich als kompetenter Teamchef beweisen, und zeigen, dass er die Stelle nicht nur wegen seiner Hautfarbe bekam.

Droht das neue Teammitglied seine Autorität zu untergraben?

Sein Team hat einen Neuzugang. Jim Street zeigt als Polizist vollen Einsatz, will sich aber nicht an Regeln und Strukturen halten. Daniel muss ihn von seinen Egotrips abhalten und in die Gruppe integrieren.

Kann er eine Brücke zwischen Bürgern aus den Armutsvierteln in South L.A. und der Polizei bauen?

Mit dem Job als Teamleitung hat Daniel nun aber auch endlich die Chance, Polizeiarbeit aktiv und anders mitzugestalten. Er selbst wuchs ebenfalls in bescheidenen Verhältnissen in South Los Angeles und hofft, dass zumindest sein Team ab jetzt weniger gegen, und mehr für die Bewohner dieser Viertel arbeiten kann.

©Bill Inoshita/CBS
Mit S.W.A..T. erhielt Shemar Moore nun seine erste Hauptrolle ©Bill Inoshita/CBS

Wer spielt mit und woher kenne ich die Schauspieler?

S.W.A.T. ist eine Neuverfilmung des gleichnamigen Serienklassikers aus den Siebzigerjahren. Die Hauptfiguren haben ihre Namen behalten und die Titelmelodie ist dieselbe. Gerade im Bereich Casting würden aber einige relevante Abänderungen gemacht.

In der Originalserie, die für zwei Staffeln im Jahr 1975 und 1976 lief, waren fünf der vier Hauptfiguren weiß und eine schwarz – für die Zeit nicht ungewöhnlich. Tatsächlich waren die Polizeieinheiten damals deutlich weniger ethnisch durchmischt als heute.

Für die neue Version achteten die Produzenten darauf, einen sehr diversen Cast zusammenzustellen. Die neue Besetzung ist auch keine unrealistische Darstellung, denn die Polizei von Los Angeles ist heute ethnisch sehr durchmischt, wie diese Grafik aus der Los Angeles Times zeigt.

© Lorena Ellebee @ latimesgraphics
Die Polizei von Los Angeles ist heute ethnisch sehr durchmischt. Die meisten Beamte sind Latinos. © Lorena Ellebee @ latimesgraphics

Hauptdarsteller Shemar Moore als Daniel „Hondo“ Harrelson

Shemar Moore ist nicht nur der Hauptdarsteller von S.W.A.T., sondern auch einer der Produzenten. Nach 22 Jahren bei CBS gab der Sender ihm nun endlich sein erstes eigenes Projekt. Für ihn war dabei wichtig, keine weitere Cop-Show aus dem Bilderbuch zu filmen, sondern ein Format, das gesellschaftlich brisante Themen anspricht.

In den USA kennt man Shemar Moore bereits seit Mitte der Neunzigerjahre. Er spielte für zehn Jahre in der Seifenoper Schatten der Leidenschaft mit. Hierzulande kennt man ihn vor allem durch seine Rolle als Derek Morgan in Criminal Minds. Nach 12 Jahren am Set verließ Shemar Moore 2017 sehr überraschend die erfolgreiche Krimishow. Er nahm sich ein paar Monate Auszeit und bekam dann die Hauptrolle in S.W.A.T. angeboten.

©Bill Inoshita/CBS
Ist S.W.A.T. mehr als eine Cop-Serie? ©Bill Inoshita/CBS
Stephanie Sigman als Captain Jessica Cortez

Die mexikanische Schauspielerin mimt Jessica Cortez. Sie ist als SWAT-Captain in einer der wichtigsten Führungspositionen und muss die verschiedenen Teams und Einsätze miteinander koordinieren. Außerdem ist sie die direkte Vorgesetzte von Daniel und gleichzeitig in ihn verliebt. Als Frau und Latina musste sie sich zuvor doppelt unter Beweis stellen und fürchtet nun, dass eine Beziehung mit dem Kollegen ihrer Karriere schaden könnte.

Stephanie Sigman kennst du seit 2015 aus der Netflixserie Narcos. Darin spielte sie die Journalistin Valeria Vélez, die eine Affäre mit dem berüchtigten Drogenbaron Pablo Escobar hatte. Trotz seiner schrecklichen Gewalttaten wurde der Kokaindealer in den kolumbianischen Medien als der Robin Hood von Kolumbien betitelt. Sie soll an der Entstehung dieses Images maßgeblich beteiligt gewesen sein.

©Bill Inoshita/CBS
Stephanie Sigman ist in S.W.A.T. deutlich weniger intrigant als in Narcos ©Bill Inoshita/CBS
David Lim als Victor Tan

Der amerikanisch-chinesische Schauspieler stellt den Beamten Victor Tan da. Er ist im Team von Daniel und nutzt, genau wie sein Chef, seine direkten Kontakte zu den Bewohnern von South Los Angeles, um an nützliche Informationen zu kommen.

David Lim selbst wuchs in Oakland auf. Die Großstadt in der Nähe von San Francisco ist ethnisch sehr durchmischt und hatte lange den wahren Ruf, eine der gefährlichsten Städte der USA zu sein. David Lim kennt sich also mit der inhaltlichen Materie von S.W.A.T. aus.

Zuschauer kennen den Schauspieler aus der zweiten Staffel von Quantico als CIA-Agent Sebastian Chen.

Inwiefern greift S.W.A.T. brisante Themen auf?

Shemar Moore betonte in Interviews immer wieder, dass S.W.A.T. den Anspruch hat, brisante Themen aufzugreifen. Schon in der ersten Episode wird die Black Lives Matter- Bewegung thematisiert, in späteren Folgen geht es unter anderem auch um Menschenhandel und Cyberbullying.

Fokus des Drehbuchs ist vor allem das Thema Black Lives Matter. Für die Hauptfigur ist es persönlich wichtig, die Polizeiarbeit in den armen Vierteln, in denen viele Schwarze und Latinos wohnen, zu erneuern. Er will, dass die Polizei die Kriminalität in den Gebieten mit der Hilfe der Bewohner versucht einzudämmen, anstatt mit bewaffneten Polizeieinsätzen noch mehr Gewalt und Hass in die Straßen zu tragen.

©Bill Inoshita/CBS
In South L.A. ermittelt das Team unerbittlich. ©Bill Inoshita/CBS

Mit dieser Botschaft nimmt die Serie einen direkten Bezug auf das brisant diskutierte Thema: Diskriminiert die Polizei in den USA die schwarze Bevölkerung?

S.W.A.T. spielt im Süden von Los Angeles, besser bekannt als South Los Angeles. In diesem Teil der Stadt liegt beispielsweise Compton, viele Gangster-Rapper stammen von dort und 1992 brachen hier die sogenannten L.A. Riots aus.

Der Teil der Stadt ist traditionell ärmer, aber wie die Serie Snowfall schon zeigte, wurde South L.A. erst mit der Crackepidemie in den frühen Achtzigerjahren zum Problemgebiet bezüglich Drogenhandel. Mit den Drogen stieg die organisierte Gewalt drastisch an und Banden wie die Bloods und Cribs wuchsen stark.

Aufgrund Bandenbildung und rassistischen Vorurteilen, zeigt die Polizei in diesen Stadtgebieten mehr Präsenz und geht schneller drastisch gegen Verdächtige vor. Daraus entsteht ein gesellschaftliches und statistisches Dilemma nach dem Prinzip Henne und Ei.

Mehr Kontrollen innerhalb einer bestimmten Gesellschaftsgruppe führen automatisch dazu, dass in dieser Gruppe mehr Straftaten registriert werden. Ergo steigt die Kriminalitätsstatistik dieser Gruppe an, was wiederum als Argument für mehr Kontrollen verwendet werden kann.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://www.instagram.com/p/BQ0otYiATjM/?hl=en&taken-by=latimes

De Facto besagen aktuelle Studien aus den USA, dass ein schwarzer Autofahrer mit einer 30 Prozent höheren Wahrscheinlichkeit angehalten wird, als ein weißer Fahrer. Eine Studie der American Civil Liberties Union fand heraus, dass weiße und schwarze Bürger sich im Marijuana-Konsum nicht unterscheiden. Trotzdem werden 3,6-mal mehr Schwarze wegen dem Besitz von Marihuana verhaftet.

Henne oder Ei: Begehen Schwarze wirklich mehr Verbrechen, oder werden die Statistiken durch sogenanntes „racial profiling“ künstlich erhöht?

Wem wird S.W.A.T. gefallen?

S.W.A.T. ist in vielerlei Hinsicht eine sehr klassische Polizeiserie. Mit actiongeladenen Szenen, internen Machtkonflikten und einer Liebesgeschichte bietet die Serie alles, was ein Drehbuch dieses Genres benötigt. Wegen der Darsteller und der politischen Thematik glauben wir, dass die Sendung diesen Zielgruppen besonders gut gefallen wird.

Criminal Minds-Fans

Fans der Serie Criminal Minds freuen sich natürlich besonders, Shemar Moore wiederzusehen. Nach 12 Jahren in der Show ist gerade den weiblichen Zuschauern der charmante Derek Morgen sehr ans Herz gewachsen, aber auch in seiner neuen Rolle als Daniel Harrelson ist Shemar Moore Hingucker.

Musikfans, die sich für South Los Angeles interessieren

South L.A. ist in der Musikgeschichte ein Epizentrum der Kreativität. In diesen Straßen wuchsen viele der wichtigsten Hip Hop-Künstler auf. Wer also schon Straight Outta Compton und Snowfall gesehen hat, kann in S.W.A.T. noch mehr über diesen Stadtteil von Los Angeles erfahren.

S.W.A.T. läuft ab dem 12. Februar immer montags in Doppelfolge ab 20.15 Uhr auf Sky 1
TEILEN
Autor(in): Laura Krimmer
Ich arbeite als Journalistin Bereich Film und Musik. Popkultur ist meine Leidenschaft, seit ich ein kleines Kind bin. Besonders spannend finde ich die Verknüpfungen von Musik, Film, Politik und Medien mit unserem Alltag.

Unitymedia

Deine Meinung ist uns wichtig!

Deine Meinung ist uns wichtig!

 

Sag uns, was dir an Quadratauge gefällt und was wir noch verbessern können. Danke!

 

Zur Umfrage

 

You have Successfully Subscribed!

Inhalte mit Freunden teilen

Wenn Du diese Funktion akzeptierst, werden Deine Daten (z. B. die IP-Adresse, die URL der besuchten Webseite, das Datum und die Uhrzeit Deines Seitenbesuches) an Facebook, Google oder Twitter in ein Land außerhalb Deutschlands (z. B. USA) übermittelt und auch dort gespeichert. Diese Sozialen Netzwerke können somit diesen Webseitenbesuch Deinem bestehenden Account zuordnen, Dein Surfverhalten beobachten und dazu Profile erstellen und nutzen.